FIFA-Klub-Weltmeisterschaft 2005

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
FIFA-Klub-Weltmeisterschaft 2005
FIFA Club World Championship 2005
0px alt=
Anzahl Vereine 6
Sieger FC São Paulo (1. Titel)
Austragungsort JapanJapan Japan
Eröffnungsspiel 11. Dezember 2005
Endspiel 18. Dezember 2005
Spiele 7
Tore 19 (∅: 2,71 pro Spiel)
Zuschauer 261.456 (∅: 37.351 pro Spiel)
Torschützenkönig BrasilianerBrasilianer Márcio Amoroso
EngländerEngländer Peter Crouch
Saudi-AraberSaudi-Araber Mohammad Nur
Costa-RicanerCosta-Ricaner Álvaro Saborío
(je 2 Tore)
Bester Spieler BrasilianerBrasilianer Rogério Ceni
Gelbe Karten 31 (∅: 4,43 pro Spiel)
Gelb-Rote Karten (∅: 0 pro Spiel)
Rote Karten (∅: 0,29 pro Spiel)

Die FIFA-Klub-Weltmeisterschaft 2005 (engl.: FIFA Club World Championship 2005) war nach dem gescheiterten Versuch 2001, nach fünf Jahren Unterbrechung, die zweite Austragung dieses weltweiten Fußballwettbewerbs für Vereinsmannschaften und fand vom 11. bis 18. Dezember in Japan statt.

Das Exekutivkomitee der FIFA hatte am 8. März 2002 die Klub-WM 2005 beschlossen, ein Jahr später bestätigte der Weltverband diese Entscheidung. Die Klub-WM ist mit einem Preisgeld von insgesamt 15 Millionen US-Dollar dotiert. Zudem werden sämtliche Kosten für die Teams und die Delegationen der Konföderationen von der FIFA übernommen.

Tickets kosteten zwischen 3.000 japanische Yen (etwa 21 €) für ein Viertelfinalspiel Kategorie 4 und 30.000 japanische Yen (etwa 209 €) in der besten Kategorie für das Finale zusammen mit dem Spiel um Platz drei.

Modus[Bearbeiten]

Gegenüber der Erstauflage von 2000 gab es bedingt durch eine Reduzierung der Teilnehmerzahl Änderungen im Austragungsmodus. Das Turnier wurde fortan jeweils im Dezember jeden Jahres mit den Siegern der sechs kontinentalen Meisterwettbewerbe auf Klubebene aus Asien, Afrika, der CONCACAF-Zone, Südamerika, Europa und Ozeanien ausgetragen. Als Austragungsort für die ersten Ausspielungen wurde Japan gewählt. Das Turnier wurde im K.-o.-System ausgetragen. In acht Tagen fanden insgesamt sieben Spiele statt. Dabei waren die Teams aus Europa und Südamerika für das Halbfinale gesetzt und bestritten nur je zwei Spiele. Die anderen vier Teams ermittelten in zwei Viertelfinalpartien die anderen beiden Teilnehmer für das Halbfinale.

Spielstätten[Bearbeiten]

Toyota-Stadt
FIFA-Klub-Weltmeisterschaft 2005 (Japan)
Toyota-Stadt
Toyota-Stadt
Yokohama
Yokohama
Tokio
Tokio
Spielorte 2005 in Japan
Tokio Yokohama
Toyota-Stadion Olympiastadion Nissan-Stadion
Kapazität: 45.000 Kapazität: 57.300 Kapazität: 72.300
Toyota sta 0313 2.JPG Yamazaki-nabisco-Cup final 2005-01.jpg NISSANSTADIUM20080608.JPG

Teilnehmer[Bearbeiten]

Klub Qualifikation Kontinentalverband
Saudi-ArabienSaudi-Arabien Al-Ittihad AFC Champions League 2005 AFC
AgyptenÄgypten al Ahly Kairo CAF Champions League 2005 CAF
Costa RicaCosta Rica CD Saprissa CONCACAF Champions Cup 2005 CONCACAF
BrasilienBrasilien FC São Paulo Copa Libertadores 2005 CONMEBOL
AustralienAustralien Sydney FC OFC Champions Cup 2005 OFC
EnglandEngland FC Liverpool UEFA Champions League 2004/05 UEFA

Das Turnier im Überblick[Bearbeiten]

