Singhtarua F.C.

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von FC Thai Port)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Singhtarua F.C.
Logo
Voller Name Singhtarua Football Club
(Nickname)
Singh jao tha (Port Lions) (สิงห์เจ้าท่า)
Gegründet 1967
Vereinsfarben blau - orange
Stadion PAT-Stadion
Plätze 11.000
Vorstand Police Lt Gen Kamronwit Toopkrajang
Trainer ThailandThailand Dusit Chalermsan
Homepage www.singhtaruafc.com
Liga Yamaha League One
TPL 2012 16. Platz (Abstieg)
Heim
Auswärts

Der Singhtarua F.C. (Thai:สิงห์ท่าเรือ) ist ein professioneller Fußballverein aus dem thailändischen Bezirk Khlong Toei, in der Hauptstadt Bangkok. Ehemals unter dem Namen Thai Port F.C. bekannt, spielt der Club derzeit in der Yamaha League One, der zweithöchsten Spielklasse in Thailand. Seine Heimspiele trägt der Verein im PAT-Stadion aus. Der Klub gehört der der staatlichen Behörde „Port Authority of Thailand“ und stellt somit eine Werksmannschaft der Behörde dar.

Vereinsgeschichte[Bearbeiten]

FC Port Authority of Thailand[Bearbeiten]

Der Verein wurde 1967 als FC Port Authority gegründet und ist einer der erfolgreichsten Vereine des Landes. Erste Erfolge stellten sich bereits gleich im ersten Jahr der Gründung ein. So konnte die Port Authority 1968 schon Ihren ersten Meistertitel feiern und begann damit die erfolgreichste Ära in der Geschichte des Vereins. Dem ersten Titel folgten bis 1979 noch fünf weitere Meisterschaften. Dabei wurde die Meisterschaft in diesen Jahren meist zwischen Taru, wie der Verein auch genannt wird, und den Vereinen FC Raj-Pracha und FC Raj-Vithi entschieden. Zu den Meistertiteln kamen in dieser Zeit Erfolge im Queen's Cup. Hierbei gelang es dem Klub den Pokal von 1977 bis 1980, Viermal in Folge zu gewinnen. [1] Wenngleich auch die Titel 1977 und 1979 mit dem jeweiligen Finalisten geteilt wurden.

Nach dem letzten Erfolg 1980, dem Gewinn des Queen's Cup, folgte eine längere Durststrecke und erst 1985 errang der Verein seinen nächsten Titel. 1985 konnte die Port Authority Ihren bis dahin 7. Meistertitel feiern. Im Finale um die Meisterschaft traf man dabei auf den FC Bangkok Bank. Nach 20 Minuten war die Mannschaft mit 0:1 im Rückstand. In der 90. Minute erst, traf Ronnachai Sayomchai zum Ausgleich. Im anschließenden Elfmeterschießen setzte man sich mit 4:3 durch. Ein Jahr zuvor, war man dem gleichen Gegner, im Halbfinale um die Meisterschaft noch unterlegen.

1987 folgte der fünfte Gewinn des Queen's Cup. Danach wurde es erneut ruhig um den Verein, und es dauerte erneut Fünf Jahre bis zur nächsten und bis dato letzten Meisterschaft, im Jahr 1990. Einem erneuten Triumph im Queen's Cup 1993 bescherte dem Verein den bis heute letzten großen Erfolg. Einer der großen Spieler des Vereins dieser Ära war Attaphol Buspakom. Er spielte für den Verein von 1985−1989 und von 1991−1994. Insgesamt absolvierte er für den Klub 274 Spiele und erzielte dabei 55 Tore. Bis heute ist er einer der größten Spieler in der Geschichte des Vereins.

Der Verein, unter dem früheren Namen, FC Port Authority, war 1996 Mitglied der Gründungssaison der Thai Premier League. Seitdem gehört der Klub ununterbrochen der Eliteliga an. Das beste Resultat seit Einführung der neuen Liga, war die Vizemeisterschaft 1999. In den Folgejahren konnte sich die Taru regelmäßig unter den ersten Fünf platzieren. In den letzten beiden Saisons jedoch, entging der Verein jeweils knapp dem Abstieg. Am letzten Spieltag der Saison 2007 sicherte man sich den Verbleib in der Liga erst am letzten Spieltag mit einem 1:0-Sieg über den FC Krung Thai Bank. Auch 2008 sicherte man sich erst am letzten Spieltag den Klassenerhalt. Man selbst verlor 1:3 gegen den FC TOT. Somit war man auf das Ergebnis aus dem Spiel zwischen dem FC Chonburi und dem FC Bangkok Bank angewiesen. Die Bangkok Bank verlor das Spiel mit 1:2 und musste statt der Port Authority absteigen.

