Ezel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Originaltitel Ezel
Produktionsland Türkei
Originalsprache Türkisch
Jahr(e) 2009 bis 2011
Produktions-
unternehmen
Ay Yapım
Länge 90 Minuten
Episoden 71 Folgen in 2 Staffeln
Genre Drama, Action
Musik Toygar Işıklı
Erstausstrahlung 28. September 2009 (Türkei) auf Show TV
Besetzung

siehe Besetzung

Ezel (türkisch [e'zel], deutsch: ohne Anfang oder ohne Vergangenheit) ist eine türkische Fernsehserie, die von Intrigen wohlhabender zwielichtiger Casino-Besitzer handelt. Hintergrund ist der Bruch einer naiven Vierer-Freundschaft, die zu einer von Geld und Macht motivierten Freundschaft mutiert. Liebe und Verrat zwischen Feind und Freund gehen in dieser Serie ineinander wie in keiner anderen türkischen Fernsehserie. Die Rahmenhandlung der Serie basiert lose auf Alexandre Dumas Roman Der Graf von Monte Christo.

Handlung[Bearbeiten]

Ömer ist ein bescheidener Junge, der bei seinem Familienfreund Ali in einer Werkstatt arbeitet. Ali, Cengiz und Ömer sind von Kind auf die besten Freunde. Als Ömer 1997 von seinem Wehrdienst zurückkehrt, freut er sich zurück bei seinen Freunden zu sein und hofft nun, seine große Liebe Eyşan heiraten zu können. Was Ömer nicht weiß, ist, dass Eyşan, Cengiz und Ali einen Raubüberfall auf ein Casino planen. Bei dem Überfall wird ein Wachmann erschossen. Die drei Freunde hintergehen Ömer und lassen es so aussehen, als ob Ömer den Überfall und Mord begangen hat.

Ömer wird von der Polizei verhaftet und aufgrund der Falschaussage von Eyşan wegen Mord und schwerem Raubüberfall mit Todesfolge zu einer lebenslangen Einzelhaft verurteilt. Während Ömer versucht im Gefängnis zu ergründen, ob Ali oder Cengiz Eyşan zu der Falschaussage gezwungen haben, teilen sich die Freunde die bei dem Raub erbeuteten mehrere Millionen. Die Wege von Ali und Cengiz trennen sich, denn jeder will sich nun seine Wünsche erfüllen. Cengiz aber zwingt Eyşan zu einem zweisamen Leben, da er sonst die Polizei über den Mord aufklären will. Das ist Eyşan recht, die von Ömer schwanger ist.

In den ersten Jahren seiner Gefangenschaft erleidet Ömer große Qualen, denn jeder der Insassen will erfahren, wo er das Geld versteckt hat. Doch dann nimmt sich der Pate Ramiz Karaeski Ömers an. Er glaubt Ömer und hilft ihm zu verstehen, dass Cengiz den Plan des Casinoüberfalles aufstellte, dass Ali, der ein wenig aggressive und grobe Werkstatt-Besitzer, den Wächter tötete und Eyşan das Opfer zur falschen Zeit zum falschen Ort führte. Nun beginnen Ramiz und Ömer einen psychologischen Racheplan zu schmieden. Ömer lernt in seiner Gefangenschaft von Ramiz, dem Ex-Casino-Besitzer, die Kunst des Pokerns.

Im achten Jahr seiner Gefangenschaft brechen Aufstände im Gefängnis aus. Viele Häftlinge nutzen die Aufstände zur Flucht. Ömer wird kurz daraufhin für tot erklärt, weil man einen verbrannten Toten im Bett von Ömer entdeckt hat. Dieser Tote ist aber ein Aufseher von Ömer, der Ömer jahrelang quälte; sogar während der Aufstände. Ömer indessen konnte fliehen, hat aber durch den Aufstand und Brand ein entstelltes und zerschnittenes Gesicht. Freunde von Ramiz verhelfen Ömer zu einem neuen Gesicht und damit zu einer neuen Identität. Ömer heißt ab jetzt Ezel (i.w.S. "ohne Anfang") und ist mithilfe finanzieller Unterstützung von Ramiz ein junger Milliardär.

Die drei alten Freunde erkennen Ömer nicht wieder und nehmen Ezel in den Kreis der engen Freunde auf, dabei versucht Ezel mehr und mehr die drei Freunde, die sichtlich nur von Geld motiviert werden, gegeneinander aufzuspielen. Es beginnen Intrigen der zwielichtigen Casinobesitzer. Mit der Zeit gelingt es Ezel seine Rache Stück für Stück zu erlangen. Dabei nimmt er Cengiz sein ganzes Vermögen, das er mit den erbeuteten Geld machte, ab. Ramiz steht seinem Schützling Ezel zur Seite und hilft ihm beim Ausführen seines Planes.

Ausstrahlung[Bearbeiten]

Die Fernsehserie wurde vom 28. September 2009 bis 18. Januar 2010 montags auf Show TV ausgestrahlt. Seit dem 25. Januar 2010 läuft die Serie auf Aktüel Televizyonu. Am 20. Juni 2011 wurde die Finalepisode der Serie ausgestrahlt. Außerdem läuft die Serie auf dem griechischen Kanal ANT1, auf dem kroatischen Kanal RTL Televizija, auf dem mazedonischen Kanal ALSAT-M (albanisch) und auf dem persischen Sender GEM-TV.

Besetzung[Bearbeiten]

Rolle Schauspieler Hauptrolle
(Folge)
Tod
Ezel Bayraktar Kenan İmirzalıoğlu 1–71
Eyşan Atay (geb. Tezcan) Cansu Dere 1–71 Erstochen von Cengiz Atay
Cengiz Atay Yiğit Özşener 1–71 Sturz auf Klippen (Ezel und Ali)
Ali Kırgız Barış Falay 1–71
Bahar Tezcan Sedef Avcı 3–32 Erschossen durch Auftragsmörder Temmuz
Ramiz Dayı Karaeski Tuncel Kurtiz 3–61 Verblutet nach Schießerei (Kenan Birkan)
Serdar Tezcan Salih Kalyon 1–49 Wird von Tochter Eysan Atay erschossen
Can Atay Barış Serma 1–71
Ömer Uçar İsmail Filiz 1–71 Wird für Tod erklärt, lebt aber als Ezel weiter
Mümtaz Uçar Bayazıt Gülercan 1–71
Meliha Uçar İpek Bilgin 1–71
Mert Uçar Kemal Uçar 1–41 Überfahren von Serdar Tezcan
Tevfik Zaim Sarp Akkaya 1–65 Wird von Chucky erschossen
Kamil Çalıca Güray Kip 1–30 Tod nach Schießerei (Temmuz)
Şebnem Sertuna Bade Işçil 1–71
Kenan Birkan Haluk Bilginer 34–68 Wird erschossen von Ali Kirgiz
Selma Hünel Nurhan Özenen 14–58 Wird vom Auftragsmörder Temmuz auf der Hochzeit ihrer Tochter (Azad) erschossen
Azad Karaeski Burçin Terzioğlu 20–71
Kaya Levent Can 32–62 Wird vergiftet von Ezel
Temmuz Rıza Kocaoğlu 21–67 Erschossen von Ali Kirgiz

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Antalya Fernsehpreis 2010[1]

Kritiken[Bearbeiten]

Neues Gesicht, neue Identität: Dieses Motiv ist bereits Grundlage einiger Fernsehserien:

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. “Ezel” gewinnt 9 türkische Fernsehpreise auf vaybee.de, abgerufen am 18. Mai 2013.