Fairey Aviation Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den britischen Flugzeughersteller. Zum US-amerikanischen Künstler siehe Shepard Fairey.
Fairey Aviation Company
Rechtsform Ltd. (GmbH)
Gründung 1915
Auflösung 1960
Sitz Hayes (Hillingdon), Großbritannien
Branche Luftfahrtindustrie

Die Fairey Aviation Company war ein britischer Flugzeughersteller. Bekanntheit erlangte das 1915 gegründete Unternehmen durch den Torpedobomber Fairey Swordfish.

Nach dem Zweiten Weltkrieg begann Fairey mit der Entwicklung von Flugschraubern. 1960 vereinigte sich das Unternehmen mit Westland Aircraft.

Geschichte[Bearbeiten]

Fairey Aviation wurde im Jahre 1915 von Charles Richard Fairey (später Sir Richard) (* 1887, † 30. September 1956 in London) gegründet. Charles Fairey war ursprünglich Chefkonstrukteur im Flugzeugunternehmen der Gebrüder Short. In der Anfangszeit seines Unternehmens baute er für seine früheren Arbeitgeber deren Wasserflugzeuge.

Mit dem Wasserflugzeug Campania entwickelte Fairey seine erste eigene erfolgreiche Maschine, es folgten weitere Konstruktionen wie die Fairey III, Albacore oder Barracuda. Mit der Swordfish gelang dem Hersteller das erfolgreichste Flugzeug in der Firmengeschichte.

Nach einigen erfolgreichen Versuchen mit dem Gyrodyne - einem per Rotor senkrecht startenden Flugzeug, das im Horizontalflug von einem konventionell an einer Tragfläche angebrachten Propeller angetrieben wurde - entstand bei Fairey der Rotodyne (Erstflug November 1957) als sogenannter Verwandlungshubschrauber (andere Bezeichnung: Kombinationsflugschrauber).

Durch den Übergang von Faireys Unternehmen in den Westland-Konzern im Jahre 1960 und den damit verbundenen Problemen zahlte die britische Regierung zunächst zugesicherte Darlehen für das Projekt Rotodyne nicht, und es wurde eingestellt.

Nach der Vereinigung mit Westland war das Unternehmen unter dem Namen Fairey weiterhin im Bereich Luftfahrtentwicklungen tätig. Im Mai 2001 wurde der Name Fairey Group in Spectris geändert; dieses Unternehmen ist nunmehr ein Anbieter elektronischer Kontrollsysteme.

Fairey Marine Ltd[Bearbeiten]

Charles Fairey besaß in den 1930er Jahren zusammen mit einem anderen britischen Luftfahrtpionier, Thomas Sopwith, ein gemeinsames Segelboot. Beide verbrachten viel Zeit damit, dieses Boot zu verbessern und schneller zu machen. Dies veranlasste Fairey, Ende der 1940er-Jahre die Firma Fairey Marine Ltd zu gründen, die Segelboote produzierte.

Viele der Bootstypen hatten mit einigen der Flugzeugtypen gleichlautende Namen, z.B. Firefly, Albacore, Swordfish, Atalanta oder Fulmar.

Bekannte Fairey-Muster (chronologisch nach Erstflug sortiert)[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Fairey – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien