Extraliga (Slowakei) 2010/11

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Slovnaft Extraliga.jpg Slovnaft Extraliga
◄ vorherige Saison 2010/11 nächste ►
Meister: HC Košice
• Extraliga  |  1. Liga ↓  |  2. Liga ↓↓

Die Spielzeit 2010/11 ist die 18. reguläre Austragung der höchsten slowakischen Eishockey-Liga, der Slovnaft Extraliga. Amtierender Meister ist der HC Košice, der im Playoff-Finale den HK ŠKP Poprad mit 4:1 Siegen in der Best-of-Seven-Serie bezwang. Damit schaffte der Verein den dritten Titelgewinn in Folge und ist zugleich der erste Extraliga-Teilnehmer, dem dies gelang. Zudem gewannen die U18- und U20-Junioren des HC Košice die jeweiligen Junioren-Meistetitel.[1]

Da sich der MsHK Žilina in der Relegation gegen den Meister der 1. Liga, den ŠHK 37 Piešťany, mit 4:0 Siegen durchsetzte, gab es keinen Aufsteiger.

Teilnehmer[Bearbeiten]

Gegenüber der Vorsaison wurde die Liga von 13 auf elf Mannschaften reduziert, wobei die slowakische U20-Nationalmannschaft als HK Orange 20 erneut außer Wertung spielt.

Extraliga (Slowakei) 2010/11 (Slowakei)
HC 05 Banská Bystrica
HC 05 Banská Bystrica
HC Slovan Bratislava
HC Slovan Bratislava
HC Košice
HC Košice
MHC Martin
MHC Martin
HK Nitra
HK Nitra
HK ŠKP Poprad
HK ŠKP Poprad
HK 36 Skalica
HK 36 Skalica
HC Dukla Trenčín
HC Dukla Trenčín
HKm Zvolen
HKm Zvolen
MsHK Žilina
MsHK Žilina
HK Orange 20
HK Orange 20
Teilnehmerfeld der Saison 2010/2011

Reguläre Saison[Bearbeiten]

Die Vorrunde wurde vom HC Košice deutlich dominiert. Dieser zeigte sowohl offensiv, als auch defensiv, herausragende Leistungen, so dass er am Saisonende sowohl die meisten Tore (217) erzielt, als auch die wenigsten Gegentreffer (102) erhalten hatte und ein positives Torverhältnis von +115 aufwies. Zudem verlor Košice nur neun seiner insgesamt 57 Partien und hatte am Ende der Vorrunde einen Vorsprung von 26 Punkten auf Platz zwei.

Tabelle[Bearbeiten]

Mannschaft Sp S OTS OTN N Torv. Pkt
1. HC Košice 57 38 10 3 6 217:102 137
2. HK ŠKP Poprad 57 30 7 7 13 187:135 111
3. HC 05 Banská Bystrica 57 26 7 5 19 179:140 97
4. HC Slovan Bratislava 57 5 5 5 22 169:144 90
5. HC Dukla Trenčín 57 26 3 4 24 147:168 88
6. HKm Zvolen 57 22 5 8 22 161:154 84
7. HK 36 Skalica 57 21 6 4 26 158:168 79
8. HK Nitra 57 21 4 6 26 168:189 77
9. MHC Mountfield Martin 57 21 1 9 26 153:182 74
10. MsHK Žilina 57 14 6 1 36 127:186 55
11. HK Orange 20 30 2 0 2 26 42:140 8

Beste Scorer[Bearbeiten]

Name Club Sp T A Pkt SM +/−
Miroslav Zálešák HC Košice 58 28 36 64 92 14
Arne Kroták HK ŠKP Poprad 52 20 38 58 46 35
Miroslav Štefanka HK Nitra 56 17 39 56 34 11
Peter Bartoš HC Košice 57 23 30 53 32 36
René Školiak HK 36 Skalica 47 18 33 51 113 9
Michal Hudec HC 05 Banská Bystrica 49 18 31 49 83 32
Roman Tománek HC 05 Banská Bystrica 48 29 18 47 46 38
Jaroslav Jabrocký MHC Martin 51 27 20 47 38 18
Stanislav Gron HC Košice 45 18 29 47 8 34
Jaroslav Kristek HC Košice 55 14 32 46 38 43

