FBW 40VH

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der FBW 40VH ist ein vom Fahrzeughersteller Franz Brozincevic & Cie Wetzikon (FBW) in den späten 1970er Jahren entwickeltes, zweiachsiges Busmodell für den Linienverkehr. Im Auftrag der Schweizerischen Reisepost wurden 22 Fahrzeugen unter der Bezeichnung FBW 40VH gebaut. Sie waren als einzige FBW-Busse in den Alpen als Postautos einsetzbar. Sie enthielten je einen Unterflur-Gepäckraum, so dass kein Anhänger mitgeführt werden musste. Die Karosserie wurde von der solothurnischen Firma Hess fabriziert.

FBW 40VH

Technische Daten[Bearbeiten]

  • Motoren: Mercedes OM 401 A
  • Anzahl der Plätze: 41
  • Zugelassene Höchstgeschwindigkeit: 95 km/h
  • Leistung: 255 PS
  • Länge: 9,5 m
  • Breite: 2,3 m
  • Höhe: 3,04 m

FBW 40VH heute[Bearbeiten]

Sie wurden wie viele zeitgenössische Busmodelle im Laufe der 90er Jahre ausrangiert und durch grossräumigere Fahrzeuge ersetzt. Noch betriebsfähige Fahrzeuge werden in der Schweiz von freiwilligen Helfern eines FBW-Clubs erhalten.

Weblinks[Bearbeiten]