Spiel Datum Ortszeit Stadion Mannschaft 1 Ergebnis Mannschaft 2
Viertelfinale 11. Dezember 19:20 Uhr Olympiastadion Tokio Saudi-ArabienSaudi-Arabien Al-Ittihad 1:0 (0:0) AgyptenÄgypten al Ahly Kairo
Viertelfinale 12. Dezember 19:20 Uhr Toyota-Stadion AustralienAustralien Sydney FC 0:1 (0:0) Costa RicaCosta Rica CD Saprissa
Halbfinale 14. Dezember 19:20 Uhr Olympiastadion Tokio Saudi-ArabienSaudi-Arabien Al-Ittihad 2:3 (1:1) BrasilienBrasilien FC São Paulo
Halbfinale 15. Dezember 19:20 Uhr Nissan-Stadion Costa RicaCosta Rica CD Saprissa 0:3 (0:2) EnglandEngland FC Liverpool
Spiel um Platz 5 16. Dezember 19:20 Uhr Olympiastadion Tokio AgyptenÄgypten al Ahly Kairo 1:2 (1:1) AustralienAustralien Sydney FC
Spiel um Platz 3 18. Dezember 16:20 Uhr Nissan-Stadion Saudi-ArabienSaudi-Arabien Al-Ittihad 2:3 (1:1) Costa RicaCosta Rica CD Saprissa

Finale[Bearbeiten]

FC São Paulo FC Liverpool
SaoPauloFC.svg 18. Dezember 2005, 19:20 Uhr in Yokohama (Nissan-Stadion)
Ergebnis: 1:0 (1:0)
Zuschauer: 66.821
Schiedsrichter: Benito Archundia (MexikoMexiko Mexiko)
FC Liverpool.svg
Rogério Ceni Captain sports.svg - Cicinho, Fabão, Edcarlos, Diego Lugano - Júnior, Mineiro, Josué, Danilo - Amoroso, Aloísio (75. Grafite) Pepe Reina - Steve Finnan, Sami Hyypiä, Jamie Carragher, Stephen Warnock (77. Florent Sinama-Pongolle) - Harry Kewell, Steven Gerrard Captain sports.svg, Xabi Alonso, Mohamed Sissoko (77. John Arne Riise), Luis García - Fernando Morientes (85. Peter Crouch)
Trainer: Paulo Autuori Trainer: Rafael Benítez (SpanienSpanien Spanien)
Tor 1:0 Mineiro (26.)
Yellow card.svg Diego Lugano (57.), Rogério Ceni (90.)

Statistik[Bearbeiten]

Klub-Rangliste
Rang Klub
1 SaoPauloFC.svg FC São Paulo
2 FC Liverpool.svg FC Liverpool
3 FC Saprissa.svgCD Saprissa
4 IttihadFC newlogo.pngAl-Ittihad
5 Sydney fc.svg Sydney FC
6 Al-Ahly Kairo.svg al Ahly Kairo
Torschützenliste
Rang Spieler Klub Tore
1 BrasilianerBrasilianer Márcio Amoroso FC São Paulo 2
EngländerEngländer Peter Crouch FC Liverpool
Saudi-AraberSaudi-Araber Mohammad Nur Al-Ittihad
Costa-RicanerCosta-Ricaner Álvaro Saborío CD Saprissa
5 Saudi-AraberSaudi-Araber Hamad al-Muntaschari Al-Ittihad 1
Costa-RicanerCosta-Ricaner Christian Bolaños CD Saprissa
AustralierAustralier David Carney FC Sydney
EngländerEngländer Steven Gerrard FC Liverpool
Costa-RicanerCosta-Ricaner Rónald Gómez CD Saprissa
KamerunerKameruner Joseph-Désiré Job Al-Ittihad
Sierra-LeonerSierra-Leoner Mohammed Kallon Al-Ittihad
BrasilianerBrasilianer Mineiro FC São Paulo
ÄgypterÄgypter Emad Moteab al Ahly Kairo
BrasilianerBrasilianer Rogério Ceni FC São Paulo
TrinidaderTrinidader Dwight Yorke FC Sydney

Ehrungen[Bearbeiten]

"adidas" Goldener Ball[Bearbeiten]

Der "Goldene Ball" für den besten Spieler des Turniers ging an den Brasilianer Rogério Ceni vom FC São Paulo. Der "Silberne Ball" ging an den Engländer Steven Gerrard vom FC Liverpool und der "Bronzene Ball" an den Costa-Ricaner Cristian Bolaños von CD Saprissa.

FIFA-Fair-Play-Trophäe[Bearbeiten]

Den Fair-Play-Preis für sportlich korrektes Auftreten auf und außerhalb des Rasens erhielt der FC Liverpool .

Weblinks[Bearbeiten]