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Torhüter-Statistik[Bearbeiten]

Name Club Sp Min SOG GA GAA SVS Sv%
Július Hudáček HC Košice 45 2752:58 1284 82 1.79 1202 93,61 %
Marcel Melicherčík HK ŠKP Poprad 53 3014:48 1328 110 2.19 1218 91,71 %
Lukáš Škrečko HKM Zvolen 48 2605:33 1443 103 2.37 1340 92,86 %
Branislav Konrád HC Slovan Bratislava 35 1998:14 1114 79 2.37 1035 92,90 %
Miroslav Šimonovič HC 05 Banská Bystrica 43 2553:07 1364 110 2.59 1254 91,93 %
Vladimír Kováč HC Dukla Trenčín 37 2026:28 1091 92 2.72 999 91,56 %
Vlastimil Lakosil HK 36 Skalica 51 2850:36 1424 136 2.86 1288 90,44 %
Michal Dzubina MHC Martin 38 2190:17 1144 108 2.96 1036 90,55 %
Ján Laco HK Nitra 32 1704:44 916 87 3.06 829 90,50 %
Marek Laco MsHK Žilina 41 2275:28 1442 120 3.16 1322 91,67 %

(Legende zur Torhüterstatistik: GP oder Sp = Spiele insgesamt; W oder S = Siege; L oder N = Niederlagen; T oder U oder OT = Unentschieden oder Overtime- bzw. Shootout-Niederlage; Min. = Minuten; SOG oder SaT = Schüsse aufs Tor; GA oder GT = Gegentore; SO = Shutouts; GAA oder GTS = Gegentorschnitt; Sv% oder SVS% = Fangquote; EN = Empty Net Goal; 1 Play-downs/Relegation)

Play-offs[Bearbeiten]

Turnierplan[Bearbeiten]

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
  1 HC Košice 4  
8 HK Nitra 1  
  1 HC Košice 4  
  5 HC Dukla Trenčín 0  
4 HC Slovan Bratislava 3
5 HC Dukla Trenčín 4  
  1 HC Košice 4
  2 HK ŠKP Poprad 1
2 HK ŠKP Poprad 4  
7 HK 36 Skalica 2  
2 HK ŠKP Poprad 4
  3 HC 05 Banská Bystrica 3  
3 HC 05 Banská Bystrica 4
  6 HKm Zvolen 3  

Meister der Saison 2010/11 wurde wie in den zwei Jahren zuvor der HC Košice, der sich mit 4:1 Siegen gegen den HK ŠKP Poprad durchsetzte und den insgesamt achten slowakischen Titel der Vereinsgeschichte gewann.

Meistermannschaft des HC Košice[Bearbeiten]

Logo Torhüter Július Hudáček, Tomáš Halász
Abwehrspieler Ján Tabaček, Marcel Šterbák, Radek Deyl, Ján Homer, Michal Grman, Peter Slimák, Michal Šeda, Peter Huba
Stürmer Peter Bartoš, Vladimír Dravecký, Miroslav Zálešák, Michel Miklík, Marek Vorel, Dušan Pašek junior, Richard Jenčík, Marcel Haščák, Stanislav Gron, Jaroslav Kristek, Martin Frolík, Peter Fabuš, Martin Kriška, Dušan Andrašovský, Marcel Baláž, Tomáš Hričina, Ondrej Gmitter, Oliver Jokeľ
Trainer Rostislav Čada, Pavol Zůbek

Relegation[Bearbeiten]

In der Ligarelegation zwischen Extraliga und 1. Liga traf wie im Vorjahr der Vorletzte MsHK Žilina auf den Meister der 1. Liga, den ŠHK 37 Piešťany. Dabei setzte sich ersterer gegen die Mannschaft aus Piešťany durch und erreichte somit den Klassenerhalt in der Extraliga, während Piešťany weiterhin zweitklassig blieb.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. iihf.com, Kosice becomes first team to win three straight Slovak titles

Weblinks[Bearbeiten]