Fajin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fajin (chinesisch 发劲, W.-G. Fajing ‚(innere) Energie abgeben‘), bezeichnet in den chinesischen Kampfkünsten eine Technik der Inneren Kampfkünste (chin. Neijiaquan), bei der die Energie explosionsartig auf den Gegner übertragen wird.

In der bekanntesten inneren Kampfkunst Taijiquan ist die Demonstration von Fajin selten geworden, da sie im Zuge der Popularisierung des Taijiquan aus dem Übungsrepertoire für Anfänger genommen wurde. Grund für diese Maßnahme war, dass korrektes Fajin auch von Fortgeschrittenen schwer auszuführen ist. Anfänger neigen dazu, die Technik verkrampft und mithilfe grober Muskelkraft (chin. Li) auszuführen, was den Prinzipien der Inneren Kampfkünste widerspricht.

Im Chen-Stil, einem der ältesten Stile des Taijiquan, ist es dagegen noch deutlich sichtbar, genauso in einigen anderen Inneren Kampfkünsten, insbesondere im Xingyiquan.

Literatur[Bearbeiten]

  • Chen Wei-Ming: "T'ai Chi Ch'uan Ta Wen: questions and answers on t'ai chi ch'uan.", North Atlantic Books, 1985 ISBN 0-938190-67-9
  • Yang Jwing-Ming: "Taiji chin na", YMMA Publication Center, 1995, ISBN 0-940871-37-8

Weblinks[Bearbeiten]