FS E.402A

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von FS E 402A)
Wechseln zu: Navigation, Suche
FS E.402A
Firenze SMN locomotiva E 402 A.jpg
Anzahl: 40
Hersteller: AnsaldoBreda
Baujahr(e): 1994–1996
Achsformel: Bo'Bo'
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Länge: 18.440 mm
Höhe: 4235 m
Breite: 3000 m
Dienstmasse: 87 t
Höchstgeschwindigkeit: 220 km/h
Dauerleistung: 6000 kW
Stromsystem: 3 kV

Die E.402A ist eine Elektrolokomotivbaureihe der italienischen Staatsbahnen Ferrovie dello Stato (FS), von der zwischen 1994 und 1996 insgesamt 40 Fahrzeuge gebaut wurden.

Geschichte[Bearbeiten]

Nachdem die FS ihre vollelektronischen Chopper-Elektrolokomotiven der Baureihe E.632 ausgiebig getestet hatte, entschloss sie sich zum Bau einer weiteren Chopper-Elektrolokomotivbaureihe. In Zusammenarbeit mit Ansaldo Breda entwickelte sie eine neue Elektrolokomotivgattung, die sowohl schwere Güterzüge ziehen und als auch 200 km/h erreichen kann. Es entstanden fünf Vorserienloks (E.402.001–005) mit einem an der E.632 angelehnten Design. Nach ihrer Erprobung wurden 45 Serienloks mit einem neu gestaltetem, windschnittigerem Fahrzeuggehäuse gebaut, die die Nummerierung E.402.006 bis 050 tragen.

Die E.402A verfügt über dreistufige Wechselrichter und einen Zerhacker an jedem Drehgestell.

Die 45 Fahrzeuge werden heute im regulären Dienst bei der FS verwendet. Obwohl sie auch für schwere Güterzüge konstruiert wurde, setzt man sie meistens vor Personenzügen ein, vorrangig Intercitys.

Weiterentwicklung[Bearbeiten]

Aus der E.402A entstand später die weiterentwickelte E.402B.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: FS E.402 A – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien