Free/Libre Open Source Software

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von FLOSS)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Begriffe Free/Libre Open Source Software bzw. Free and Open Source Software und ihre Akronyme FLOSS bzw. FOSS sind hybride Begriffe für Freie Software und Open-Source-Software. Die Begriffe werden häufig genutzt, um den nicht gelösten Namensstreit zwischen den beiden Bewegungen zu umgehen.

Hintergrund des Namensstreits[Bearbeiten]

Hintergrund ist dabei, dass der historisch ältere Begriff „Freie Software“ aus der Sicht einiger Fürsprecher freier Software als ungeeignet erachtet wurde, um damit das Marketing für Freie Software bei Firmen voranzutreiben. Aus diesem Grund wurde 1998 der neutrale Begriff Open Source gewählt, der seitdem von vielen Entwicklern, Nutzern und großen Teilen der Presse übernommen wurde. Auf der anderen Seite lehnen jedoch andere Personen, wie etwa der Begründer der Freien-Software-Bewegung, Richard Stallman, die Formulierung strikt ab (siehe Freie Software#Open Source).

Um nun beiden Parteien bei der Benennung dieses Softwarebereichs Rechnung zu tragen, spricht man oft von FOSS bzw. FLOSS.

FOSS versus FLOSS[Bearbeiten]

Da das Akronym FOSS nur dem englischen Titel, eventuell auch noch dem deutschen („F“ für frei) entspricht, wurde mit der Zeit der Begriff FLOSS eingeführt, der den meisten weiter verbreiteten Sprachen gerecht wird. Ebenso versucht man so, dem Begriff eine Gratismentalität zu nehmen, da das L wie bei libre (franz. und span.), livre (portugiesisch) oder libero (italienisch) unmissverständlich für Freiheit steht.

Die Schöpfer der Begriffe beabsichtigten, mit ihrem Akronym weder die Anhänger der Freien-Software-Philosophie noch die der Open-Source-Philosophie zu verprellen. Man hoffte, die Reibungen zwischen den beiden Bewegungen entspannen zu können und so deren Zusammenarbeit zu verbessern. In der Tat empfahl Richard Stallman, der Begründer des Begriffes der freien Software, öffentlich, den Begriff zu verwenden, vor allem für Forschungsprojekte, die in dieser Sache neutral erscheinen wollen.[1]

Ende 2004 hat sich FLOSS in der englischen Variante bei einer Reihe von offiziellen Dokumenten in einigen Ländern durchgesetzt, darunter Südafrika, Spanien[2] und Brasilien.[3]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Free Software - Free Society! Interview mit Richard Stallman, 27. Mai 2004
  2. FLOSS deployment in Extremadura, Spain der Interoperable Delivery of European eGovernment Services to public Administrations, Business and Citizens, Oktober 2003
  3. Relatório da ONU aponta o Software Livre (FLOSS) como melhor auf softwarelivre.org, 2. Februar 2004