FC Thai Port[Bearbeiten]

Zur Saison 2009 benannte sich der Verein um in Thai Port Football Club Company Limited. [2] Dies geschah aufgrund der neuen Anforderungen seitens der Thailand Premier League und der AFC, welche vorsieht, dass Vereine als Firmen fungieren und ebenso als solche registriert sein müssen. Mit Sasom Pobpraserd wurde auch ein neuer Trainer verpflichtet. Unter Ihm lief es für die Mannschaft wesentlich besser als die beiden Jahre zuvor. Zu Beginn der Saison konnte Pipat Thonkanya vom Meister FC PEA verpflichtet werden. Die Verpflichtung Piptas erwies sich als Glücksgriff für den Verein. Thai Port konnte die Saison auf Platz 6 beenden. Zudem Gewann man den erstmals den thailändischen Verbandspokal. Im Finale konnte BEC-Tero Sasana nach Elfmeterschießen bezwungen werden. Den entscheidenden Elfmeter verwandelte Pipat Thonkanya. Auf dem anschließenden Bankett, an dem auch Fans des Vereins teilnehmen durften, verkündete Pipat seinen Abschied. Der Gewinn des Pokals berechtigte den Verein zur Teilnahme am AFC Cup 2010. Für die neue Saison wurden gleich 3 neue Stürmer verpflichtet. Dabei kamen mit Sompong Soleb und Sarayoot Chaikamdee gleich zwei Spieler, welche bereits zuvor schon einmal für den Verein spielten. Mit Issarapong Lilakorn wurde vom FC Khonkaen ein Nachwuchsstürmer verpflichtet.

Am 20. Februar 2010 traf der FC Thai Port im Supercup auf den Meister Muang Thong United. Nach dem 2:0 durch Muang Thong United, kam es seitens der Thai POrt Fans zu Ausschreitungen. In dieser Form hatte es dies zuvor noch nicht gegeben. Zunächst wurden Raketen auf das Spielfeld geschossen, und kurze Zeit später kam es zu Übergriffen auf die Fans von Muang Thong. [3] Das Spiel wurde beim Stand 2:0 abgebrochen und der Meister zum Sieger erklärt. Vom Verband wurde der Verein mit einer Platzsperre von 3 Spielen belegt, zudem wurde Trainer Sasom Pobpraserd für 3 Spiele von der Bank verbannt. Eine Geldstrafe in Höhe von 131.000 Baht kam für den Klub hinzu.

In der Saison 2012 stieg der Verein als Tabellensechtzehnter in die 2. Thailändische Liga ab.

In der Gruppenphase des AFC Cup trifft der Klub aus Klong Toei auf SHB Đà Nẵng, Geylang United und dem Tai Po FC. Nach 5 Spieltagen hat man sich mit Platz Zwei in der Gruppe, bereits einen Platz im Achtelfinale sichern können.

Stadion und Fans[Bearbeiten]

Blick ins Stadion

Seit der Saison 2009 spielt der Verein im PAT-Stadion, im Bezirk Khlong Toei, der Hauptstadt Bangkok. Der Bezirk befindet sich im Südosten der Stadt, in der Nähe der bekannten Sukhumvit Road. Im Gegensatz zu den meisten Stadien in der Premier League, und dem Thailändischen Fußball im Allgemeinen, besitzt das Stadion keine Tartanbahn. Es ist also ein reines Fußballstadion. Der Eintritt zu einem Spiel der Premier League kostet 50 Baht.

Für den Verein erwies sich dieser Wechsel als äußert Vorteilhaft. In den Jahren zuvor und vor allem mit dem Makel eines Vereins, welcher einer Behörde angehört, war der Zuschauerzuspruch sehr gering. Mit dem Wechsel in das PAT-Stadion zu Saisonbeginn stiegen auch die Zuschauerzahlen. Bereits früh in der Saison wurde eine zusätzliche Tribüne für 1.000 Zuschauer errichtet, welche die Kapazität auf 5.000 anhob. [4] In der Sommerpause der Saison 2009 kündigte Präsident Pichet Mankong an, das Stadion auf insgesamt 10.000 Zuschauer ausbauen zu wollen. Die bisherige Kapazität reichte bei weitem nicht aus. [5] Im ersten Schritt soll das Stadion nun auf eine Kapazität von 7.000 Zuschauern Fassungsvermögen ausgebaut werden.

Die Fans des Vereins gelten als sehr heißblütig wobei das enge Stadion ebenfalls zur Atmosphäre beiträgt. Hinzu kommen die stetig steigenden Zuschauerzahlen während der Saison 2009. So wurde der Verein, als einer der ersten überhaupt in der Geschichte der Premier League, mit einer Geldstrafe von 30.000 Baht belegt. Während eines Spiels der TPL, wurden Bierdosen und Wasserflaschen auf das Spielfeld geworfen, nach dem man mit einer Schiedsrichterentscheidung nicht einverstanden war. Der Verein zog daraus die Konsequenzen. War es den Fans vorher erlaubt Flaschen, Dosen und Essen mit ins Stadion zu bringen, wurde dies fortan verboten. [6]

Vereinserfolge[Bearbeiten]

National[Bearbeiten]

Meister 1968, 1972, 1974, 1976, 1978, 1979, 1985, 1990
Vizemeister 1999
Gewinner 1977, 1978, 1979, 1980, 1987, 1993
Gewinner 2009

Ehemalige Spieler[Bearbeiten]

Logohistorie[Bearbeiten]

Webseite[Bearbeiten]

 Commons: Thai Port F.C. – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Erläuterungen / Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. rsssf.com: Übersicht über die Sieger
  2. manager.co.th: Bericht über die Umbenennung mit Zertifikat
  3. thai-fussball.com: Isuzu Community Cup 2010 - Ein schwarzer Tag für den Fussball in Thailand
  4. thaiportfc.com: Bericht auf der Vereinswebseite über die neue Tribüne
  5. haiportfc.com: Bericht über das Vorhaben
  6. thaileaguefootball.com: Bericht über die Strafe auf thaileaguefootball.com