FC Paços de Ferreira

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
FC Paços de Ferreira
Voller Name Futebol Clube
Paços de Ferreira
Gegründet 1950
Vereinsfarben grün-gelb
Stadion Estádio da Mata Real,
Paços de Ferreira
Plätze 5192
Präsident PortugalPortugal Carlos Barbosa
Trainer PortugalPortugal Jorge Costa
Homepage www.fcpf.pt
Liga Primeira Liga
2012/13 3. Platz
Heim
Auswärts

Der FC Paços de Ferreira ist ein Fußballverein der portugiesischen Stadt Paços de Ferreira im Norden des Landes.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Verein spielte erstmals in der Saison 1991/1992 in der 1. Liga Portugals, stieg aber in der Folge mehrfach ab und wieder auf. Zuletzt war Paços Ferreira in der Saison 2003/04 in der Primeira Liga, der ersten Liga des Landes, stieg als 17. ab und schaffte als Meister in der Zweitligasaison 2004/05 den direkten Wiederaufstieg.

Nachdem der Klub sich folglich in der höchsten Spielklasse Portugals etablierte und regelmäßig Mittelfeldplatzierungen erreichte wurde Ferreira in der Saison 2012/13 Dritter und erreichte mit der durch diese Platzierung verbundene Qualifikation zur Play-Off-Runde für die UEFA Champions League den größte Erfolg der Vereinsgeschichte. Das Hinspiel, in Porto ausgetragen, wurde mit 1:4 gegen Zenit St. Petersburg aus Russland verloren. Auch im Rückspiel unterlag man den Russen, diesmal mit 2:4. Der Klub startet nun in der Gruppenphase der UEFA Europa League.

Logohistorie[Bearbeiten]

Berühmte Spieler[Bearbeiten]

Bemerkenswertes[Bearbeiten]

Die Mannschaft wird in Portugal als „Os Castores“ (Die Biber) bezeichnet. Grund ist, dass der Name im Übertragenen Sinne „Holzarbeiter“ bedeutet, da Pacos de Ferreira als Zentrum der Möbelindustrie Portugals gilt.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hinweis in: RevierSport 98/2012, S. 45