Extraliga (Slowakei) 2007/08

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Slovnaft Extraliga.jpg Slovnaft Extraliga
◄ vorherige Saison 2007/08 nächste ►
Meister: HC Slovan Bratislava
Absteiger: keiner
• Extraliga  |  1. Liga ↓  |  2. Liga ↓↓

Die Spielzeit 2007/08 der Slovnaft Extraliga war die 15. reguläre Austragung der höchsten Spielklasse der Slowakei. Im Playoff-Finale setzte sich der HC Slovan Bratislava gegen den HC Košice mit 4:3 durch und gewann damit den siebten slowakischen Meistertitel der Vereinsgeschichte.

Teilnehmer und Modus[Bearbeiten]

Die Liga wurde vor der Saison 2007/08 auf 12 Vereine aufgestockt. Neu aufgenommen wurde der Meister der 1. Liga, der MHK SkiPark Kežmarok, und die Slowakische U20-Nationalmannschaft. Letztere sollte sich im Rahmen der Extraliga – unter dem Namen HK VSR SR 20 – auf die U20-Weltmeisterschaft 2008 vorbereiten und insgesamt 34 Spiele innerhalb der Liga absolvieren. Alle anderen Mannschaften spielen insgesamt 54 Partien, d.h. jeweils 27 Heim- und Auswärtsspiele. Dabei wurde zunächst eine Doppelrunde zwischen allen Teams ausgetragen (44 Spiele pro Teilnehmer) und folgend eine halbe Einfachrunde unter den verbliebenen Klubmannschaften gespielt.

Reguläre Saison[Bearbeiten]

Tabelle[Bearbeiten]

Pl. Team Sp. S3 S n.V. N n.V. N Torv. Pkt.
1. HC Slovan Bratislava 54 35 7 2 10 195 - 130 119
2. HC Košice 54 31 5 5 13 188 - 127 103
3. MHC Martin 54 32 3 3 16 169 - 123 102
4. HK 36 Skalica 54 32 4 18 177 - 136 96
5. HKm Zvolen 54 28 4 4 18 188 - 148 92
6. HK Dukla Trenčín 54 25 8 3 18 170 - 144 91
7. HK Aquacity ŠKP Poprad 54 27 4 3 20 171 - 138 89
8. MsHK Žilina 54 17 3 5 29 147 - 174 57
9. MHK SkiPark Kežmarok 54 16 2 9 27 141 - 181 52
10. HK Ardo Nitra 54 12 4 3 35 127 - 206 44
11. MHk 32 Liptovský Mikuláš 54 10 4 5 35 126 - 194 38
12. HK VSR SR 20 34 2 2 1 28 57 - 155 12

Für einen Sieg nach Verlängerung oder Penalty-Schießen wurden nur zwei statt drei Punkte an den Sieger vergeben, der Verlierer erhält in beiden Fällen keinen Punkt.

Topscorer[Bearbeiten]

Pl. Name Team T A Pkt
1. Žigmund Pálffy HK Skalica 30 45 75
2. Martin Kuľha HC Slovan 33 30 63
3. Peter Klouda HKm Zvolen 11 50 61
4. Martin Hujsa HC Slovan 25 34 59
5 Lukáš Říha MHC Martin 18 37 55
6. Juraj Faith HC Košice 23 29 52
7. Peter Bartos HC Košice 18 34 52
8. Richard Hartmann HK Skalica 16 36 52
9. Filip Turek HKm Zvolen 20 30 50
10. Gabriel Špilár HC Košice 13 37 50

Play-offs[Bearbeiten]

Viertelfinale Halbfinale Finale
                   
       
 HC Košice  4
 HK Aquacity ŠKP Poprad  1  
 HC Košice  4
   HK 36 Skalica  3  
 HK 36 Skalica  4
 HKm Zvolen  2  
 HC Košice  3
    HC Slovan Bratislava  4
 HC Dukla Trenčín  4
 MHC Martin  3  
 HC Dukla Trenčín  3 Spiel um Platz drei
   HC Slovan Bratislava  4  
 HC Slovan Bratislava  4  nicht ausgespielt  
 MsHK Žilina  0      

Meister der Saison 2007/08 wurde der HC Slovan Bratislava, der sich mit 4:3 gegen den HC Košice durchsetzte und den insgesamt siebten Titel der Vereinsgeschichte gewann. Herausragende Akteure in Reihen von Slovan waren Martin Kuľha, Torhüter Sasu Hovi und Richard Kapuš.[1]

Topscorer[Bearbeiten]

Pl. Name Team T A Pkt
1. Žigmund Pálffy HK Skalica 7 17 24
2. Jaroslav Kmit HC Košice 9 10 19
3. Andrej Kollár HC Dukla Trenčín 5 12 17
4. Martin Kuľha HC Slovan 8 8 16
5. Richard Kapuš HC Slovan 4 12 16

Meistermannschaft des HC Slovan Bratislava[Bearbeiten]

Logo Torhüter Sasu Hovi, Ján Chovan
Abwehrspieler Milan Bališ, Lukáš Bohunický, Dušan Devečka, Daniel Hančák, Peter Huba, Milan Hruška, Jozef Kováčik, Petr Pavlas, Michal Sersen, Jan Srdínko
Stürmer Igor Baček, Róbert Döme (C), Juraj Gráčik, Michal Hreus, Martin Hujsa, Richard Kapuš, Michal Kokavec, Juraj Kora, Radoslav Kropáč, Martin Kuľha, Mirsolav Lažo, Ľubomír Pištek, Ondrej Rusnák, Marek Uram
Trainer Zdeno Cíger, Miroslav Miklošovič, Igor Tóth

Auszeichnungen[Bearbeiten]


All-Star-Team[Bearbeiten]

Tor HC-Slovan-Bratislava-Logo.svg Sasu Hovi
Verteidigung HC-Slovan-Bratislava-Logo.svg Peter Pavlas HK 36 Skalica logo.jpg Martin Ivicic
Sturm HC-Slovan-Bratislava-Logo.svg Martin Hujsa HC Dukla Trenčín Logo.svg Andrei Kollar HK 36 Skalica logo.jpg Žigmund Pálffy

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. www.hockeyarchives.info (fr.), Championnat de Slovaquie 2007/08
  2. www.szlh.sk (sk), Štatistika brankárov