Fassschlag

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fassschlag
Fassschlag
Typ
Anwendung
Ashley-Nr #459, #2176 und #2177
Englisch Barrel hitch

Der Fassschlag dient dem Anheben von Fässern und anderen zylindrischen Behältern. Es handelt sich um einen seemännischen Gebrauchsknoten. Prinzipiell entspricht dieser dem Überhandknoten, in den der Behälter mittig hinein gestellt wird. Das frei Ende wird beispielsweise mit einem Palstek nach oben am herabhängenden Seil befestigt. So unter Zug gesetzt, zieht sich der Knoten zu und zentriert den Behälter sicher in der Mitte, ohne dass dieser nach unten heraus rutschen kann.

So wird er gelegt
(Rechts) Alternative: Liegendes Fass mit einem Rundstropp anheben

Alternative Ausführung[Bearbeiten]

Mit dem Stropp wird ein Auge gelegt, auf dessen Kreuzungsstelle das Fass gestellt wird. Die große Bucht wird über das Fass umgeklappt und von unten durch die kleine Bucht gezogen. Danach wird sie über das Fass gezogen. Die über das Fass gezogene Bucht wird beidseitig seitlich unter der vorhandenen Stropp durchgezogen, zusammengelegt und an den Haken gehängt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]