FN Five-seveN

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
FN Five-seveN
Five-seveN USG.jpg
Allgemeine Information
Militärische Bezeichnung: Five-Seven
Entwickler/Hersteller: Fabrique Nationale d’Armes de Guerre
Entwicklungsjahr: 2000
Herstellerland: Belgien
Produktionszeit: 2004 bis heute
Modellvarianten: Five-seveN,
Five-seveN Tactical,
Five-seveN IOM,
Five-seveN USG
Waffenkategorie: Pistole
Ausstattung
Gesamtlänge: 208 mm
Gesamthöhe: 145 mm
Gesamtbreite: 36 mm
Gewicht: (ungeladen) 0,590 kg
Visierlänge: 177,8 mm
Lauflänge: 122,5 mm
Technische Daten
Kaliber: 5,7 x 28 mm
Mögliche Magazinfüllungen: 10, 20 Patronen
Munitionszufuhr: Magazin
Feuerarten: Single-Action-Only-Halbautomatik
Drall: rechts
Visier: Dreipunktvisier
Verschluss: Masseverschluss mit Hebelübersetzung
Ladeprinzip: Rückstoßlader
Listen zum Thema

Die FN Five-seveN ist eine Selbstladepistole, die von der belgischen Firma Fabrique Nationale Herstal produziert wird. Der Name ist eine Anspielung auf die von ihr verschossene 5,7 × 28-mm-Munition, die auch in der FN P90 Verwendung findet.

Technik[Bearbeiten]

Die Pistole ist ein Rückstoßlader mit hebelübersetztem Masseverschluss, ähnlich dem FAMAS-Sturmgewehr. Durch den langen Verschlussweg besitzt die Pistole einen geringen Rückstoß. Die Waffe ist zum größten Teil aus Polymeren gebaut, um das Gewicht zu reduzieren, und verwendet ein Abzugssystem, bei dem der Hammer im Griffstück integriert ist und vom Schlitten verdeckt wird, im Gegensatz zu den Glock-Modellen und der Walther P99, bei denen der Schlagbolzen selbst mit einer Feder gespannt wird. Das Kaliber ist mit einem normalen Geschoss kaum besser in der Lage, Schutzwesten zu durchschlagen, als andere gängige Pistolen/Revolverkaliber auch. Lediglich die für Behörden entwickelte Munition mit Hartkern ist dazu geeignet. Diese unterliegt in Deutschland dem Kriegswaffenkontrollgesetz und ist für Zivilpersonen verboten. Auch in den Vereinigten Staaten ist diese Munition nur für Behörden freigegeben. Die Waffe besitzt einen Verschlussfang und eine Picatinny-Schiene für Zubehör unter dem Lauf, zum Beispiel für Laserpointer.

Versionen[Bearbeiten]

Five-seveN[Bearbeiten]

Das Originalmodell besitzt einen Single-Action-only-Abzug ohne Sicherung. Der Abzugsbügel ist so dimensioniert, dass die Waffe auch mit Handschuhen bedient werden kann.

Five-seveN Tactical[Bearbeiten]

Wie die Originalversion, aber mit Single-action-Abzug und Sicherung.

Five-seveN IOM[Bearbeiten]

Die IOM-Version (Individual Officer's Model) wurde 2004 der Öffentlichkeit vorgestellt. Gegenüber der Originalversion wurden die Zubehörschiene und die einstellbare Visierung geändert. Eine Sicherung verhindert das Auslösen des Schusses ohne eingeführtes Magazin.

Five-seveN USG[Bearbeiten]

Das von der IOM abgeleitete USG-Modell (United States Government) mit geändertem Magazinlösehebel, einstellbarer Visierung und neuem Griffstück wurde 2005 als Ersatz für die IOM-Version vorgestellt.

Verbot[Bearbeiten]

Nach § 2 (Abs. 2–4) und dazu Anlage 2 (Waffenliste), Abs. 3 des deutschen Waffengesetzes ist in der Bundesrepublik Deutschland der Besitz und der Umgang mit der FN Five-seveN dem Grundsatz nach verboten. Ausgenommen von diesem Verbotstatbestand sind in- und ausländische Sicherheitskräfte und oberste Bundesbehörden. Weitere Ausnahmegenehmigungen können nach § 40 (4) WaffG beim Bundeskriminalamt beantragt werden. Zur Erteilung einer Genehmigung nach § 40 gelten regelmäßig die folgenden Gründe: Zum Verbringen aus dem Geltungsbereich dieses Gesetzes, für wissenschaftliche oder Forschungszwecke oder zur Erweiterung einer kulturhistorisch bedeutsamen Sammlung, wobei bei der Gestattung jeweils eine erhebliche Gefahr für die öffentliche Sicherheit nicht zu befürchten sein darf.

Nutzer[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: FN Five-SeveN – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Valpolini, Paolo: There are Two Types of Men in this World.... Armada International. Juni 2009. Archiviert vom Original am June 2009. Abgerufen am 5. Oktober 2011.
  2. http://le.cos.free.fr/new-GIGN.htm
  3. http://www.kalibar.rs/code/navigate.php?Id=74
  4. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatBelgium probes arms sales to Kadhafi regime. 21. Februar 2011, abgerufen am 13. März 2012 (englisch).