FasTracks

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

FasTracks ist ein langfristig angelegter großer Nahverkehrserweiterungsplan für den Großraum Denver-Aurora im US-Bundesstaat Colorado mit einem Volumen von 4,7 Milliarden US-Dollar. Träger ist der örtliche Verkehrsverbund Regional Transportation District (RTD).

Sechs neue Stadtbahn- bzw. Regionalbahnlinien mit einer Gesamtlänge von 192 km sollen zwischen 2013 und 2016 die rasant ansteigenden Pendlerzahlen in Denver bändigen. Existierende Stadtbahnstationen und Buslinien werden in den Plan integriert.

Großer Umsteigepunkt wird die traditionsreiche Union Station in Denver, allein hier sollen 200 Millionen US-Dollar investiert werden.

Die Endpunkte des sternförmig angelegten Liniennetzes sollen

Zudem soll eine Tangentiallinie quer durch Aurora gebaut werden, und eine Haltestelle am Campus der University of Colorado at Boulder ist vorgesehen.

Im April 2013 wurde der mit der West Rail Line der erste im Rahmen des FasTracks-Programm gebaute 12,1 Meilen lange Schienenabschnitt von der Denver Union Station bis zum Jefferson County Government Center in der Stadt Golden westlich von Denver eröffnet.

Die Projektfinanzierung erfolgt durch Bundesmittel, private Zuwendungen und eine bereits 2005 erfolgte Erhöhung der Verkaufssteuer (Sales Tax) in der gesamten Region.

Weblinks[Bearbeiten]

- Jeweils Englisch -