Facultés Universitaires Saint-Louis (Brüssel)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Hochschule/Logo fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

Facultés universitaires Saint-Louis (FUSL)
Gründung 1858
Trägerschaft kirchlich
Ort Brüssel
Staat Region Brüssel-HauptstadtRegion Brüssel-Hauptstadt Region Brüssel-Hauptstadt, BelgienBelgien Belgien
Rektor Jean-Paul Lambert
Studenten ca. 2.300
Website fusl.ac.be

Die Facultés Universitaires Saint-Louis (Abkürzung FUSL, dt. Fakultäten von Saint-Louis) ist eine französischsprachige Hochschule mit Sitz in der belgischen Hauptstadt Brüssel.

Seit 2004 sind die Fakultäten von Saint-Louis Teil der Académie Louvain, dem Netz der französischsprachigen katholischen Universitäten Belgiens. 2007 begann ein Integrationsprozess in eine einzige katholische Universität.

An den drei Fakultäten (Philosophie, Philologie und Humanwissenschaften; Rechtswissenschaften; Ökonomie, Soziales und Politik) und dem Institut für Europastudien studieren etwa 2300 Studenten die hier mehrheitlich einen Bachelor erlangen. Seit 2007 gibt es auch Master-Studiengänge.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Fakultäten von Saint-Louis gingen 1858 aus einer katholischen Philosophenschule in der rue du Marais in Brüssel, dem Sitz der heutigen Hochschule, hervor. Eine Rechtsfakultät (fr. Faculté de Droit) gesellte sich schnell zur Fakultät der Philosophie und Philologie (fr. faculté de Philosophie, lettres et sciences humaines (FLTR)). 1891 wurden die Fakultäten als freie Universität anerkannt. 1965 wurden die Fakultät für Ökonomie, Soziales und Politik (fr. faculté des Sciences économiques, Sociales et Politiques (ESPo)) gegründet.

1969 entstand ein niederländischsprachiger Zweig der sich 1973 vollständig abspaltete - die heutige Katholische Universität Brüssel.

2004 hat ein Brand die administrativen Gebäude erfasst. Die Gebäude der Bibliothek wurden durch die Löscharbeiten vernichtet. Die 2005 erbaute Bibliothek umfasst einige markante architektonischen Teile der alten Bibliothek, zum Beispiel einen Teil einer imposanten Holztreppe.

Alumni[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]