Fargo (Fernsehserie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Originaltitel Fargo
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Jahr(e) seit 2014
Produktions-
unternehmen
26 Keys Productions,
The Littlefield Company,
FX Productions
Länge 48–53 Minuten
Pilotfolge: 68 Minuten
Finale: 63 Minuten
Episoden 10 in 1+ Staffeln
Genre Krimi, Drama, Schwarze Komödie
Produktion Kim Todd,
Chad Oakes,
Michael Frislev
Idee Noah Hawley
Musik Jeff Russo
Erstausstrahlung 15. April 2014 auf FX
Besetzung
Episodenliste

Fargo ist eine US-amerikanische Krimiserie des Senders FX, geschrieben von Noah Hawley. Die Handlung der Serie basiert lose auf der des Filmes Fargo aus dem Jahr 1996, welcher von den Coen-Brüdern produziert wurde. Die beiden fungieren bei der Serie auch als Executive Producers. In den Vereinigten Staaten startete die Serie am 15. April 2014 auf FX.

Im Juli 2014 verlängerte FX die Serie um eine zweite Staffel.[1]

Handlung[Bearbeiten]

Staffel 1[Bearbeiten]

Im Januar 2006 kommt Lorne Malvos Auto in Bemidji, Minnesota nach einen Zusammenstoß mit einen Reh zum liegen. Kurz darauf flieht ein nur in Unterwäsche gekleideter Mann aus dem Kofferraum in den Wald. Im weiteren Verlauf der Handlung lernen wir den Versicherungskaufmann Lester Nygaard kennen, einen Mann, der in seinem Leben nicht viel erreicht hat und fast gar kein Selbstvertrauen besitzt. Während Malvo also in Bemidji verweilen muss, treibt ein Serienmörder in der Stadt sein Unwesen. Die beiden Polizisten Molly Solverson und Gus Grimly glauben schnell, dass Malvo und Nygaard, die sich inzwischen kennengelernt haben, hinter den Morden stecken.

Staffel 2[Bearbeiten]

Staffel 2 wird im Jahr 1979 in Sioux Falls in South Dakota spielen und vom jungen Lou Solverson und Mollys Mutter handeln.

Besetzung[Bearbeiten]

Staffel 1[Bearbeiten]

Billy Bob Thornton verkörpert in der ersten Staffel Lorne Malvo.
Rolle Schauspieler Hauptrolle
(Episoden)
Nebenrolle
(Episoden)
Synchronsprecher
Lorne Malvo Billy Bob Thornton 1.01–1.10
Lester Nygaard Martin Freeman 1.01–1.10
Molly Solverson Allison Tolman 1.01–1.10
Gus Grimly Colin Hanks 1.01–1.10
Bill Oswalt Bob Odenkirk 1.01–1.05, 1.07–1.10
Greta Grimly Joey King 1.01–1.03, 1.05, 1.07–1.10
Lou Solverson Keith Carradine 1.01–1.04, 1.07–1.10
Gina Hess Kate Walsh 1.01, 1.03, 1.07–1.08
Mickey Hess Atticus Mitchell 1.01, 1.03, 1.08
Moe Hess Liam Green 1.01, 1.03, 1.08
Ida Thurman Julie Ann Emery 1.01–1.02, 1.05, 1.08
Bo Munk Tom Musgrave 1.01–1.03, 1.07–1.08
Kitty Nygaard Rachel Blanchard 1.01–1.02, 1.08–1.10
Chazz Nygaard Joshua Close 1.01–1.04, 1.06–1.07
Linda Park Susan Park 1.01, 1.03, 1.08–1.10
Mr. Wrench Russell Harvard 1.02–1.08
Mr. Numbers Adam Goldberg 1.02–1.06
Stavros Milos Oliver Platt 1.02–1.06
Don Chumph Glenn Howerton 1.02–1.06
Deputy Knudsen Gary Valentine 1.04–1.08, 1.10
Webb Pepper Jordan Peele 1.04–1.10
Bill Budge Keegan-Michael Key 1.07–1.10

Produktion und Ausstrahlung[Bearbeiten]

Im Jahr 2012 gab FX Network bekannt, zusammen mit den Coen-Brüdern an einer Serienadaption ihres oscarpreisgekrönten Films Fargo aus dem Jahre 1996 zu arbeiten.[2] Im März 2013 bestellte der Sender 10 Folgen der Serie als eine Art Miniserie. Im August 2013 wurde Billy Bob Thornton für eine Hauptrolle in der Serie verpflichtet,[3] einen Monat später Martin Freeman sowie Anfang Oktober Colin Hanks.[4] Die Produktion der ersten Staffel begann im Herbst 2013 in Calgary im Bundesstaat Alberta.

Im Juli 2014 verlängerte FX die Serie um eine zehnteilige zweite Staffel.[1] Noah Hawley gab bekannt, dass diese Staffel im Jahr 1979 in Sioux Falls spielen werde und von dem 33-jährigen Lou Solverson handeln werde. Dabei wird kein Schauspieler aus der ersten Staffel zu sehen sein.[5]

Die zehn Folgen der ersten Staffel wurden zwischen dem 15. April und dem 17. Juni 2014 auf FX ausgestrahlt.[6] Die zweite Staffel soll ab Herbst 2015 ausgestrahlt werden.[5]

Episodenliste[Bearbeiten]

