Familie Munster

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Familie Munster
Originaltitel The Munsters Today/
The New Munsters
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Jahr(e) 1988–1991
Länge 30 Minuten
Episoden 72 in 3 Staffeln
Genre Sitcom, Fantasy, Horror
Produktion Bill Rosenthal
Arthur L. Annecharico
Musik Bill Fulton
Erstausstrahlung 9. Oktober 1988 (USA)
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
5. April 1990 auf RTLplus
Besetzung

Familie Munster ist eine US Sitcom aus den 1980er Jahren, die auf der Fernsehserie The Munsters (1964–1966) basiert.

Die Serie wurde in den Vereinigten Staaten am 9. Oktober 1988 gestartet und lief bis zur Ausstrahlung der letzten Episode am 24. Mai 1991 drei Staffeln und 72 Episoden lang. Als Hommage an die Originalserie beginnt der Vorspann jeder Folge in Schwarzweiß. Von 1990 bis 1993 wurde die Serie auch im deutschen Fernsehen ausgestrahlt.

Rahmenhandlung[Bearbeiten]

Eines von Opa Munsters Experimenten ist gewaltig schief gelaufen: Er wollte eigentlich nur seine neuen Schlafsärge, in denen man die Zeit einstellen kann, die man schlafen möchte, an sich und der ganzen Familie ausprobieren. Allerdings hat er am Zeitregler den Schalter verwechselt und so erwachen die Munsters nicht nach 20 Minuten sondern nach 20 Jahren.

Titellied[Bearbeiten]

Für Familie Munster wurde die charakteristische Titelmelodie erstmals mit einem Text kombiniert: “We’re the Munsters, we’re the Munsters. We went to sleep twenty years ago, and we woke up with a brand new show. We’re the Munsters. We’re the Munsters … today.

Episodenindex (engl. Original-Titel)[Bearbeiten]

1. Staffel

  1. Vampire Pie
  2. A Little Russian Dressing
  3. Flyweight Champion of the World
  4. Magna Cum Munsters
  5. Designing Munsters
  6. Farewell, Grandpa
  7. Corporate Munsters
  8. Herman the Astronaut
  9. Rock Fever
  10. Professor Grandpa
  11. Say Ahhh
  12. A Hero Ain’t Nothin’ But a Cereal
  13. Computer Mating
  14. McMunsters
  15. One Flu Over the Munster’s Nest
  16. Green Eyed Munsters
  17. The Not So Great Escape
  18. Two Left Feet
  19. Lights, Camera, Munsters
  20. Neighborly Munsters
  21. Munster Hoopster
  22. Don’t Cry Wolfman
  23. The Howling
  24. Eau de Munster


3. Staffel

  1. The Silver Bullet
  2. The Reel Munsters
  3. Wishing You Were Here
  4. Three Munsters and a Baby
  5. It’s My Party and I’ll Die If I Want to
  6. Makin' Waves
  7. Just Another Pretty Face (Remake der gleichnamigen Episode aus der Originalserie)
  8. Kiss, Kiss
  9. Mind Reader
  10. No More Mr. Nice Guy
  11. A House Divided
  12. A Matter of Trust
  13. Large
  14. Genie from Hell
  15. Lotsa Luck
  16. If I Only Knew Now
  17. Beating of Your Heart
  18. Parenthood vs. Childhood
  19. Das Trunk
  20. A Camping We Will Go (Remake der Episode Ruf der Wildnis aus der Originalserie)
  21. Breaking the Chain
  22. Diary of a Mad Munster Wife
  23. The Bet
  24. Family Night

2. Staffel

  1. Three Hundred Something
  2. No Place Like Home
  3. Raging Hormones
  4. Murder in Munster Land
  5. Trial
  6. It’s A Wonderful Afterlife
  7. The Eyes Have It
  8. It’s a Sad, Sad World
  9. Melting Pot
  10. Once in a Blue Moon
  11. Drac The Ripper
  12. Gateman and Son
  13. Reunion
  14. Pants on Fire
  15. Munstergeist
  16. Never Say Die
  17. It’s a Baby
  18. Tell ’Em Herman Sent You
  19. Thicker Than Water
  20. Misadventures in Time
  21. Will the Real Herman Munster Please Stand Up?
  22. Deadlock
  23. Take This Job and Shovel It
  24. That’s Gratitude

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Die Idee, die Munsters fürs Fernsehen wiederzubeleben, entstand bereits Anfang der 1980er Jahre. Hierfür wurde 1981 der Fernsehfilm Die Rückkehr der Familie Frankenstein (The Munsters’ Revenge) mit der nahezu vollständigen Besetzung der Originalserie gedreht. Der Film war ein Misserfolg und die Serie, die ihm folgen sollte, kam nie zustande, da u. a. Hauptdarsteller Fred Gwynne danach nicht mehr gewillt war, jemals wieder die Rolle des Herman Munster zu spielen.
  • Al Lewis war seinerzeit unglücklich, dass er für die Besetzung der Serie übergangen wurde. Das Studio sah Howard Morton als kostengünstigeren Ersatz.

Weblinks[Bearbeiten]