FIBA EuroCup 2006/07

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
FIBA EuroCup 2006/07
Logo-FIBA-Europe.jpg
Sportart Basketball
Gründungsjahr 2003
Mannschaften 31 Teams
Länder EuropaEuropa Alle Mitglieder der FIBA Europe
Sieger SpanienSpanien Akasvayu Girona
Internetseite fibaeurope.com

Die Saison 2006/07 war die 4. Spielzeit der von der FIBA Europa ausgetragenen EuroChallenge und die zweite unter dem Namen EuroCup.

Den Titel gewann erstmals Akasvayu Girona aus Spanien.[1]

Modus[Bearbeiten]

Das Turnier begann mit einer Gruppenphase aus sieben Gruppen mit je 4 Mannschaften und einer Gruppe mit drei Mannschaften. Die Gruppensieger und die Gruppenzweiten spielten im der zweite Gruppenphase mit vier Gruppen mit je vier Mannschaften. Es folgte das Viertelfinale, welches in einer best-of-three Serie gespielt wurde. Das Halbfinale, Finale und Spiel um Platz 3 fanden im Rahmen eines Final Four Turniers statt.

Teilnehmer[Bearbeiten]

Am FIBA EuroCup 2006/07 nahmen 31 Mannschaften teil.

Teilnehmer
Land/Liga Anzahl Mannschaften
FrankreichFrankreich Frankreich (LNB) 3 JDA Dijon Adecco ASVEL Villeurbanne BCM Gravelines
RusslandRussland Russland (Superliga) 3 Dynamo Ljuberzy Ural Great Perm Lokomotive Rostow
UkraineUkraine Ukraine (Superliga) 3 Chimik Juschne BK Asowmasch Mariupol BK Kiew
BelgienBelgien Belgien (ELB) 2 Spirou BC Charleroi Liège Basket
GriechenlandGriechenland Griechenland (A1) 2 Marousi Athen Panionios Athen
LettlandLettland Lettland (LBL) 2 BK Barons Rīga ASK Riga
IsraelIsrael Israel (Ligat ha'Al) 2 Ironi Iscar Nahariya Maccabi Rischon LeZion
SpanienSpanien Spanien (Liga ACB) 2 Estudiantes Madrid Akasvayu Girona
TurkeiTürkei Türkei (TBL) 2 Banvit BK Türk Telekom
BulgarienBulgarien Bulgarien (NBL) 1 PBK ZSKA Sofia
EstlandEstland Estland (KME) 1 BC Kalev
ItalienItalien Italien (Serie A) 1 Virtus Bologna
LitauenLitauen Litauen (LKL) 1 KK Šiauliai
NiederlandeNiederlande Niederlande (FEB) 1 Amsterdam Astronauts
RumänienRumänien Rumänien (Divizia A) 1 CSU Asesoft Ploiești
SerbienSerbien Serbien (KLS) 1 Vojvodina Srbijagas
TschechienTschechien Tschechien (NBL) 1 ČEZ Nymburk
UngarnUngarn Ungarn (Nemzeti Bajnokság I/A) 1 Atomerőmű SE Paks
Zypern RepublikRepublik Zypern Zypern (Division 1) 1 DTL EKA AEL

1. Gruppenphase[Bearbeiten]

Die Spiele der ersten Gruppenphase fanden zwischen dem 7. November und dem 12. Dezember 2006 statt.

Gruppe A[Bearbeiten]

Team Sp S N P+ P-
1. SpanienSpanien Club Estudiantes 6 5 1 551 524
2. FrankreichFrankreich JDA Dijon 6 4 4 496 475
3. IsraelIsrael Ironi Iscar Naharija 6 3 3 513 505
4. RumänienRumänien CSU Asesoft Ploiești 6 0 6 519 575
  Madrid Dijon Naharija Ploiești
Estudiantes * 80:75 92:83 117:111 n.V.
Jeanne d’Arc 81:75 * 85:68 98:86
Ironi Iscar 85:90 91:80 * 98:71
CSU Asesoft 89:97 75:77 87:88 *

Gruppe B[Bearbeiten]

