FK Rudar Prijedor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rudar Prijedor
Rudarprijedor.gif
Voller Name Fudbalski Klub Rudar Prijedor
Gegründet 1928
Vereinsfarben gelb-blau
Stadion Gradski
Plätze 2.500
Präsident Branislav Rokvić
Trainer Darko Nestorović
Liga Prva Liga RS
2013/14 15. Platz (Premijer Liga)
Heim
Auswärts

Rudar Prijedor (serbisch-kyrillsich: Pудаp Пpиjeдop) ist ein Fußballverein aus der Stadt Prijedor in der Teilrepublik Republika Srpska, im Nordwesten Bosniens, der aktuell in der höchsten Spielklasse des Landes, der Premijer Liga spielt.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Verein wurde 1928 von Minenarbeitern in Ljubija gegründet.[1] 1967 stieg Rudar erstmals in die Zweite Liga Jugoslawiens auf und wechselte in das größere Stadion in Prijedor.[1] Rudar spielte im ehemaligen Jugoslawien immer unterklassig und konnte sich nie in höheren Ligen etablieren. Seit dem Bosnienkrieg spielte der Verein, mit Ausnahme der Saison 2007/08, in der 1. Liga der Republika Srpska, die heute eine der beiden zweiten Ligen von Bosnien und Herzegowina ist.

Der größte Erfolg des Vereins war während des jugoslawische Pokals im Jahr 1989, wo Rudar den FK Vardar Skopje und den Vojvodina Novi Sad - mit Spielern wie Siniša Mihajlović und Miroslav Tanga - besiegte und erst im Halbfinale gegen den FK Velež Mostar ausschied.[2]

2005 schloss sich Rudar Ljubija mit dem OFK Prijedor zusammen, mit dem man schon lange freundschaftlich verbunden war, das Stadtstadion in Prijedor teilte und teilweise Spielgemeinschaften bildete.[1]

2009 gelang Rudar der Aufstieg in die Premijer Liga.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Historischer Überblick auf der Vereinswebsite
  2. RSSSF-Tabelle

Weblinks[Bearbeiten]