Föderaler Öffentlicher Dienst Soziale Sicherheit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Föderale Öffentliche Dienst Soziale Sicherheit (in der Abkürzung FÖD SS oder abgekürzt FÖD Soziale Sicherheit) ist das Sozialministerium von Belgien und einer von vierzehn Föderalen Öffentlichen Diensten.

Der Föderale Öffentliche Dienst Soziale Sicherheit hat seinen Sitz in der belgischen Hauptstadt Brüssel.

Organisation des FÖD Soziale Sicherheit[Bearbeiten]

Das Sozialministerium gliedert sich in die fünf Generaldirektionen Sozialpolitik, strategische Unterstützung, Selbständige, Sozialinspektion und die Generaldirektion für Leistungen an Personen mit einer Behinderung.

Behörden und Einrichtungen der sozialen Sicherheit[Bearbeiten]

Zur Erfüllung seiner Aufgaben sind dem Ministerium mehrere Ämter und soziale Sicherungssysteme unterstellt. Dazu gehören das Amt für überseeische soziale Sicherheit (AÜSS) und die Hilfs- und Unterstützungskasse für Seeleute (HUKS). Auch die zwei Fonds für Arbeitsunfälle (FAU) und für Berufskrankheiten (FBK) sind dem FÖD Soziale Sicherheit unterstellt. Daneben arbeiten für das Ministerium die Landesämter für Arbeitsbeschaffung (LFA), den Jahresurlaub (LAJU), Familienbeihilfen zugunsten von Lohnempfängern (LAFBLE), soziale Sicherheit (LASS) und soziale Sicherheit der provinzialen und lokalen Verwaltungen (LASSPLV). Die Sozialversicherungen werden von den zwei Landesinstituten für die Sozialversicherungen für Selbständige (LISVS) und für Kranken- und Invalidenversicherung (LIKIV) verwaltet. Abschließend gehören noch die Zentrale Datenbank der sozialen Sicherheit (ZDSS), das Landespensionsamt (LPA) und die Öffentliche Sozialhilfezentren (ÖSHZ) der Gemeinden.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]