Falcarragh

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Na Croisbhealaí – „Straßenkreuzung“ (2007)

Falcarragh (offiziell irisch: An Fál Carrach oder Na Croisbhealaí) ist ein Ort im County Donegal im hohen Nordwesten der Republik Irland.

Falcarragh liegt im Nordwesten der Grafschaft Donegal zwischen den Orten Gortahork und Dunfanaghy [1] auf der Nationalstraße N56, die als Zirkularroute den Westen und Norden des Countys erschließt, und ist der zentrale Ort des Küstenbezirks und alten Parishs Cloughaneely, zu dem u.a. auch Gortahork gehört. Die erste schriftliche Erwähnung Falcarraghs datiert aus dem Jahr 1822; parlamentarisch ist Falcarragh heute Teil von Donegal South West.

Da der Ort in einer Gaeltacht-Region liegt, lautet sein offizieller Name An Fál Carrach (dt. u.a.: „Steinmauer“); das alternative, inoffizielle Na Croisbhealaí hat die Bedeutung „Straßenkreuzung“.[2] Das höchste Celtic cross in Irland ist in der Nähe von Falcarragh zu finden.

Beim Census 2006 wurden in Falcarragh 842 Personen gezählt; ungeachtet dieser geringen Einwohnerzahl vermittelt der Ort jedoch nicht nur in der Touristensaison den Eindruck einer wohlhabenden, prosperierenden Kleinstadt, da sich hier eine im kleinen Rahmen umfassende wirtschaftliche Infrastruktur für die gesamte umliegende Region (Zitat: “the main commercial town between Letterkenny and Dungloe[3]) gebildet hat. An den Schienenverkehr in Irland ist Falcarragh seit 1947 nicht mehr angeschlossen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Falcarragh – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Karte von Irland (stark vergrößerbar)
  2. “How to Find Us” auf falcarraghfestival.com (englisch)
  3. Falcarragh in der en:WP

55.136402-8.104906Koordinaten: 55° 8′ N, 8° 6′ W