Fac 51 Haçienda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fac 51 Haçienda (oder auch nur Haçienda) war einer der international bekanntesten Clubs in Manchester während der Madchester-Zeit der späten 1980er und frühen 1990er (Rave). Der Name war eine Anspielung auf ein Zitat von Ivan Chtcheglov. Finanziert wurde der Club unter anderem vom Label Factory Records und der Band New Order, zusammen mit Anthony „Tony“ Wilson. Zu finden war der Club in der Whitworth Street.

Er eröffnete 1982, war um 1986 einer der ersten Clubs in Europa, die House-Musik spielten, und bestand bis 1997, trotz erheblicher dauerhafter finanzieller Schwierigkeiten. DJs wie Laurent Garnier begannen dort ihre Karriere. Das Geld kam hauptsächlich aus Plattenverkäufen von New Order. Bei Madonnas erster Tour im Vereinigten Königreich machte sie dort Station. Obwohl der Club während der Rave-Ära sehr populär war, verdienten angeblich Drogendealer weitaus mehr Geld mit ihm als die Organisatoren. Heute befinden sich Luxusappartements am Ort des ehemaligen Clubs.

Michael Winterbottoms Film von 2002 24 Hour Party People erzählt die Geschichte des Clubs. Für den Film wurde der Club als Filmset in einem Warehouse nachgebaut, das dann wiederum selbst auch als Club genutzt wurde.

Eine Ausstellung mit dem Namen Haçienda 25: The Exhibition - FAC 491 über den legendären Club, der am 21. Mai 2007 25 Jahre alt geworden wäre, begann am 17. Juli 2007 in Manchester. Die Ausstellung, die von URBIS organisiert wird, enthält Raritäten von verschiedenen Leuten, einschließlich New Order, Tony Wilson und Haçienda-Designer Ben Kelly. Höhepunkte sind alle Geburtstagsposter und die Original 51-Türen.

Zitat[Bearbeiten]

„You'll never see the hacienda. It doesn't exist. The hacienda must be built

Ivan Chtcheglov

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]