Extraliga (Slowakei) 2002/03

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Extraliga
◄ vorherige Saison 2002/03 nächste ►
Meister: HC Slovan Bratislava
Absteiger: HK Spišská Nová Ves
• Extraliga  |  1. Liga ↓  |  2. Liga ↓↓

Die Spielzeit 2002/03 der Extraliga war die zehnte reguläre Austragung der höchsten Spielklasse der Slowakei. Im Playoff-Finale setzte sich der HC Slovan Bratislava gegen den HC Košice mit einem 4:0-Sweep durch und gewann damit den vierten slowakischen Meistertitel der Vereinsgeschichte. Der HK Spišská Nová Ves musste aufgrund des letzten Platzes in der Hauptrunde in die zweitklassige 1. Liga absteigen. Ersetzt wurde die Mannschaft durch den Zweitligameister HK Nitra.

Teilnehmer[Bearbeiten]

Tabelle[Bearbeiten]

Pl. Team Sp. S3 S2 N1 U N0 Torv. Pkt.
1. HC Slovan Bratislava 54 32 1 9 3 9 195-111 107
2. HKm Zvolen 54 33 2 4 0 15 197-130 107
3. HC Košice 54 31 2 6 0 15 190-134 103
4. Dukla Trenčín 54 28 1 11 1 13 171-110 97
5. HK 36 Skalica 54 26 0 5 0 23 144-122 83
6. MHC Martin 54 21 0 7 1 25 141-136 70
7. HK Poprad 54 19 3 6 2 24 139-176 69
8. MsHK Žilina 54 19 0 6 2 27 147-159 63
9. MHk 32 Liptovský Mikuláš 54 12 1 9 2 30 128-219 47
10. HK Spišská Nová Ves 54 4 1 5 0 44 86-241 19

Play-offs[Bearbeiten]

Viertelfinale Halbfinale Finale
                   
       
 HC Dukla Trenčín  4
 HK 36 Skalica  3  
 HC Dukla Trenčín  1
   HC Slovan Bratislava  4  
 HC Slovan Bratislava  4
 MsHK Žilina  0  
 HC Slovan Bratislava  4
   HC Košice  0
 HC Košice  4
 MHC Martin  0  
 HC Košice  4 Spiel um Platz drei
   HKm Zvolen  1  
 HKm Zvolen  4  nicht ausgespielt  
 HK Poprad  0      

Finale[Bearbeiten]

Datum, Ort Heimmannschaft - Gastmannschaft Ergebnis
3. April 2003, Bratislava HC Slovan Bratislava - HC Košice 2 : 1 n.V.
4. April 2003, Bratislava HC Slovan Bratislava - HC Košice 3 : 0
7. April 2003, Košice HC Košice - HC Slovan Bratislava 3 : 4 n.V.
8. April 2003, Košice HC Košice - HC Slovan Bratislava 1 : 4

Meister der Saison 2002/03 wurde der HC Slovan Bratislava, der die Best-of-Seven-Serie gegen den HC Košice deutlich mit einem Sweep für sich entschied und den vierten slowakischen Meistertitel der Vereinsgeschichte gewann. Herausragender Akteur in Reihen Slovans war Richard Kapuš, der in den Playoffs insgesamt sieben Tore erzielte und 14 Vorlagen gab.[1]

Meistermannschaft des HC Slovan Bratislava[Bearbeiten]

Logo Torhüter Pavol Rybár, Jozef Ondrejka
Abwehrspieler Daniel Hančák, Miroslav Javín, Rudolf Jendek, Petr Pavlas, Daniel Seman, Marián Smerčiak, Michal Šafařík, Vladimír Vlk
Stürmer Zdeno Cíger, Juraj Halaj, Michal Hudec, Peter Junas, Richard Kapuš, Martin Kulha, Miroslav Lažo, Michal Macho, Jozef Mrena, Slavomír Pavličko, Igor Rataj, René Školiak
Trainer Július Šupler, Miroslav Miklošovič, Marcel Sakáč, Ivan Dornič

All-Star-Team[Bearbeiten]

Tor HC-Slovan-Bratislava-Logo.svg Pavol Rybár
Verteidigung HC-Slovan-Bratislava-Logo.svg Vladimír Vlk HC Kosice Logo.svg Juraj Kledrowetz
Sturm HC-Slovan-Bratislava-Logo.svg Zdeno Cíger HC-Slovan-Bratislava-Logo.svg Richard Kapuš HC Kosice Logo.svg Arne Kroták

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. www.hockeyarchives.info (fr.), Championnat de Slovaquie 2002/03