Favaios

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Favaios
Wappen Karte
Das Wappen fehlt noch
Favaios (Portugal)
Favaios
Basisdaten
Region: Norte
Unterregion: Douro
Distrikt: Vila Real
Concelho: Alijó
Koordinaten: 41° 16′ N, 7° 30′ W41.266666666667-7.5Koordinaten: 41° 16′ N, 7° 30′ W
Einwohner: 1072 (Stand: 30. Juni 2011)[1]
Fläche: 21,45 km² (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 50 Einwohner pro km²
Postleitzahl: 5070-265
Politik
Adresse der Gemeindeverwaltung: Junta de Freguesia de Favaios
Largo Teixeira de Sousa
5070-265 Favaios

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Art ist leer

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Karte ist leer


Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Höhe ist leer

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Bürgermeister ist leer


Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Verwaltungsort ist leer Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Webseite ist leer

Blick auf Favaios

Favaios ist eine Gemeinde (Freguesia) im portugiesischen Kreis (Concelho) von Alijó. In ihr leben 1072 Einwohner (Stand 30. Juni 2011).[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Die Spuren menschlicher Besiedlung des Gebietes führen zurück bis in die Eisenzeit. Die Castrokultur hielt sich bis zur Einnahme des Gebietes durch die Römer. Favaios, das damals als Flávias bekannt war, lag an einer Römerstraße und war Teil des Verwaltungsbereichs von Panoias. Anfang des 8. Jahrhunderts eroberten die Mauren das Gebiet. Sie schleiften die Befestigung von Flávias, und die Bewohner verließen den Ort in der Folge. Erst im Zuge der Reconquista siedelten sich hier wieder Menschen an. Die nachfolgenden Sueben richteten die Gemeinde Sanct Georgios de Fabaios ein. Aus Fabaios entwickelte sich schließlich der heutige Name Favaios.

Im Jahr 1211 erhielt der Ort erstmals Stadtrechte (Foral), durch König Alfons II., die 1270 von Alfons III. bestätigt wurden. Im Jahr 1853 wurde der bis dahin eigenständige Kreis von Favaios aufgelöst und Alijó angegliedert.[3][4]

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Unter den Baudenkmälern des Ortes sind u.a. verschiedene steinerne Brunnenanlagen, Sakralbauten und ehemalige öffentliche Gebäude. Auch der historische Ortskern als Ganzes steht unter Denkmalschutz.[5]

Verwaltung[Bearbeiten]

Favaios ist Sitz einer gleichnamigen Gemeinde (Freguesia). Sie besteht aus folgenden Ortschaften:

  • Favaios
  • Mondego
  • Soutelinho

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b www.ine.pt – Indikator Resident population by Place of residence and Sex; Decennial in der Datenbank des Instituto Nacional de Estatística
  2. Übersicht über Code-Zuordnungen von Freguesias auf epp.eurostat.ec.europa.eu
  3. www.cm-alijo.pt, abgerufen am 4. Februar 2013
  4. www.monumentos.pt (unter Cronologia), abgerufen am 4. Februar 2013
  5. www.monumentos.pt, abgerufen am 4. Februar 2013