Fafe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fafe
Wappen Karte
Wappen von Fafe
Fafe (Portugal)
Fafe
Basisdaten
Region: Norte
Unterregion: Ave
Distrikt: Braga
Concelho: Fafe
Koordinaten: 41° 27′ N, 8° 10′ W41.448666666667-8.1721388888889Koordinaten: 41° 27′ N, 8° 10′ W
Einwohner: 15.693 (Stand: 30. Juni 2011)[1]
Fläche: 7,97 km² (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 1969 Einwohner pro km²
Politik
Webseite: www.jf-fafe.pt
Kreis Fafe
Flagge Karte
Flagge von Fafe Position des Kreises Fafe
Einwohner: 50.650 (Stand: 30. Juni 2011)[3]
Fläche: 219,08 km² (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 231 Einwohner pro km²
Anzahl der Gemeinden: 36
Verwaltung
Adresse der Verwaltung: Câmara Municipal de Fafe
Avenida 5 de Outubro
4824-501 Fafe
Präsident der Câmara Municipal: José Manuel Martins Ribeiro (PS)
Webpräsenz: www.cm-fafe.pt



Vorlage:Infobox Município/Wartung/Verwaltungname ist leer

Vorlage:Infobox Município/Wartung/Verwaltungadresse ist leer




Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Karte ist leer


Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Höhe ist leer Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/PLZ ist leer Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Bürgermeister ist leer

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Straße ist leer

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Verwaltungsort ist leer

Fafe ist eine Gemeinde und Stadt (Cidade) in Portugal mit 15.693 Einwohnern (Stand 30. Juni 2011).

Der Platz Praça 25 de Abril im Stadtzentrum

Geschichte[Bearbeiten]

Eine Besiedlung des Ortes in der Castrokultur und weiter zurück bis etwa ins 4. Jahrtausend v. Chr. wird durch Funde und Ausgrabungen belegt, etwa Grabstätten und Überreste von Wallburgen (Portugiesisch: Castro). Weitere Funde, etwa Keramik, zeigen die römische Vergangenheit des Ortes. Fafe wurde erstmals im 12. Jahrhundert offiziell dokumentiert. Seit dem 13. Jahrhundert war Fafe eine Gemeinde des Kreises Monte Longo, der 1513 durch König Manuel I. erneuerte Verwaltungsrechte (Foral) erhielt.

Fafe wurde später Sitz des Kreises Santa Eulália Antiga, und 1836, im Zuge der Reformen von Manuel Passos, auch Namensgeber des Kreises. Fafe wurde 1840 zur Vila (Kleinstadt mit Verwaltungsrechten), und 1986 zur Stadt erhoben.[4]

Verwaltung[Bearbeiten]

Kreis[Bearbeiten]

Fafe ist Sitz eines gleichnamigen Kreises. Die Nachbarkreise sind (im Uhrzeigersinn im Norden beginnend): Póvoa de Lanhoso, Vieira do Minho, Cabeceiras de Basto, Celorico de Basto, Felgueiras sowie Guimarães.

Die folgenden Gemeinden (freguesias) liegen im Kreis Fafe:

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Einwohnerzahl im Kreis Fafe (1849–2011)
1849 1900 1930 1960 1981 1991 2001 2011
13.416 27.346 32.959 43.782 45.828 47.862 52.757 50.633

Bildung und Kultur[Bearbeiten]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Museen[Bearbeiten]

  • Museu do Automóvel Fafe (Automuseum)[6]
  • Museu das Migrações e das Comunidades (Migrationsmuseum)
  • Museu Hidroeléctrico de Santa Rita (Wasserkraftwerksmuseum)
  • Museu da Imprensa de Fafe (Druckerei- und Pressemuseum von Fafe)

Sport[Bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Fafe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. www.ine.pt – Indikator Resident population by Place of residence and Sex; Decennial in der Datenbank des Instituto Nacional de Estatística
  2. a b Übersicht über Code-Zuordnungen von Freguesias auf epp.eurostat.ec.europa.eu
  3. www.ine.pt – Indikator Resident population by Place of residence and Sex; Decennial in der Datenbank des Instituto Nacional de Estatística
  4. www.verportugal.net, abgerufen am 30. Januar 2013
  5. www.anmp.pt, abgerufen am 30. Januar 2013
  6. Automuseum