Föroya Bjór

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Einar Waag junior

Föroya Bjór (Markenname, in der färöischen Schriftsprache oft auch: Føroya Bjór = "Bier der Färöer") ist die größte Brauerei der Färöer und hat ihren Standort in Klaksvík.

Das Wort bjór für Bier kommt im Färöischen nur in diesem Markennamen vor. Ansonsten heißt Bier, wie in allen anderen skandinavischen Sprachen øl. Wer auf den Färöern eine/zwei/drei Flasche(n) Föroya Bjór bestellt, sagt: "eina/tvær/tríggjar øl", wenn es keine andere Marke im Angebot gibt.

Die Brauerei wurde 1888 von Símun í Vági (1863–1935) gegründet. Símuns Sohn Einar Fróvin Waag (1894–1989) wurde Nachfolger, und nun ist es sein Sohn Einar Waag jun., der zusammen mit seinem Bruder die Firma leitet.

Föroya Bjór gibt es in elf verschiedenen Sorten, wobei die allgemein verbreitete Sorte das Leichtbier (Ljóst Pilsnar) mit 2,7 % Alkohol ist. Daneben gibt es unter anderem ein Pilsener, ein Exportbier (Gull), ein Stout (Portari), ein Lagerbier (Black Sheep) und ein Malzbier. Am 14. Dezember 2006 wurde schließlich ein naturtrübes Weizenbier vorgestellt, das nach der Insel Rockall benannt ist.[1]

Neben dem Biersortiment vertreibt das Unternehmen eine Cola und andere Limonaden, die unter dem dänischen Markennamen Jolly den färöischen Markt dominieren.

Außerhalb der Färöer gibt es Föroya Bjór nur in einer Handvoll Treffpunkte von Färingern in Dänemark und im Hamburger Haus der 131 Biere. Dennoch gewinnt Föroya Bjór regelmäßig dänische Bierpreise und gilt auch unter deutschen Kennern als ein hervorragendes Bier. Das wird unter anderem mit der Qualität des färöischen Brauwassers erklärt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Föroya Bjór – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.portal.fo/?lg=35057 Portal.fo: Brandneues Bier von Föroya Bjór, 14. Dezember 2006

62.232083333333-6.5965277777778Koordinaten: 62° 13′ 55″ N, 6° 35′ 48″ W