Fünf Fuji-Seen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ansicht des Fujisan vom Motosu-See aus
Nach Sonnenuntergang am Shoji-See

Die fünf Fuji-Seen (jap. 富士五湖 Fuji goko) liegen am nördlichen Fuße des Fuji in der Präfektur Yamanashi in Japan. Sie enthalten Quellwasser vom Vulkan, dessen erstarrte Lava die an den Hängen niedergehenden Niederschläge über Jahrzehnte filtert und in die Seen entlässt.

Die Seen sind, in der Reihenfolge von West nach Ost:

Alle fünf bieten einen schönen Blick auf den Fuji, besonders im Frühjahr und im Herbst, wenn sein Gipfel schneebedeckt ist. Die Seen befinden sich in ländlicher Gegend. Es gibt viele Möglichkeiten zum Camping, Bootfahren und Angeln.

Zwischen dem Berg und den Seen im Nordwesten liegt das Aokigahara-Waldgebiet.

Weblinks[Bearbeiten]