FK BAUMIT Jablonec

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von FK Jablonec)
Wechseln zu: Navigation, Suche
BAUMIT Jablonec
Logo des FK BAUMIT Jablonec
Voller Name FK BAUMIT Jablonec, a.s.
Gegründet 1945
Vereinsfarben grün-weiß
Stadion Chance Arena
(Stadion Střelnice)
Plätze 6.280 Sitzplätze
Präsident Petr Flodrman (Generalmanager)
Trainer František Komňacký
Homepage www.fkjablonec.cz
Liga Gambrinus-Liga
2013/14 11. Platz
Heim
Auswärts
Trainer František Komňacký

BAUMIT Jablonec ist ein Fußballverein aus der etwa 45.000 Einwohner zählenden nordböhmischen Stadt Jablonec nad Nisou (deutsch Gablonz an der Neiße).

Vereinsgeschichte[Bearbeiten]

1945 wurde der ČSK Jablonec nad Nisou gegründet. Lange Zeit spielte der Klub in unteren Ligen, 1963 gelang als Jiskra Jablonec der Aufstieg in die 2. Liga der Tschechoslowakei. Ab 1964 war das Automobilwerk LIAZ aus der Nachbarstadt Liberec Trägerbetrieb des Vereins. 1970 erreichte LIAZ Jablonec das tschechische Pokalfinale, unterlag jedoch dem TJ Gottwaldov.

Vier Jahre später stieg TJ LIAZ Jablonec in die 1. Liga auf, konnte sich allerdings nur eine Saison dort halten. 1986 stieg der Verein in die dritthöchste Spielklasse ab, der Wiederaufstieg in die 2. Liga gelang erst 1992. 1993 landete die Mannschaft auf einem Relegationsplatz zur ersten Liga und unterlag in zwei Spielen Bohemians Prag.

Nur ein Jahr später konnte Jablonec den Aufstieg in die 1. Liga feiern und hält sich seitdem in der höchsten tschechischen Liga. Den größten Vereinserfolg erreichte der FK Jablonec 97 im Jahre 1998, als er den Tschechischen Fußballpokal gewann. Im Europapokal der Pokalsieger der folgenden Saison schied der Verein schon in der ersten Runde gegen den zyprischen Verein Apollon Limassol aus.

Die erfolgreichste Saison in der Meisterschaft hatte Jablonec in der Saison 2009/2010. Hier spielte man bis zum letzten Spieltag um die Meisterschaft mit und wurde schließlich mit einem Punkt Rückstand zum Meister Sparta Prag Zweiter. Am 17. Mai 2013 gewann der Verein zum zweiten Mal den nationalen Vereinspokal mit 5:4 im Elfmeterschießen gegen den FK Mladá Boleslav, nachdem es nach 90 Minuten 0:0 gestanden hatte.

Erfolge[Bearbeiten]

Internationale Wettbewerbe[Bearbeiten]

Saison Bewerb Gegner Hinspiel Rückspiel Gesamt
1997/98 UEFA-Pokal (1. Qualifikationsrunde) Aserbaidschan FK Qarabağ Ağdam 5:0 (H) 3:0 (A) 8:0
UEFA-Pokal (2. Qualifikationsrunde) Schweden Örebro SK 1:1 (H) 0:0 (A) 1:1
1998/99 Europapokal der Pokalsieger (1. Runde) Zyprus Apollon Limassol 1:2 (A) 2:1 n.V. (H) 3:3 3:4 n.E.
2007/08 UEFA-Pokal (2. Qualifikationsrunde) Österreich FK Austria Wien 3:4 (A) 1:1 (H) 4:5
2010/11 Europa League (3. Qualifikationsrunde) Zyprus APOEL Nikosia 0:1 (A) 1:3 (H) 1:4
2011/12 Europa League (2. Qualifikationsrunde) Albanien KS Flamurtari Vlora 2:0 (A) 5:1 (H) 7:1
Europa League (3. Qualifikationsrunde) Niederlande AZ Alkmaar 0:2 (A) 1:1 (H) 1:3

Bekannte ehemalige Spieler[Bearbeiten]

Früheres Logo

Vereinsnamen[Bearbeiten]

Gegründet 1945 als ČSK Jablonec nad Nisou. 1948 Umbenennung in SK Jablonec nad Nisou. Weitere Umbenennungen gab es 1955 in Sokol Preciosa Jablonec nad Nisou, 1960 in Jiskra Jablonec nad Nisou, 1963 in TJ LIAZ Jablonec nad Nisou, 1993 in Sklobižu Jablonec nad Nisou, 1994 in FK Jablonec nad Nisou, 1998 in FK Jablonec 97.

Zum 1. Juli 2008 änderte der Verein seinen Namen in FK BAUMIT Jablonec nachdem der österreichische Baustoffhersteller Baumit als strategischer Partner gewonnen werden konnte.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Jablonec mění po více jak 10 letech název - FK BAUMIT Jablonec, a.s. Meldung auf der Website des FK BAUMIT Jablonec vom 19. Juni 2008, zuletzt abgerufen am 1. Juli 2008, tschechisch