Falkenberg (Wabern)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

51.0702777777789.3977777777778243Koordinaten: 51° 4′ 13″ N, 9° 23′ 52″ O

Falkenberg
Gemeinde Wabern
Höhe: 212–259 m
Fläche: 6,11 km²
Einwohner: 847 (31. Dez. 2009)
Eingemeindung: 31. Dezember 1971
Postleitzahl: 34590
Vorwahl: 05683
Die Burgruine Falkenberg

Falkenberg ist ein Ortsteil der Gemeinde Wabern im Schwalm-Eder-Kreis in Hessen.

Das Dorf liegt in Nordhessen südöstlich von Wabern am Fuß des Schlossberges. Durch den Ort führt die Landesstraße 3149.

Geschichte[Bearbeiten]

Erstmals urkundlich erwähnt wurde das Dorf im Jahre 1488. Es war landgräflich-hessisches Lehen der Herren von Hebel bzw. der von diesen abstammenden und 1613 im Mannesstamm erloschenen Herren von Falkenberg. Dieses Geschlecht baute sowohl um die Mitte des 13. Jahrhunderts die Burg, in deren Schutz sich das Dorf entwickelte, als auch in den Jahren von 1513 bis 1516 das Schloss.

Vom 18. Jahrhundert bis 1938/42 gab es in Falkenberg eine jüdische Gemeinde mit eigener Synagoge, eigener Schule und rituellem Bad sowie eigenem Friedhof.[1]

Am 31. Dezember 1971 wurde der bis dahin selbständige Ort Falkenberg in die Gemeinde Wabern eingegliedert.[2]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.alemannia-judaica.de/falkenberg_synagoge.htm
  2.  Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart und Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 392.

Weblinks[Bearbeiten]