FC Birkirkara

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
FC Birkirkara
Birkirkara FC
Voller Name Birkirkara Football Club
Ort Birkirkara
Gegründet 1950
Stadion Infetti Ground
Plätze 2500
Präsident Victor Zammit
Trainer Stephen Azzopardi
Homepage birkirkarafc.com
Liga Maltese Premier League
2014/15 3. Platz
Heim
Auswärts
Eingang zum Vereinsbüro des Birkirkara FC

Der FC Birkirkara (offiziell: Birkirkara Football Club) ist ein maltesischer Fußballklub aus Birkirkara.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Verein entstand im Dezember 1950 aus der Fusion von Birkirkara United FC mit Birkirkara Celtic. 1994 erfolgte die Fusion mit Luxol SC St. Andrew's zu Birkirkara Luxol FC. Seit 1997 heißt der Verein FC Birkirkara. In der Saison 1997/98 nahm der Verein erstmals am UEFA-Pokal teil. Zurzeit spielt er in der höchsten maltesischen Spielklasse, der Maltese Premier League.

Erfolge[Bearbeiten]

Maltese Premier League:

  • Meister (4): 2000, 2006, 2010, 2013
  • Vizemeister (6): 1953, 1997, 1998, 1999, 2003, 2004, 2005, 2014

U*Bet F.A. Trophy:

  • Pokalsieger (5): 2002, 2003, 2005, 2008, 2015
    • Finalist (5): 1973, 1990, 1999, 2000, 2001

Maltesischer Super Cup:

  • Sieger (7): 2002, 2003, 2004, 2005, 2006, 2014, 2015

Euro Challenge Cup:

  • Sieger (3): 1998, 2004, 2009
    • Finalist (3): 1999, 2000, 2005, 2011/12 season

Super 5 Cup:

  • Sieger (3): 1999, 2004, 2006
    • Finalist (2): 1997, 2005

Europapokalbilanz[Bearbeiten]

Saison Wettbewerb Runde Gegner Gesamt Hinspiel Rückspiel
1997/98 UEFA-Pokal 1. Quali-Runde SlowakeiSlowakei FC Spartak Trnava 1:4 0:1 (H) 1:3 (A)
1998/99 UEFA-Pokal 1. Quali-Runde UkraineUkraine Schachtar Donezk 1:6 1:2 (A) 0:4 (H)
1999/00 UEFA-Pokal Qualifikation DanemarkDänemark Lyngby BK 0:7 0:7 (A) 0:0 (H)
2000/01 UEFA Champions League 1. Quali-Runde IslandIsland KR Reykjavík 2:6 1:2 (H) 1:4 (A)
2001/02 UEFA-Pokal Qualifikation Georgien 1990Georgien Lokomotive Tiflis (a)1:1(a) 0:0 (H) 1:1 (A)
1. Runde RusslandRussland FK Dynamo Moskau 0:1 0:1 (A) 0:0 (H)
2002/03 UEFA-Pokal Qualifikation UkraineUkraine Metalurh Saporischschja 0:3 0:3 (A) 0:0 (H)
2003/04 UEFA-Pokal Qualifikation UngarnUngarn Ferencváros Budapest 0:6 0:5 (H) 0:1 (A)
2004/05 UEFA-Pokal 1. Quali-Runde AlbanienAlbanien FK Partizani Tirana 4:5 2:4 (A) 2:1 (H)
2005/06 UEFA-Pokal 1. Quali-Runde Zypern RepublikRepublik Zypern APOEL Nikosia 0:6 0:2 (H) 0:4 (A)
2006/07 UEFA Champions League 1. Quali-Runde FaroerFäröer B36 Tórshavn 2:5 0:3 (H) 2:2 (A)
2007 UEFA Intertoto Cup 1. Runde SlowenienSlowenien NK Maribor 1:5 0:3 (H) 1:2 (A)
2008/09 UEFA-Pokal 1. Quali-Runde KroatienKroatien HNK Hajduk Split 0:7 0:4 (A) 0:3 (H)
2009/10 UEFA Europa League 1. Quali-Runde KroatienKroatien NK Slaven Belupo 0:1 0:1 (A) 0:0 (H)
2010/11 UEFA Champions League 1. Quali-Runde AndorraAndorra FC Santa Coloma 7:3 3:0 (A)1 4:3 (H)
2. Quali-Runde SlowakeiSlowakei MSK Zilina 1:3 1:0 (H) 0:3 (A)
2011/12 UEFA Europa League 1. Quali-Runde AlbanienAlbanien KS Vllaznia Shkodra 1:2 0:1 (H) 1:1 (A)
2012/13 UEFA Europa League 1. Quali-Runde MazedonienMazedonien FK Metalurg Skopje 02:22 2:2 (H) 0:0 (A)
2013/14 UEFA Champions League 2. Quali-Runde SlowenienSlowenien NK Maribor 0:2 0:0 (H) 0:2 (A)
2014/15 UEFA Europa League 1. Quali-Runde UngarnUngarn Diósgyőri VTK 2:6 1:2 (A) 1:4 (H)
1 Das Spiel wurde wegen Unbespielbarkeit des Platzes mit einer 0:3-Heimniederlage gewertet.[1]
2 FC Birkirkara schied aufgrund der Auswärtstorregel aus.

Gesamtbilanz: 40 Spiele, 4 Siege, 11 Unentschieden, 25 Niederlagen, 25:81 Tore (Tordifferenz -56)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Santa Coloma verliert am Grünen Tisch. In: de.uefa.com. UEFA, 1. Juli 2010, abgerufen am 2. Juli 2010.