Faustino Anderloni

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kupferstich aus einem Medizinischen Werk von Antonio Scarpa, 1801

Faustino Anderloni (* 1766 in Brescia; † 1847) war ein italienischer Kupferstecher.

Anderloni lebte in Pavia, in der südwestlichen Lombardei und im Norden Italiens. Er ist besonders bekannt durch seine Kupferstiche für wissenschaftliche Werke, wie etwa in Giovanni Antonio Scopolis "Deliciae fiorae et faunae insubricae" (1786−88).

Als er in Mailand lebte, orientierte er sich er nach den Maler Guido Reni (die Himmelfahrt), Raffael, Antonio da Correggio und auch andere. Die Führung seines Stichels zeichnet sich durch Kraft und Klarheit aus.

Sein Bruder Pietro Anderloni war auch ein bekannter Kupferstecher.

Literatur[Bearbeiten]