Extraliga (Weißrussland) 2011/12

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Extraliga
◄ vorherige Saison 2011/12 nächste ►
Meister: Metallurg Schlobin
Absteiger: keiner
• Extraliga

Die Saison 2011/12 war die 20. Spielzeit der weißrussischen Extraliga, der höchsten weißrussischen Eishockeyspielklasse. Meister wurde zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte überhaupt Metallurg Schlobin.

Hauptrunde[Bearbeiten]

Modus[Bearbeiten]

In der Hauptrunde absolvierte jede der elf Mannschaften insgesamt 50 Spiele. Die acht bestplatzierten Mannschaften qualifizierten sich für die Playoffs, in denen der Meister ausgespielt wurde. Für einen Sieg nach regulärer Spielzeit erhielt jede Mannschaft drei Punkte, für einen Sieg nach Overtime bzw. Shootout zwei Punkte, bei einer Niederlage nach Overtime bzw. Shootout gab es einen Punkt und bei einer Niederlage nach der regulären Spielzeit null Punkte.

Tabelle[Bearbeiten]

Klub Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. WeissrusslandWeißrussland Metallurg Schlobin 50 41 2 2 5 194:70 129
2. WeissrusslandWeißrussland HK Njoman Hrodna 50 37 2 2 9 216:95 117
3. WeissrusslandWeißrussland HK Homel 50 34 3 7 6 216:96 115
4. WeissrusslandWeißrussland HK Schachzjor Salihorsk 50 26 6 4 14 189:118 94
5. WeissrusslandWeißrussland HK Junost Minsk 50 25 7 5 13 155:177 94
6. WeissrusslandWeißrussland HK Lida 50 18 1 5 26 149:178 61
7. LettlandLettland HK Liepājas Metalurgs 50 11 7 4 28 133:174 51
8. WeissrusslandWeißrussland HK Chimwolokno Mahiljou 50 13 3 2 32 121:220 47
9. WeissrusslandWeißrussland Chimik-SKA Nawapolazk 50 12 2 1 35 133:234 41
10. WeissrusslandWeißrussland HK Wizebsk 50 10 2 5 33 137:240 39
11. WeissrusslandWeißrussland HK Brest 50 10 3 1 36 112:213 37

Sp = Spiele, S = Siege, U = unentschieden, N = Niederlagen, OTS = Overtime-Siege, OTN = Overtime-Niederlage, SOS = Penalty-Siege, SON = Penalty-Niederlage

Playoffs[Bearbeiten]

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
  1 Metallurg Schlobin 3  
8 HK Chimwolokno Mahiljou 0  
  1 Metallurg Schlobin 3  
  4 HK Schachzjor Salihorsk 2  
4 HK Schachzjor Salihorsk 3
5 HK Junost Minsk 2  
  1 Metallurg Schlobin 4
  2 HK Njoman Hrodna 2
2 HK Njoman Hrodna 3  
7 HK Liepājas Metalurgs 1  
2 HK Njoman Hrodna 3
  3 HK Homel 2  
3 HK Homel 3
  6 HK Lida 0  

Weblinks[Bearbeiten]