Faustball-Weltmeisterschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Faustball-Weltmeisterschaften werden von der International Fistball Association (IFA, Internationale Faustball-Vereinigung) seit 1968 für Männer, seit 1992 für Frauen, seit 2003 für die männliche Jugend U18 und seit 2006 für die weibliche Jugend U18 durchgeführt.

Faustball-Weltmeisterschaft der Männer[Bearbeiten]

# Jahr Ort Dauer Gold Silber Bronze
1. 1968 Linz, OsterreichÖsterreich Österreich 6.-9.7. Deutschland (BRD) Österreich DDR
2. 1972 Schweinfurt, Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Bundesrepublik Deutschland 17.-20.8. Deutschland (BRD) Brasilien Österreich
3. 1976 Novo Hamburgo, Brasilien 1968Brasilien Brasilien 9.+10.10. Deutschland (BRD) Brasilien Österreich
4. 1979 St. Gallen, SchweizSchweiz Schweiz 31.8.-2.9. Deutschland (BRD) Österreich Brasilien
5. 1982 Hannover, Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Bundesrepublik Deutschland 17.-19.9. Deutschland (BRD) Brasilien Schweiz
6. 1986 Buenos Aires, ArgentinienArgentinien Argentinien 10.-12.10. Deutschland (BRD) Österreich Brasilien
7. 1990 Vöcklabruck, OsterreichÖsterreich Österreich 19.-23.9. Deutschland (BRD) Österreich Brasilien
8. 1992 Llanquihue, ChileChile Chile 23.-29.11. Deutschland Österreich Brasilien
9. 1995 Windhoek, NamibiaNamibia Namibia 29.8.-2.9. Deutschland Schweiz Österreich
10. 1999 Olten, SchweizSchweiz Schweiz 25.-29.8. Brasilien Deutschland Österreich
11. 2003 Porto Alegre, BrasilienBrasilien Brasilien 16.-23.11. Brasilien Deutschland Österreich
12. 2007 Oldenburg, Braunschweig, Stade, Wildeshausen, DeutschlandDeutschland Deutschland 6.-12.8. Österreich Brasilien Deutschland
13. 2011 Wien/Salzburg/Kremsmünster/Linz/Pasching[1], OsterreichÖsterreich Österreich 7.-13.8. Deutschland Österreich Brasilien
14. 2015 Córdoba, ArgentinienArgentinien Argentinien 17.-22.11.

Gesamtmedaillenspiegel[Bearbeiten]

# Land Gold Silber Bronze
1 DeutschlandDeutschland Deutschland 10 2 1
2 BrasilienBrasilien Brasilien 2 4 5
3 OsterreichÖsterreich Österreich 1 6 5
4 SchweizSchweiz Schweiz 0 1 1
5 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR 0 0 1

Faustball-Weltmeisterschaft der Frauen[Bearbeiten]

# Jahr Ort Dauer Gold Silber Bronze
1. 1994 Buenos Aires, ArgentinienArgentinien Argentinien 7.-9. Oktober Deutschland Österreich Brasilien
2. 1998 Villach/Linz, OsterreichÖsterreich Österreich 2.-5. September Deutschland Schweiz Brasilien
3. 2002 Curitiba, BrasilienBrasilien Brasilien 6.-10. November Schweiz Brasilien Deutschland
4. 2006 Jona, SchweizSchweiz Schweiz 27.-30. Juli Deutschland Brasilien Österreich
5. 2010 Santiago de Chile, ChileChile Chile 18.-21. November Brasilien Deutschland Österreich
6. 2014 Dresden, DeutschlandDeutschland Deutschland 30. Juli - 3. August Deutschland Österreich Brasilien

Gesamtmedaillenspiegel[Bearbeiten]

# Land Gold Silber Bronze
1 DeutschlandDeutschland Deutschland 4 1 1
2 BrasilienBrasilien Brasilien 1 2 3
3 SchweizSchweiz Schweiz 1 1 0
4 OsterreichÖsterreich Österreich 0 2 2

Faustball-Weltmeisterschaft der weiblichen Jugend u18[Bearbeiten]

# Jahr Ort Dauer Gold Silber Bronze
1. 2006 Llanquihue, ChileChile Chile 4.-7. Januar Deutschland Schweiz Brasilien und Österreich
2. 2009 Swakopmund, NamibiaNamibia Namibia 1.-4. Januar Österreich Deutschland Schweiz
3. 2010 Lloret de Mar, SpanienSpanien[2] Katalonien 22.-25. Juli Deutschland Österreich Schweiz
4. 2012 Cali, KolumbienKolumbien Kolumbien 26.-29. Juli Österreich Deutschland Brasilien
5. 2014 Pomerode, BrasilienBrasilien Brasilien 16.-20. April Deutschland Österreich Brasilien

Gesamtmedaillenspiegel[Bearbeiten]

# Land Gold Silber Bronze
1 DeutschlandDeutschland Deutschland 3 2 0
2 OsterreichÖsterreich Österreich 2 2 1
3 SchweizSchweiz Schweiz 0 1 2
4 BrasilienBrasilien Brasilien 0 0 3

Faustball-Weltmeisterschaft der männlichen Jugend u18[Bearbeiten]

# Jahr Ort Dauer Gold Silber Bronze
1. 2003 Bozen, ItalienItalien Italien 19.-20. Juni Brasilien Österreich Deutschland
2. 2006 Llanquihue, ChileChile Chile 4.-7. Januar Deutschland Brasilien Schweiz und Österreich
3. 2009 Swakopmund, NamibiaNamibia Namibia 1.-4. Januar Deutschland Schweiz Brasilien
4. 2010 Lloret de Mar, SpanienSpanien[3] Spanien 22.-25. Juli Deutschland Brasilien Schweiz
5. 2012 Cali, KolumbienKolumbien Kolumbien 26.-29. Juli Brasilien Schweiz Deutschland
6. 2014 Pomerode, BrasilienBrasilien Brasilien 16.-20. April Deutschland Brasilien Österreich

Gesamtmedaillenspiegel[Bearbeiten]

# Land Gold Silber Bronze
1 DeutschlandDeutschland Deutschland 4 0 2
2 BrasilienBrasilien Brasilien 2 3 1
3 SchweizSchweiz Schweiz 0 2 2
4 OsterreichÖsterreich Österreich 0 1 2

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Standorte der WM 2011
  2. Offizielle Bekanntgabe der IFA zur Weltmeisterschaft in Katalonien - Bezeichnung, Flagge und Hymne (PDF; 49 kB)
  3. Offizielle Bekanntgabe der IFA zur Weltmeisterschaft in Katalonien - Bezeichnung, Flagge und Hymne (PDF; 49 kB)

Weblinks[Bearbeiten]