Füllen (Sternbild)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sternbild
Füllen
Legende
Equuleus constellation map.png
Karte des Sternbilds Füllen
Lateinischer Name Equuleus
Lateinischer Genitiv Equulei
Kürzel Equ
Rektaszension 20561120h 56m 11s bis 21262021h 26m 20s
Deklination 2022838+2° 28′ 38″ bis 2130221+13° 02′ 21″
Fläche 72 deg²
Rang 87
Vollständig
sichtbar
90° Nord bis 77° Süd
Beobachtungszeit
für Mitteleuropa
Herbst
Anzahl der Sterne
heller als 3 mag
0
Hellster Stern
(Größe)
Kitalpha (3,9)
Meteorströme
Nachbarsternbilder
(von Norden im
Uhrzeigersinn)

Das Füllen (Fohlen, lateinisch Equuleus) ist ein Sternbild nördlich des Himmelsäquators.

Beschreibung[Bearbeiten]

Das Sternbild Füllen, wie es mit dem bloßen Auge gesehen werden kann

Das Füllen ist ein unscheinbares Sternbild. Es setzt sich aus ca. vier mit bloßem Auge sichtbaren Sternen zusammen, die den Kopf eines jungen Pferdes darstellen sollen. Nur ein Stern ist heller als die 4. Größenklasse.

Man findet es, wenn man dem südöstlichen Ausläufer des Pegasus folgt.

Das Füllen ist das zweitkleinste Sternbild am Nachthimmel. Nur das Kreuz des Südens hat eine geringere Ausdehnung.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Füllen gehört zu den klassischen 48 Sternbildern der Antike, die von Ptolemäus erwähnt werden.

Mythologie[Bearbeiten]

Das Sternbild soll das Fohlen Celeris darstellen, den Bruder des geflügelten Pferdes Pegasus. Der Götterbote Hermes schenkte es Kastor, dem Zwillingsbruder von Pollux.

Himmelsobjekte[Bearbeiten]

Sterne[Bearbeiten]

B F Namen o. andere Bezeichnungen Größe Lj Spektralklasse
α 8 Kitalpha 3,92m 186 G0 III
δ 7 4,49m 55 F7 V
γ 5 4,69m 120 F0 IV
β 10 5,16m
ε 1 5,23m 150 F5 + F7
3 5,61m
9 5,82m
4 5,94m
6 6,07m
λ 2 5,94m

α  Equulei, der hellste Stern im Füllen, ist 150 Lichtjahre entfernt. Er ist ein gelblich leuchtender Stern der Spektralklasse G0 III. Der Name Kitalpha ist altarabischen Ursprungs und bedeutet soviel „der vordere Teil des Pferdes“.

Doppelsterne[Bearbeiten]

System Größen Abstand
δ 5,0m/5,0m 0,35"
γ 4,7m/11,6m 2"
ε 6,0m/6,3m/7,2m 0,72"/

δ Equulei ist ein Doppelsternsystem in 55 Lichtjahren Entfernung. Die beiden Komponenten umkreisen einander in nur 5,7 Jahren.

γ Equulei ist mit bloßem Auge als Doppelstern sichtbar, Voraussetzung ist allerdings eine klare und mondlose Nacht. Neben dem 4,7m hellen Hauptstern wird in 6 Bogenminuten Abstand ein 6,0m helles Sternchen sichtbar. Es handelt sich allerdings nur um einen „optischen Doppelstern“, d.h., die Sterne stehen von der Erde aus gesehen in einer Richtung, sind jedoch unterschiedlich weit entfernt.

Der Hauptstern ist tatsächlich ein physikalischer Doppelstern. In einem Abstand von 2 Bogensekunden befindet sich ein lichtschwacher Begleiter der 11. Größenklasse, der gravitativ an den Hauptstern gebunden ist. Zur Beobachtung benötigt man ein Teleskop von mindestens 15 cm Durchmesser.

Das System ε Equulei besteht aus vier Sternen, die um einen gemeinsamen Schwerpunkt kreisen.

Veränderliche Sterne[Bearbeiten]

Stern Größe Periode Typ
γ 4,58 bis 4,77m 12,2 Stunden Alpha-CanesVenaticorum-Stern
R 8,0 bis 15,7m 261 Tage Mira-Typ

Der Hauptstern des Systems γ Equuleis ist ein kurzperiodisch Veränderlicher Stern vom Typ Alpha-CanesVenaticorum.

R Equuleis ist ein pulsationsveränderlicher Sterne vom Typ Mira. Es handelt sich dabei um leuchtkräftige rote Riesen oder Überriesen, die sich rhythmisch aufblähen und wieder zusammenziehen, was als deutliche Helligkeitsschwankung beobachtet werden kann. Während des Maximums wird R Equ so hell, dass er mit einem Prismenfernglas gesehen werden kann. Im Minimum sinkt die Helligkeit auf 15,7m ab, so dass man zur Beobachtung ein größeres Teleskop benötigt.

Messier- und NGC-Objekte[Bearbeiten]

Messier (M) NGC sonstige Größe Typ Name
7015 m Galaxie
7040 m Galaxie
7045 m Galaxie
7046 m Galaxie

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sternbild Füllen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien