Extraliga (Slowakei) 2009/10

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Slovnaft Extraliga.jpg Slovnaft Extraliga
◄ vorherige Saison 2009/10 nächste ►
Meister: HC Košice
Absteiger: HK Spišská Nová Ves
MHk 32 Liptovský Mikuláš
• Extraliga  |  1. Liga ↓  |  2. Liga ↓↓

Die Spielzeit 2009/10 der Slovnaft Extraliga war die 17. reguläre Austragung der höchsten Spielklasse der Slowakei. Amtierender Meister der Slowakei war der HC Košice. Einziger Aufsteiger in die Extraliga war der HK Spišská Nová Ves.

Spielmodus[Bearbeiten]

Für die neue Spielzeit wurde der Spielmodus der Liga erneut verändert: In der Hauptrunde absolvierten die zwölf regulären Extraligateilnehmer untereinander jeweils 44 Spiele. Zudem trat jede dieser Mannschaften in drei Spielen gegen die slowakische U20-Nationalmannschaft an, die unter dem Namen HK Orange 20 zur Vorbereitung auf internationale Turniere außer Wertung am Spielbetrieb der Extraliga teilnahm. Da die Teilnehmerzahl zur folgenden Spielzeit von 13 auf elf verkleinert werden sollte, stiegen die beiden letztplatzierten Mannschaften ab, während der Drittletzte in der Relegation gegen den Meister der 1. Liga antrat.

Teilnehmer[Bearbeiten]

Der Vorjahresabsteiger MHK SkiPark Kežmarok wurde vor der Saison 2009/10 durch den Meister der 1. Liga, den HK Spišská Nová Ves, ersetzt

Reguläre Saison[Bearbeiten]

Die Vorrunde wurde vom slowakischen Hauptstadtclub HC Slovan Bratislava deutlich dominiert. Dieser zeigte sowohl offensiv, als auch defensiv, herausragende Leistungen, so dass er am Saisonende sowohl die meisten Tore (199) erzielt, als auch die wenigsten Gegentreffer (101) erhalten hatte und ein positives Torverhältnis von +98 aufweisen konnte. Zudem verlor Slovan nur sieben seiner insgesamt 47 Partien und hatte am Ende der Vorrunde bereits einen Vorsprung von 21 Punkten auf Platz 2.

Vorrunde[Bearbeiten]

Pl. Team Sp. S3 S2 N1 N0 Torv. Pkt.
1. HC Slovan Bratislava 47 35 5 2 5 199:101 117
2. HC 05 Banská Bystrica 47 24 10 4 9 179:133 96
3. HC Košice 47 24 3 3 17 179:126 81
4. MHC Martin 47 22 4 5 16 139:131 79
5. HK 36 Skalica 47 23 3 4 17 153:137 79
6. HK Aquacity ŠKP Poprad 47 24 0 5 18 155:132 77
7. HK Nitra 47 21 5 3 18 127:130 76
8. HKm Zvolen 47 20 3 5 19 132:126 71
9. Dukla Trenčín 47 17 3 4 23 159:167 61
10. MsHK Žilina 47 12 8 4 23 126:158 56
11. HK Spišská Nová Ves 47 13 2 5 27 125:168 48
12. MHk 32 Liptovský Mikuláš 47 12 2 5 28 129:185 45
13. HK Orange 20 36 4 1 0 31 070:178 14

Play-offs[Bearbeiten]

Viertelfinale Halbfinale Finale
                   
       
 HC Slovan Bratislava  4
 HKm Zvolen  1  
 HC Slovan Bratislava  4
   HK Nitra  0  
 HC 05 Banská Bystrica  2
 HK Nitra  4  
 HC Slovan Bratislava  2
   HC Košice  4
 HC Košice  4
 HK ŠKP Poprad  1  
 HC Košice  4 Spiel um Platz drei
   MHC Martin  1  
 MHC Martin  4   nicht ausgetragen   
 HK 36 Skalica  3        

Meister der Saison 2009/10 wurde wie im Vorjahr der HC Košice, der sich mit 4:2 Siegen gegen den HC Slovan Bratislava durchsetzte und den insgesamt siebten slowakischen Titel der Vereinsgeschichte gewann.

Meistermannschaft des HC Košice[Bearbeiten]

Logo Torhüter Tomáš Halász, Július Hudáček, Dominik Pec
Abwehrspieler Martin Gajdoš, Ľubomír Chmelo, Radek Deyl, Peter Slimák, Michal Pichnarčík, Martin Marinčin, Ján Homér, Peter Huba, Michal Grman, Ján Tabaček, Michal Šeda, Peter Mikuš
Stürmer Petr Šachl, Ondrej Gmitter, Marek Vorel, Rudolf Huna, Vladimír Dravecký, Richard Jenčík, Peter Húževka, Marek Mertel, Peter Bartoš, Róbert Tomík, Dušan Andrašovský, Marcel Baláž, Juraj Sýkora, Stanislav Gron
Trainer Rostislav Čada, Pavol Zůbek

Relegation[Bearbeiten]

In der Ligarelegation zwischen Extraliga und 1. Liga traf der Drittletzte MsHK Žilina auf den Meister der 1. Liga, den ŠHK 37 Piešťany. Dabei setzte sich ersterer gegen die Mannschaft aus Piešťany durch und erreichte somit den Klassenerhalt in der Extraliga, während Piešťany weiterhin zweitklassig blieb.

Weblinks[Bearbeiten]