Team Sp S N P+ P-
1. RusslandRussland Dynamo Ljuberzy 6 5 1 470 396
2. BelgienBelgien Spirou Charleroi 6 4 2 418 409
3. UkraineUkraine Chimik Juschne 6 3 3 457 467
4. LettlandLettland Barons Riga 6 0 6 384 457
  Ljuberzy Charleroi Juschne Riga
Dynamo * 75:52 91:75 80:61
Spirou 61:66 * 70:63 80:66
Chimik 93:82 79:81 * 79:76
Barons 54:76 60:74 67:68 *

Gruppe C[Bearbeiten]

Team Sp S N P+ P-
1. RusslandRussland Lokomotive Rostow 6 4 2 451 397
2. UkraineUkraine Asowmasch Mariupol 6 4 2 454 417
3. TurkeiTürkei Banvit BK 6 4 2 456 414
4. UngarnUngarn Atomerőmű SE Paks 6 0 6 379 512
  Rostow Mariupol Banvit Paks
Lokomotive * 70:63 75:59 102:58
BK Asowmasch 72:68 * 69:60 88:62
Banvit BK 80:67 84:82 * 91:60
Atomerőmű SE 65:69 73:80 61:82 *

Gruppe D[Bearbeiten]

Team Sp S N P+ P-
1. SpanienSpanien Akasvayu Girona 6 6 0 519 432
2. LitauenLitauen KK Šiauliai 6 2 4 494 502
3. FrankreichFrankreich BCM Gravelines 6 2 4 479 522
4. IsraelIsrael Maccabi Rischon LeZion 6 2 4 452 488
  Girona Šiauliai Gravelines LeZion
Akasvayu * 81:76 93:65 99:82
KK Šiauliai 71:92 * 101:106 n.V. 92:62
BCM Gravelines 72:78 83:86 * 91:74
Maccabi Rischon 66:76 78:68 90:62 *

Gruppe E[Bearbeiten]

Team Sp S N P+ P-
1. BelgienBelgien Liège Basket 4 3 1 293 261
2. EstlandEstland BC Kalev/Cramo 4 2 2 283 284
3. UkraineUkraine BK Kiew 4 1 3 277 308
  Liège Tallinn Kiew
Belgacom * 73:56 80:62
BC Kalev/Cramo 64:75 * 75:64
BK Kiew 79:65 72:88 *

Gruppe F[Bearbeiten]

Team Sp S N P+ P-
1. GriechenlandGriechenland Marousi Athen 6 5 1 452 411
2. LettlandLettland ASK Riga 6 3 3 450 449
3. TschechienTschechien ČEZ Nymburk 6 3 3 454 460
4. SerbienSerbien KK Vojvodina Srbijagas 6 1 5 419 455
  Marousi Riga Nymburk Novi Sad
GS Marousi * 79:75 85:74 80:62
ASK Riga 60:62 * 77:67 85:71
ČEZ Nymburk 76:66 87:93 * 70:68
KK Vojvodina 64:80 83:60 71:80 *

Gruppe G[Bearbeiten]

Team Sp S N P+ P-
1. TurkeiTürkei Türk Telekom 6 5 1 506 470
2. GriechenlandGriechenland Panionios Athen 6 4 2 487 446
3. RusslandRussland Ural Great Perm 6 2 4 461 490
4. BulgarienBulgarien ZSKA Sofia 6 1 5 474 522
  Ankara Athen Perm Sofia
Türk Telekom * 82:75 96:79 93:86
Panionios 84:76 * 80:62 88:70
Ural Great 71:80 70:77 * 93:79
ZSKA Sofia 75:79 86:83 n.V. 78:86 *

Gruppe H[Bearbeiten]

Team Sp S N P+ P-
1. ItalienItalien Virtus Bologna 6 5 1 540 404
2. Zypern RepublikRepublik Zypern AEL Limassol 6 4 2 494 454
3. FrankreichFrankreich ASVEL Villeurbanne 6 3 3 495 456
4. NiederlandeNiederlande Amsterdam Astronauts 6 0 6 361 576
  Bologna Limassol Lyon Amsterdam
Virtus * 76:70 96:75 90:47
DTL EKA AEL 88:83 * 84:58 82:49
ASVEL Adecco 73:91 89:70 * 92:70
Astronauts 51:104 79:95 65:113 *

2. Gruppenphase[Bearbeiten]

Die Spiele der zweiten Gruppenphase fanden zwischen dem 9. Januar und dem 20. Februar 2007 statt.

