FN SCAR

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
FN SCAR
FN SCAR rifle.jpg
Allgemeine Information
Zivile Bezeichnung: SCAR 16S
SCAR 17S
Militärische Bezeichnung: Mk.16 Mod 0
Mk.17 Mod 0
Einsatzland: siehe Verwendung
Entwickler/Hersteller: FN Herstal
Entwicklungsjahr: 2003
Herstellerland: Belgien/USA
Produktionszeit: seit 2008
Modellvarianten: siehe Modellvarianten
Waffenkategorie: Sturmgewehr
Technische Daten
Kadenz: 625 Schuss/min
Visier: Offene Visierung
Montagesystem: Picatinny-Schiene
Verschluss: Drehverschluss
Ladeprinzip: Gasdruck
Listen zum Thema

Das FN SCAR (Fabrique Nationale Special Operations Forces Combat Assault Rifle) ist ein zur Auswahl stehendes Multikalibergewehr der US Special Operations Forces. Die finalen Tests und Entwicklungen fanden Mitte 2006 statt, seit April 2009 wird das SCAR Einheiten der US-Army zugewiesen. Die Beschaffung der MK 16 innerhalb der US Special Operations Command (USSOCOM) wurde 2010 eingestellt. Verbleibende Exemplare werden bis 2013 ausgesondert. Zum Ausgleich wurden Umbausätze auf das Kaliber 5,56 mm für das MK 17 bestellt.[1]

Technik[Bearbeiten]

Das USSOCOM startete am 15. Oktober 2003 eine Ausschreibung über ein neues Sturmgewehr. Ein Hauptaugenmerk sollte auf der Möglichkeit liegen, verschiedene Munitionsarten zu verschießen, unter anderem:

Die Waffe sollte die Möglichkeit bieten, nach einer im Feld vorgenommenen Umrüstung auch andere Munition verschießen zu können. Das SCAR MK 16 (ehemals SCAR-L) sollte sich auf das Kaliber 6,8 × 43 mm SPC und das SCAR MK 17 (SCAR-H) auf 7,62 × 39 mm umrüsten lassen. Damit sollte den Soldaten beim MK 17 die Möglichkeit gegeben werden, auf dem Schlachtfeld aufgesammelte AK-47-Magazine einzusetzen. Allerdings gibt es von FN momentan noch keine Umrüstsätze für diese Kaliber; Hauptverkaufsargument ist jetzt die Möglichkeit, einen Großteil der Teile des MK 16 im MK 17 und umgekehrt verwenden zu können.

Die leichte Variante MK 16 (siehe Bild) verwendet im Kaliber 5,56 × 45 mm die Standardmagazine des M16 (NATO-Magazin), beim MK 17 werden FN-FAL-Magazine verwendet. Um Gewicht zu sparen, besteht das Gehäuse der Waffe hauptsächlich aus Polymeren, teilweise auch aus extrudiertem Aluminium. Für jede Variante gibt es verschieden lange Läufe, die schnell ausgetauscht werden können. Die Schulterstütze ist ausziehbar, damit sie den individuellen Bedürfnissen des Schützen angepasst werden kann, und einklappbar, was hohe Beweglichkeit im Häuserkampf ermöglicht. Picatinny-Schienen (MIL-STD 1913) befinden sich oben, unten sowie an den Seiten. Unterhalb des Laufes kann der speziell für das SCAR gefertigte MK-13-Granatwerfer im Kaliber 40 × 46 mm montiert werden. Verfügbare Feuermodi sind Einzelschuss sowie für militärische Varianten Feuerstoß (Dauerfeuer).

Modellvarianten[Bearbeiten]

Zivile Varianten[Bearbeiten]

Variante Gesamtlänge
mm
Lauflänge
mm
Gewicht[Z 1]
kg
Kaliber Magazin
(Schuss)
SCAR 16S 699–953 413 3,3 5,56 × 45 mm Kurvenmagazin (10, 30)
SCAR 17S 724–978 3,6 7,62 × 51 mm Stangenmagazin (10, 20)
  1. Gewicht: ohne Magazin

Militärische Varianten[Bearbeiten]

Variante Gesamtlänge[A 1]
mm
Lauflänge
mm
Gewicht[A 2]
kg
Kaliber Magazin
(Schuss)
Anmerkung
MK 16 CQC [A 3] 724–787 (533) 254 3 5,56 × 45 mm Kurvenmagazin (30) Ersatz für das Mk.18 Mod 0
Standard 826–889 (635) 356 3,3 Ersatz für das M4A1 (innerhalb USSOCOM). Beschaffung wird nicht fortgesetzt.
LB [A 4] 927–991 (737) 457 3,5 Kurvenmagazin (20, 30) Ersatz für das Mk.12 Mod 0 und Mod 1 (SPR)
MK 17 CQC [A 3] 826–889 (635) 330 3,6 7,62 × 51 mm Stangenmagazin (20)
Standard 902–965 (711) 406 3,6 Ersatz für M14 EBR
LB [A 4] 1003–1067 (813) 508 3,7 Stangenmagazin (10, 20) Ersatz für das Mk.11 Mod 0 und das M14
PR [A 5] 1010–1075 508 4,5
TPR [A 6] 1040–1085 508 5
  1. Gesamtlänge: Schulterstütze ausgeklappt (Schulterstütze eingeklappt)
  2. Gewicht: ohne Magazin
  3. a b Close Quarters Combat Barrel
  4. a b Long Barrel
  5. Precision Rifle
  6. Tactical Precision Rifle

Verwendung[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: FN SCAR – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ground Combatant Systems – Lethality, Visual Augmentation, Weapons, Ammunition. Defense Technical Information Center, abgerufen am 15. Februar 2013 (PDF; 1,9 MB).
  2. Le Raid et la stratégie de l'usure. 22. März 2012 (fr.)
  3. Jaroslaw Adamowski: Lithuania Picks New Assault Rifle For Its Land Forces. In: defensenews.com. 20. Dezember 2013, abgerufen am 28. Dezember 2013 (englisch).