Favignana

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Favignana
Wappen
Favignana (Italien)
Favignana
Staat: Italien
Region: Sizilien
Provinz: Trapani (TP)
Lokale Bezeichnung: Favignana
Koordinaten: 37° 56′ N, 12° 20′ O37.93333333333312.3333333333336Koordinaten: 37° 56′ 0″ N, 12° 20′ 0″ O
Höhe: m s.l.m.
Fläche: 37 km²
Einwohner: 4.225 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 114 Einw./km²
Postleitzahl: 91023
Vorwahl: 0923
ISTAT-Nummer: 081009
Karte der Ägadischen Inseln
Favignana

Favignana ist eine der Ägadischen Inseln im Mittelmeer vor der Westküste Siziliens. Politisch bildet diese Insel auch den größten Teil der Gemeinde Favignana der Provinz Trapani in der Region Sizilien in Italien mit 4225 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013).

Lage und Daten[Bearbeiten]

Die Insel Favignana ist mit einer Fläche von 19,8 km² die größte der Ägadischen Inseln. Ihre höchsten Erhebungen sind der Monte Santa Caterina (314 m) und ein Hügel mit einer Höhe von 252 m.

Zu der Gemeinde Favignana gehören auch die auf den Inseln Levanzo und Marettimo gelegenen gleichnamigen Ortsteile. Arbeitsplätze gibt es im Tourismus und in der Fischerei. In den Sommermonaten wohnen bis zu 30.000 Touristen in der Gemeinde.

Von Trapani verkehren mehrmals am Tage Linienschiffe, die den Güter- und Fahrzeugtransport übernehmen, und Tragflügelboote, die den Personennahverkehr übernehmen. Die Linienschiffe benötigen für die Überfahrt eine Stunde, die Tragflügelboote 30 Minuten.

Der Thunfischfang vor der Küste Favignanas wurde bis Beginn dieses Jahrhunderts traditionell in Form der Mattanza durchgeführt. Der gefangene Thunfisch (ital. „tonno“) wurde an Land in der ehemaligen „Tonnara“ (Thunfischfabrik) weiterverarbeitet.

Geschichte[Bearbeiten]

In der Antike trug die Insel den Namen „Aegusa“ (Schmetterling), was auf ihre Form anspielt. Davon leitet sich auch der Name der Inselgruppe ab. Ein anderer in der Antike gebrauchter Name war „Aponiana insula“. Ihren heutigen Namen hat die Insel von dem „Favonio“ (Föhn) genannten Wind.

Nach einer Überlieferung war Favignana die Ziegeninsel des Odysseus, von der aus er zum Festland fuhr, wo er auf den Zyklopen Polyphem stieß.

Die letzte Seeschlacht des Ersten Punischen Kriegs, die Schlacht bei den Ägatischen Inseln, fand 241 v. Chr. nahe der Cala Rossa vor der Küste Favignanas statt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die Tonnara von Favignana
  • Tonnara (ehem. Thunfischfabrik) mit dem Museum "Stabilimento"
  • Grotten, in denen schon zu antiker Zeit Menschen wohnten, unter anderem die Grotta del Genovese auf Levanzo mit altsteinzeitlichen Ritzzeichnungen und Malereien

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Favignana – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikisource-logo.svg Aponiana insula (Favignana) in Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2013.