Nr.
(ges)
Nr.
(St.)
Deutsch­sprachiger Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung­ (—) Regie Drehbuch Quoten
(USA)[7]
1  1  The Crocodile’s Dilemma 15. Apr. 2014 Adam Bernstein Noah Hawley 2,65 Mio.
2  2  The Rooster Prince 22. Apr. 2014 Adam Bernstein Noah Hawley 2.,04 Mio.
3  3  A Muddy Road 29. Apr. 2014 Randall Einhorn Noah Hawley 1,87 Mio.
4  4  Eating the Blame 6. Mai 2014 Randall Einhorn Noah Hawley 1,70 Mio.
5  5  The Six Ungraspables 13. Mai 2014 Colin Bucksey Noah Hawley 1,60 Mio.
6  6  Buridan’s Ass 20. Mai 2014 Colin Bucksey Noah Hawley 1,80 Mio.
7  7  Who Shaves the Barber? 27. Mai 2014 Scott Winant Noah Hawley 1,52 Mio.
8  8  The Heap 3. Juni 2014 Scott Winant Noah Hawley 1,86 Mio.
9  9  A Fox, a Rabbit, and a Cabbage 10. Juni 2014 Matt Shakman Noah Hawley 1,90 Mio.
10  10  Morton’s Fork 17. Juni 2014 Matt Shakman Noah Hawley 1,98 Mio.

Rezeption[Bearbeiten]

Kritik[Bearbeiten]

Die erste Staffel der Serie erhielt bei Metacritic ein Metascore von 85/100 basierend auf 40 Rezensionen.[8]

Gian-Philip Andreas von wunschliste.de schrieb in seiner Kritik: „Fargo [erzählt] eine gänzlich neue Story, die sich in Stil und Atmosphäre allerdings überraschend kongenial am Original orientiert. [...] Sowohl als schwarze Typenkomödie wie auch als blutiger Thriller funktioniert "Fargo" hervorragend. Die nur scheinbar naive Gutherzigkeit Mollys und Grimlys steht der Skrupellosigkeit Malvos antagonistisch entgegen, dazwischen befindet sich Lester, der als bedauernswerter Versager eingeführt wird, dann aber nach einer halben Stunde in seinem mit Kalendersprüchen zugeklebten Durchschnittshaus zum Mörder wird, ohne dass man als Zuschauer mit Verlässlichkeit wüsste, ob es sich bei ihm um einen Verbrecher aus Ungeschicklichkeit oder um einen verkappten Psychotiker handelt. Das hat eine wunderbar vielschichtige Dramaturgie widerstreitender Interessen zur Folge: Man fiebert bei den einfallsreichen Winkelzügen Malvos ebenso mit wie bei den Ermittlungen der Polizisten und bei den Versuchen Lesters, nicht als Mörder aufzufliegen. Derweil verselbständigen sich die Dinge, denn das organisierte Verbrechen schaltet sich ein. Finstere Killer reisen aus Fargo an, da sie hinter dem Mord an Hess ein gegnerisches Syndikat vermuten. Schon bald werden (falsche) Verdächtige im Eis versenkt - gemeinerweise zu Eden Ahbez' großer Hippie-Ballade "Full Moon".“

Auszeichnungen und Nominierungen[Bearbeiten]

TCA Award
  • 2014: Nominierung in der Kategorie Beste neue Sendung
  • 2014: Nominierung in der Kategorie Herausragende Leistung in einem Film, Miniserie und Specials
Critics’ Choice Television Award
Emmy
  • 2014: Auszeichnung in der Kategorie Beste Miniserie
  • 2014: Auszeichnung in der Kategorie Beste Regie bei einer Miniserie oder einem Fernsehfilm für Colin Bucksey (Episode Buridan’s Ass)
  • 2014: Nominierung in der Kategorie Beste Regie bei einer Miniserie oder einem Fernsehfilm für Adam Bernstein (Episode The Crocodile’s Dilemma)
  • 2014: Nominierung in der Kategorie Bestes Drehbuch bei einer Miniserie oder einem Fernsehfilm für Noah Hawley (Episode The Crocodile’s Dilemma)
  • 2014: Nominierung in der Kategorie Bester Hauptdarsteller in einer Miniserie oder einem Fernsehfilm für Billy Bob Thornton
  • 2014: Nominierung in der Kategorie Bester Hauptdarsteller in einer Miniserie oder einem Fernsehfilm für Martin Freeman
  • 2014: Nominierung in der Kategorie Bester Nebendarsteller in einer Miniserie oder einem Fernsehfilm für Colin Hanks
  • 2014: Nominierung in der Kategorie Beste Nebendarstellerin in einer Miniserie oder einem Fernsehfilm für Allison Tolman

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Sara Bibel: 'Fargo' Renewed for Season Two & 'Louie' Renewed for Season Five by FX; 'It's Always Sunny In Philadelphia' to Premiere in January. In: zap2it.com. 21. Juli 2014. Abgerufen am 16. August 2014.
  2. Nellie Andreeva: FX Teams With Joel & Ethan Coen And Noah Hawley For Series Adaptation Of ‘Fargo’. In: deadline.com. 24. September 2012. Abgerufen am 16. August 2014.
  3. Terri Schwartz: 'Fargo' TV Series Gets 10 Episodes On FX. In: movieblog.mtv.com. 28. März 2012. Abgerufen am 16. August 2014.
  4. Tim Kenneally: Colin Hanks Heading for FX's ‘Fargo’. In: thewrap.com. 2. Oktober 2013. Abgerufen am 16. August 2014.
  5. a b Henning Harder: Fargo: Staffel 2 reist zurück in die Vergangenheit. In: serienjunkies.de. 22. Juli 2014. Abgerufen am 16. August 2014.
  6. Fargo - Episode Guide for Season 1. In: zap2it.com. Abgerufen am 16. August 2014.
  7. Fargo: Season One Ratings. In: TVSeriesFinale.com. 2. Juli 2014. Abgerufen am 16. August 2014.
  8. Fargo : Season 1. In: metacritic.com. Abgerufen am 16. August 2014.