FH Kufstein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

FH Kufstein Tirol
Logo
Gründung 1997
Trägerschaft privat
Ort Kufstein, Österreich
Studenten 1.500[1] (2014)
Website www.fh-kufstein.ac.at
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Die FH Kufstein University of Applied Sciences, ist eine österreichische Fachhochschule in Kufstein im Nordosten von Tirol. Die FH Kufstein Tirol ist eine öffentliche Institution des postsekundären Sektors auf Universitätsniveau, deren Erhalter die Fachhochschule Kufstein Tirol-Privatstiftung ist.

Organisation[Bearbeiten]

Das Studienangebot erstreckt sich auf Bachelor- und Master-Studiengänge und ein Post-Graduate-Programm. Die FH Kufstein ist zudem Veranstalter von Fachevents und Kongressen zu aktuellen Themen aus den Studiengängen sowie deren Forschungsgebieten und setzt sich mit einem Career Center für den Austausch zwischen Wirtschaft und Hochschule ein[2].

Campus der FH Kufstein

Die FH Kufstein ist Arbeitgeber von etwa 260 haupt- und nebenberuflichen Professoren und Lektoren aus Wirtschaft und Wissenschaft sowie ca. 100 Mitarbeitern. Derzeit studieren am Campus der FH Kufstein etwa 1200 Studenten. Jährlich kommen etwa 200 Austauschstudenten aus rund 35 Nationen hinzu, um an den vielen englischsprachigen Programmen und Vorlesungen teilzunehmen. Die Besonderheit der Kufsteiner Fachhochschule sind die verpflichtenden Auslandsaufenthalte. 50 % der Studiengänge werden in der berufsbegleitenden Organisationsform angeboten, die auch Berufstätigen ein Studium an Wochenenden und in geblockter Form ermöglicht.

Im April 2006 konnte der Kooperationsvertrag mit der hundertsten internationalen Partnerhochschule abgeschlossen werden. Zurzeit wird ein Netzwerk von 150 internationalen Partneruniversitäten gepflegt, denn in allen Studiengängen bildet das verpflichtende Austauschprogramm einen fixen Bestandteil.

Geschichte[Bearbeiten]

Begonnen hat die Geschichte der Fachhochschule Kufstein 1992, als erste Gespräche mit der Landesregierung Tirol bezüglich der Errichtung einer Fachhochschule in Kufstein geführt wurden. Fünf Jahre später bewilligte der Fachhochschulrat die ersten Studiengänge am Standort Kufstein, die im Herbst 1997 starteten. Der private Gründungsverein der Fachhochschule - Verein für internationale Fachhochschul-Studiengänge und Weiterbildung KufsteinTirol - wurde 1995 von Walter J. Mayr gegründet.

Wahrzeichen der FH Kufstein

Im Juli 2005 passte Kufstein als erste Fachhochschule Tirols ihre Organisation an die neue Studienarchitektur gemäß Bologna-Prozess[3] an – bei Abschluss der Studiengänge werden damit die akademischen GradeBachelor“ beziehungsweise „Master“ erworben.

2007 drohte die Akkreditierungsbehörde wegen Mängeln in der Lehre mit dem Entzug der Akkreditierung[4]

2008 wurde zur weiteren Förderung von Forschung und Lehre eine eigenständige Forschungstransfergesellschaft gegründet, die geplante, aber auch bereits bestehende Projekte für die Wirtschaft aufbereitet und vermarktet. Im gleichen Jahr wurde die Privatstiftung[5] „Fachhochschule Kufstein Tirol“ gegründet. Getragen wird diese von zwei Stiftern, zum einen der Stadt Kufstein, zum anderen dem Gründungsverein.

Akkreditierungen & Zertifizierungen[Bearbeiten]

Die Akkreditierungen und Zertifizierungen bestätigen die Konformität mit vorgegebenen Standards und bieten den künftigen Nutzern respektive den Stakeholdern der Hochschule eine Hilfestellung und Sicherheit bei der Auswahl der Institution.

Die Fachhochschule Kufstein Tirol und ihre Studiengänge sind nach österreichischem Fachhochschul-Studiengesetz[6] akkreditiert[7]. Die Akkreditierung bestätigt die Erfüllung anerkannter hochschulischer Qualitätsstandards und wird in regelmäßigen Zeitabständen überprüft.

Die FH Kufstein Tirol unterzog sich im Jahr 2010 einer institutionellen Evaluierung durch die AQ Austria[8], österreichische Qualitätssicherung. Hieraus ergab sich eine unbefristete Akkreditierung gemäß §23 Hochschulqualitätssicherungsgesetz[9] (HS-QSG).

