Faustus Cornelius Sulla Felix

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Faustus Cornelius Sulla Felix (* um 22 ?; † 62) war ein römischer Politiker und Senator des ersten Jahrhunderts n. Chr.

Väterlicherseits stammte er als Sohn von Cornelius Sulla Felix und Bruder von Lucius Cornelius Sulla Felix von dem Diktator Sulla ab. Seine Mutter war Domitia Lepida, eine Enkelin von Octavia und Marcus Antonius. Somit war er Mitglied der julisch-claudischen Kaiserfamilie. Als Halbbruder Valeria Messalinas (sie war Tochter seiner Mutter aus erster Ehe mit Marcus Valerius Messalla Barbatus) war er zudem Schwager des Kaisers Claudius.

Im Jahr 47 arrangierte seine Halbschwester seine Heirat mit Claudius’ Tochter Antonia aus der kurzen Ehe mit Aelia Paetina. Cassius Dio schreibt, dass Messalina zu diesem Zweck Antonias ersten Ehemann ermorden ließ.[1] Ebenfalls betont er, dass es eine gute Entscheidung von Claudius gewesen wäre, die Geburt von Sullas und Antonias Sohn nicht öffentlich feiern zu lassen.[2]

Wie sein Vater war er frater arvalis und im Jahr 52 zusammen mit Lucius Salvius Otho Titianus Konsul.

Als nahem Verwandten und Schwiegersohn von Claudius sah Nero in Sulla einen Konkurrent bei der Besetzung des Kaiserthrons. Schon 56 erfolgte eine Anklage gegen Burrus, er habe sich zusammen mit dem Freigelassenen Pallas gegen Nero verschworen, um an seiner Stelle Sulla zum Kaiser zu machen. Sie beruhte offensichtlich auf einer böswilligen Verleumdung und blieb daher folgenlos.[3] Zwei Jahre später ließ Nero einen Mordanschlag vortäuschen, den er Sulla anhängte, weil er dessen "apathischen Charakter" für listige Verstellung von dessen Ambitionen auf den Thron hielt.[4] Sulla wurde nach Massilia verbannt. Obwohl der Stoiker Sulla im Exil bescheiden lebte, sah Nero ihn weiterhin als Bedrohung an und ließ ihn 62 ermorden.[5] Erst nach seiner Ermordung, die Nero in Rom verschwieg, drängte der Kaiser darauf, dass er und der ebenfalls ermordete Rubellius Plautus aus dem Senat ausgeschlossen wurden, weil sie eine Gefahr für den Staat darstellten.[6] Sullas Frau wurde ebenfalls von Nero ermordet, weil sie sich nach Poppaeas Tod 65 weigerte, Nero zu heiraten.[7]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cassius Dio 61, 39, 6
  2. Cassius Dio 61, 30, 6
  3. Tacitus, Annalen 13.23
  4. Tacitus, Annalen 13.47
  5. Tacitus, Annalen, 14, 57
  6. Tacitus, Annalen, 14, 59
  7. Sueton, Nero 35,4.

Literatur[Bearbeiten]