FEBS Journal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
FEBS Journal
Beschreibung Peer-Review Fachzeitschrift
Fachgebiet Biochemie
Sprache Englisch
Verlag Wiley-Blackwell (England)
Erstausgabe 1906
Erscheinungsweise vierzehntäglich
Herausgeber Richard Perham
Weblink Webseite
ISSN 1742-4658

Das FEBS Journal ist eine wissenschaftliche Zeitschrift, die von der Vereinigung europäischer biochemischer Gesellschaften (FEBS) herausgegeben wird. Die Zeitschrift hieß vor 2005 European Journal of Biochemistry, ein Name der zwischen 1967 und 2004 Anwendung fand. Ursprünglich wurde die Zeitschrift als Biochemische Zeitschrift im Jahr 1906 von Carl Neuberg gegründet. Die Zeitschrift sieht sich der schnellen Publikation von Originalarbeiten aus allen Bereichen der molekularen Lebenswissenschaften verpflichtet. Folgende Bereiche werden von der Zeitschrift abgedeckt:

Der Impact Factor lag im Jahr 2012 bei 4,250. Nach der Statistik des ISI Web of Knowledge wird das Journal mit diesem Impact Factor in der Kategorie Biochemie und Molekularbiologie an 74. Stelle von 290 Zeitschriften geführt.[2]

Alte Ausgaben des FEBS Journals/European Journal of Biochemistry sind auf der Verlagswebseite verfügbar. Alle Ausgaben, die älter sind als ein Jahr, stehen online zur Verfügung.

Chefherausgeber ist Richard Perham, (University of Cambridge, Großbritannien).[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Webseite des Journals; abgerufen am 2. August 2012.
  2. 2012 Journal Citation Reports® Science Edition (Thomson Reuters, 2013).