ECTS & Diploma Supplement Label[10]

Die Europäische Kommission hat der Fachhochschule Kufstein Tirol 2012 das ECTS-Label und zusätzlich das Diploma Supplement-Label verliehen[11] und bestätigt die Exzellenz und hohe Qualität der FH im Bereich der internationalen Mobilität. Die Richtlinien der Labels zielen auf eine transparente zweisprachige Informationsaufbereitung der Studien- und Lehrinhalte, einheitliche Dokumentation aller Studienleistungen und –verträge sowie der akademischen Anerkennung, um dadurch die internationale Mobilität zu fördern.

Audit Hochschule und Familie[12]

Die Zertifizierung der FH Kufstein Tirol zur "familienfreundlichen" Fachhochschule bestätigt eine intensive Auseinandersetzung der Institution mit der Vereinbarkeit von Familie, Beruf und Studium[13].

UniCERT® Akkreditierung[14]

UNIcert® versteht sich als fremdsprachliches Ausbildungs- und Zertifikationssystem speziell für den Hochschulbereich. AbsolventInnen von UNIcert®-Kursen erhalten ein Zertifikat, das auch außerhalb des Hochschulbereichs klar und detailliert über die erworbenen Fremdsprachenfähigkeiten und den Grad ihrer Beherrschung informiert[15].

Studiengänge[Bearbeiten]

Bachelor-Studiengänge (6 Semester)[Bearbeiten]

Master-Studiengänge (4 Semester)[Bearbeiten]

  • Unternehmensrestrukturierung & -sanierung (Berufsbegleitend)
  • Facility- & Immobilienmanagement (Berufsbegleitend)
  • International Business Studies (Vollzeit/100 % Englisch)
  • Sport,- Kultur- & Veranstaltungsmanagement (Berufsbegleitend)
  • ERP-Systeme & Geschäftsprozessmanagement (Berufsbegleitend)
  • Europäische Energiewirtschaft (Berufsbegleitend)

Post Graduate Programme[Bearbeiten]

  • Global 7 European MBA (Kooperation 7 globaler Partnerhochschulen in USA, AT, DE, E, LV, F, CZ)
  • Executive Management MBA (Lehrgang nach § 14a österreichisches FHStG.)
  • Doktoratsprogramm in BWL „Global Management and Applied Leadership“ (Kooperation mit der Universität Lettlands in Riga)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. FH Kufstein Tirol: Daten & Fakten. In: Webseite der FH Kufstein. Abgerufen am 4. Juni 2014.
  2. Career Center: Karriereservice für Studierende und Absolventinnen. In: Webseite der FH Kufstein. Abgerufen am 4. Juni 2014.
  3. Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft: Der europäische Hochschulraum - Bologna Prozess. In: Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft. Abgerufen am 4. Juni 2014.
  4. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatBehörde droht Fachhochschule mit dem "Aus", Entzug der Studienakkreditierungen droht. In: @ORF.at. 11. April 2012, abgerufen am 24. Februar 2013.
  5. FH Kufstein Tirol: Stiftungsvorstand. In: Webseite der FH Kufstein. Abgerufen am 4. Juni 2014.
  6. Bundeskanzleramt: Fachhochschul-Studiengesetz (FHStG). In: Bundeskanzleramt. Abgerufen am 4. Juni 2014.
  7. Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft: Listung akkreditierter Fachhochschulen Österreichs. In: Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft. Abgerufen am 4. Juni 2014.
  8. AQ – Agentur für Qualitätssicherung und Akkreditierung. In: AQ Austria. Abgerufen am 4. Juni 2014.
  9. Bundeskanzleramt: Hochschul-Qualitätssicherungsgesetz. In: Bundeskanzleramt. Abgerufen am 4. Juni 2014.
  10. OEAD: ECTS- und DS-Label der Europäischen Kommission. In: OEAD. Abgerufen am 4. Juni 2014.
  11. FH Kufstein Tirol: Übergabe der Diploma Supplement- und ECTS-Labels. In: Webseite der FH Kufstein. Abgerufen am 4. Juni 2014.
  12. hochschuleundfamilie: familienfreundliche Hochschule. In: familieundberuf. Abgerufen am 4. Juni 2014.
  13. Die Presse: FH Kufstein: Die „familienfreundliche“ Hochschule. In: DiePresse. Abgerufen am 4. Juni 2014.
  14. UniCERT: Akkreditierte Hochschulen. In: UniCert Online. Abgerufen am 4. Juni 2014.
  15. FH Kufstein Tirol: Sprachzertifikate. In: Webseite der FH Kufstein. Abgerufen am 4. Juni 2014.

47.58388888888912.173611111111Koordinaten: 47° 35′ 2″ N, 12° 10′ 25″ O