Eyerusalem Kuma

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eyerusalem Kuma im Ziel des Amsterdam-Marathons 2009

Eyerusalem Kuma (* 7. September 1981 in Addis Abeba) ist eine äthiopische Langstreckenläuferin.

2002 wurde sie Fünfte bei den Crosslauf-Weltmeisterschaften und gewann im 10.000-Meter-Lauf Bronze bei den Leichtathletik-Afrikameisterschaften in Radès. 2003 wurde sie Vierte bei den Crosslauf-Weltmeisterschaften, und 2004 errang sie über 10.000 m Gold bei den Afrikameisterschaften in Brazzaville und wurde Sechste bei den Halbmarathon-Weltmeisterschaften.

Nach einer mehrjährigen Wettkampfpause wechselte sie 2009 auf die Marathondistanz. Bei ihrem Debüt wurde sie Sechste beim Dubai-Marathon in 2:26:51 h. Im Herbst folgte dann ein Sieg beim Amsterdam-Marathon in 2:27:43 h.

Persönliche Bestzeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]