Fairey Hendon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fairey Hendon
Fairey Hendon MK. II (1934)
Fairey Hendon MK. II (1934)
Typ: Nachtbomber
Entwurfsland: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Hersteller: Fairey Aviation Company
Erstflug: 25. November 1930
Produktionszeit: September 1936 bis März 1937
Stückzahl: 14
Fairey Hendon MK. II im Flug

Die Fairey Hendon war ein zweimotoriger britischer schwerer Nachtbomber. Das Flugzeug hatte 1931 als Fairey Night Bomber (später Hendon MK I) seinen Erstflug und wurde für die Royal Air Force nach der Spezifikation B.19/27 gebaut, als Nachfolger der Vickers Virginia.

Geschichte[Bearbeiten]

Mit seinen freitragenden Tragflächen und dem verkleideten Fahrwerk war die Hendon ein Meilenstein im Flugzeugdesign. Zwar gewann die Hendon die Ausschreibung, jedoch konnte der Bomber sich hinsichtlich der an die Royal Air Force ausgelieferten Exemplare nicht gegen die Heyford von Handley Page durchsetzen. Die Royal Air Force bestellte 124 Exemplare der Heyford, jedoch nur 14 Einheiten der Fairey Hendon.

Die Hendon wurde von Fairey in zwei verschiedenen Versionen gebaut. MK I hatte noch einen zwei Blatt Propeller, ein offenes Cockpit und wurde durch zwei Rolls-Royce Kestrel IIIS angetrieben. Bei der MK II (Serienausführung) wurde das Cockpit verglast und geschlossen. Die Motoren wurden durch stärkere Rolls-Royce Kestrel VI ersetzt.

Technische Daten[Bearbeiten]

Fairey Hendon MK II
Kenngröße Daten
 Länge    18,52 m 
 Höhe     
 Flügelspannweite    31,01 m 
 Flügelfläche     
 Antrieb    Zwei Rolls-Royce Kestrel VI Reihenmotoren mit je 447 kW (608 Ps) 
 Höchstgeschwindigkeit    250 km/h in 15.000 Fuß (4.570 m) Höhe 
 Steigrate     
 Dienstgipfelhöhe     
 Reichweite    2190 km 
 Leergewicht     
 Fluggewicht    9070 kg 
 Besatzung    fünf Mann 
 Bewaffnung    Drei Lewis 7,7 mm MGs und bis zu 753 kg Bomben im internen Waffenschacht. 

Literatur[Bearbeiten]

  • Mason, Francis K: The British Bomber since 1914. Putnam Aeronautical Books, London 1994, ISBN 0-85177-861-5.
  • Thetford, Owen: Aircraft of the Royal Aircraft 1918-57. 1. Auflage, Putnam, London 1957
  • Crosby, Francis: The World Encyclopedia of Fighters and Bombers. London: Lorenz Books, ISBN 0-7548-1616-8.
  • Taylor, H.A.: Fairey Aircraft since 1915. Putnam, London, 1974, ISBN 0-370-00065-X.

Siehe auch[Bearbeiten]