Gruppe I[Bearbeiten]

Team Sp S N P+ P-
1. SpanienSpanien Estudiantes Madrid 6 5 1 488 419
2. Zypern RepublikRepublik Zypern AEL Limassol 6 5 1 449 418
3. BelgienBelgien Liège Basket 6 1 5 462 511
4. LitauenLitauen KK Šiauliai 6 1 5 490 541
  Madrid Limassol Liège Šiauliai
Estudiantes * 70:60 93:81 95:70
DTL EKA AEL 63:62 n.V. * 70:64 94:85
Belgacom 73:87 58:77 * 104:97 n.V.
KK Šiauliai 72:81 79:85 87:82 *

Gruppe J[Bearbeiten]

Team Sp S N P+ P-
1. UkraineUkraine Asowmasch Mariupol 6 5 1 457 395
2. RusslandRussland Dynamo Ljuberzy 6 4 2 429 393
3. LettlandLettland ASK Riga 6 3 3 413 476
4. GriechenlandGriechenland Marousi Athen 6 0 6 427 462
  Mariupol Ljuberzy Riga Marousi
Asowmasch * 79:68 87:58 78:72 n.V.
Dynamo 68:51 * 91:68 63:54
ASK Riga 57:79 68:63 * 92:88 n.V.
GS Marousi 72:83 73:76 68:70 *

Gruppe K[Bearbeiten]

Team Sp S N P+ P-
1. TurkeiTürkei Türk Telekom 6 5 1 471 452
2. GriechenlandGriechenland Panionios Athen 6 3 3 426 405
3. RusslandRussland Lokomotive Rostow 6 3 3 429 431
4. BelgienBelgien Spirou Charleroi 6 1 5 413 451
  Ankara Athen Rostow Charleroi
Türk Telekom * 78:77 92:80 81:71
Panionios 68:71 * 75:57 80:68
Lokomotive 83:72 60:62 * 75:66
Spirou BC 73:77 71:64 64:74 *

Gruppe L[Bearbeiten]

Team Sp S N P+ P-
1. SpanienSpanien Akasvayu Girona 6 6 0 592 487
2. ItalienItalien Virtus Bologna 6 4 2 530 508
3. FrankreichFrankreich JDA Dijon 6 2 4 470 534
4. EstlandEstland BC Kalev/Cramo 6 0 6 453 516
  Girona Bologna Dijon Tallinn
Akasvayu * 106:74 117:83 107:82
Virtus 84:89 * 95:77 98:76
Jeanne d’Arc 89:90 78:94 * 68:64
BC Kalev/Cramo 75:83 82:85 74:75 *

Viertelfinale[Bearbeiten]

Das Viertelfinale wurde in einer best-of-three Serie gespielt. Die Spiele fanden vom 9. bis zum 14. März 2007 statt.

Spiel# Gesamt 1. Spiel 2. Spiel 3. Spiel
1 Estudiantes Madrid SpanienSpanien 2:0 RusslandRussland Dynamo Ljuberzy 80:70 78:74
2 Türk Telekom TurkeiTürkei 0:2 ItalienItalien Virtus Bologna 87:95 54:59
3 Panionios Athen GriechenlandGriechenland 1:2 SpanienSpanien Akasvayu Girona 68:76 82:69 49:83
4 BK Asowmasch Mariupol UkraineUkraine 2:1 Zypern RepublikRepublik Zypern AEL Limassol 88:63 79:85 97:69

Final Four[Bearbeiten]

Final Four MVP:
Ariel McDonald

Das Final Four fand vom 13. bis zum 15. April 2007 im Palau Girona-Fontajau in Girona statt.[2]

  Halbfinale     Finale
                 
  13. April 2007
  1  SpanienSpanien Estudiantes Madrid 58  
  2  SpanienSpanien Akasvayu Girona 89     15. April 2007
      2  SpanienSpanien Akasvayu Girona 79
  13. April 2007     3  UkraineUkraine Asowmasch Mariupol 72
  3  ItalienItalien Virtus Bologna 73      
  4  UkraineUkraine Asowmasch Mariupol 74      
  Spiel um Platz 3
  15. April 2007
  1  SpanienSpanien Estudiantes Madrid 62
  4  ItalienItalien Virtus Bologna 80

Final Four MVP[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. McDonald Shoots Girona To Title. 15. April 2007, abgerufen am 21. April 2013 (englisch).
  2. Girona Thrilled To Host Final Four. FIBA Europa, 12. April 2007, abgerufen am 21. April 2013 (englisch).