Fünf Freunde für alle Fälle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Fünf Freunde für alle Fälle
Originaltitel The Famous Five: On the Case
Le Club Des Cinq – Nouvelle Enquêtes
Produktionsland Vereinigtes Königreich
Frankreich
Originalsprache Englisch
Französisch
Jahr(e) seit 2008
Länge ca. 22 Minuten
Episoden 43 in 3 Staffeln
Genre Comedy, Krimi
Produktion Laura Clunie
Idee Enid Blyton
Musik Fabrice Aboulker
Pascal Stive
Erstausstrahlung 5. April 2008 auf Disney Channel
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
19. Juli 2009 auf Disney Channel
Synchronisation

Fünf Freunde für alle Fälle ist eine 130-teilige französisch-britische koproduzierte Zeichentrickserie, die seit April 2008 auf dem britischen Disney Channel ausgestrahlt wird. Die Serie basiert lose auf Enid Blytons Fünf Freunde.

Inhalt[Bearbeiten]

Hauptfiguren sind die Kinder der ursprünglichen Fünf Freunde: Max (Julians Sohn), Dylan (Dicks Sohn), Allie (Annes Tochter) und Jo (Georges Tochter), ein Wildfang, der genau wie ihre Mutter eine kürzere Version ihres eigentlichen Namens (Jyoti) vorzieht. Der fünfte im Bunde ist Hund Timmy (eigentlich Timotheus).

Produktion und Veröffentlichung[Bearbeiten]

Die Serie wurde 2008 von Disney Europe, France 3, Marathon Media Group und Chorion produziert. Regie führten Pascal Pinon und Thierry Sapyn, die Musik komponierten Fabrice Aboulker und Pascal Stive. Die Produzenten haben dabei versucht, möglichst nah an den Themen der Buchreihe zu bleiben.[1][2] Die Serie wurde erstmals ab dem 5. April 2008 vom Disney Channel in Großbritannien ausgestrahlt.

Ab dem 19. Juli 2008 wurde sie unter dem Titel Fünf Freunde für alle Fälle auch auf dem deutschen Disney Channel und später auch auf Toon Disney gezeigt. Seit 2010 läuft die Serie auch auf Super RTL. Außerdem wurde die Serie unter anderem ins Polnische, Italienische, Spanische und Französische übersetzt.

Synchronisation[Bearbeiten]

Rolle Englischer Sprecher Deutscher Sprecher
Jo Ciara Janson, Sophie Ash Esra Vural
Allie Kelly Metzger, Kath Soucie Sonja Spuhl
Dylan Lizzie Waterworth, Skandar Keynes Michael Wiesner
Max Jon Lee Julien Haggége
Timmy Justin Fletcher

Rezeption[Bearbeiten]

Die Serie wurde von der Enid-Blyton-Gesellschaft kritisiert, da die Figuren in die Moderne versetzt werden und so bei den Zuschauern der Eindruck entstehe, bei Fünf Freunde ginge es um „technische Spielereien und Multi-Kulturalismus“.[1] Die Charaktere würden sich stark von denen der Bücher unterscheiden und die Serie habe nicht viel mit dem Werk Enid Blytons gemeinsam.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatNicole Martin: Enid Blyton's Famous Five reborn as cartoon. Daily Telegraph, 18. April 2008, abgerufen am 2. April 2009.
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatFamous Five return for TV series. BBC News Channel, 20. März 2008, abgerufen am 2. April 2009.
  3. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatPaul Revoir: Gosh! Look what Disney's done to Enid Blyton's Famous Five. Daily Mail, 20. März 2008, abgerufen am 2. April 2009.

Weblinks[Bearbeiten]