Fascia (Ligurien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fascia
Wappen
Fascia (Italien)
Fascia
Staat: Italien
Region: Ligurien
Provinz: Genua (GE)
Koordinaten: 44° 35′ N, 9° 13′ O44.5833333333339.21666666666671118Koordinaten: 44° 35′ 0″ N, 9° 13′ 0″ O
Höhe: 1118 m s.l.m.
Fläche: 11,49 km²
Einwohner: 91 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 8 Einw./km²
Postleitzahl: 16020
Vorwahl: 010
ISTAT-Nummer: 010022
Volksbezeichnung: Fasciotti
Schutzpatron: Wilhelm von Malavalle
Website: Fascia

Fascia ist eine kleine italienische Gemeinde in der Provinz Genua mit 91 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013).

Blick über die Region

Lage[Bearbeiten]

Die Gemeinde liegt im Tal Trebbia am oberen Verlauf des Baches Cassingheno. Die Entfernung zu der ligurischen Hauptstadt Genua beträgt circa 56 Kilometer.

In der Nähe der Gemeinde, in Richtung der Kommune Propata, befindet sich der Parco naturale regionale dell'Antola (Regionaler Naturpark Antola), der hauptsächlich die Hänge des Monte Antola (1596 Meter) einschließt. Der Naturpark ist bekannt für eine prächtige Blütezeit vor Allem der Islandflechte, des Roten Fingerhuts und der Lungenkräuter

Wie bei vielen Gemeinden im Val Trebbia verdoppelt sich die Einwohnerzahl von Fascia in der Sommerzeit. Dieser Anstieg ist durch den saisonalen Zuzug insbesondere der Bewohner des Tals Bisagno begründet, welche im Ligurischen Apennin kühlere Temperaturen suchen.

Fascia bildet mit weiteren sieben Gemeinden die Berggemeinde Alta Val Trebbia.

Nach der italienischen Klassifizierung bezüglich seismischer Aktivität wurde Fascia der Zone 4 zugeordnet. Das bedeutet, dass sich die Gemeinde in einer seismisch inerten Zone befindet[2].

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Fascia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2013.
  2. Ordinanza PCM n. 3274 vom 20/03/2003