Faadhippolhu-Atoll

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Atoll/Wartung/HoeheFehlt

Faadhippolhu-Atoll (Lhaviyani)
NASA-Sat.-Bild des Faadhippolhu Atolls
NASA-Sat.-Bild des Faadhippolhu Atolls
Gewässer Lakkadivensee
(Indischer Ozean)
Archipel Malediven
Geographische Lage 5° 20′ N, 73° 30′ O5.333333333333373.5Koordinaten: 5° 20′ N, 73° 30′ O
Faadhippolhu-Atoll (Lhaviyani) (Malediven)
Faadhippolhu-Atoll (Lhaviyani)
Anzahl der Inseln 52
Hauptinsel Naifaru
Länge 36 km
Breite 24 km
Landfläche 7,2 km²
Gesamtfläche 701,46 km²
Einwohner 9190 (2006[1])
Karte des Faadhippolhu-Atolls
Karte des Faadhippolhu-Atolls

Das Faadhippolhu-Atoll (auch Fadiffolu, Dhivehi: ފާދިއްޕޮޅު) ist ein Atoll der Malediven. Es liegt nördlich des Nord-Malé-Atolls und ist deckungsgleich mit dem Gebiet des Verwaltungs-Atoll Lhaviyani (ޅ). Mit einer Gesamtfläche von 701,46 km² ist das Faadhippolhu-Atoll das zwölftgrößte Atoll der Malediven. Die aggregierte Landfläche der Inseln beträgt dagegen nur 7,20 km² oder etwa ein Prozent der Gesamtfläche.[2]

Geographie[Bearbeiten]

Von den Inseln des Faadhippolhu-Atolls sind fünf bewohnt. Es sind dies Hinnavaru, Kurendhoo, Maafilaafushi, Naifaru und Olhuvelifushi. Des Weiteren gehören folgende unbewohnte oder für touristische Zwecke genutzte Inseln zum Atoll: Aligau, Bahurukabeeru, Bodhuhuraa, Bodufaahuraa, Bodugaahuraa, Dhidhdhoo, Dhirubaafushi, Diffushi, Faadhoo, Fainuaadham-Huraa, Fehigili, Felivaru, Fushifaru, Gaaerifaru, Govvaafushi, Hadoolaafushi, Hiriyadhoo, Hudhufushi, Huravalhi, Kalhumanjehuraa, Kalhuoiyfinolhu, Kanifushi, Kanuhuraa, Komandoo, Kudadhoo, Kuredhdhoo, Lhohi, Lhossalafushi, Maabinhuraa, Maavaafushi, Madhiriguraidhoo, Madivaru, Maduvvari, Maidhoo, Mayyafushi, Medhadhihuraa, Medhafushi, Meedhaahuraa, Mey-yyaafushi, Musleygihuraa, Ookolhufinolhu, Raiyruhhuraa, Selhlhifushi, Thilamaafushi, Varihuraa, Vavvaru, Veligadu, Veyvah und Vihafarufinolhu.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistical Yearbook of the Maldives 2011
  2. Ministry of Environment, Energy and Water: National Adaptation Programme of Action (NAPA) (PDF; 6,2 MB)

Weblinks[Bearbeiten]