Fazail-e Amaal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erste Seite der türkischen Version (türkischer Titel: Ammelerin Faziletleri)

Das Fazail-e-Amaal (Arabisch: ‏فضائلِ اعمال‎) ist ein islamisches Literaturwerk verfasst von dem Inder Muhammad Zakariya al-Kandahlawi.

Der Text besteht aus Auszügen von Koranversen und Hadith mit anschließender Erklärung. Original ist es in Urdu geschrieben wurde jedoch in mehrere Sprachen darunter Arabisch, Englisch, Türkisch, Persisch und Bengali übersetzt.

Die Hadith und die Koranverse sind im arabischen Original und mit der dazugehörigen Übersetzung wiedergegeben.

Das Werk wird vor allem von den Tablighi Jamaat zur Missionierung benutzt. An den Universitäten der Darul-uloom wird das Werk oft, vor allem im 7. Semester herangezogen.

Auszüge aus dem Vorwort[Bearbeiten]

Kandehlewi bemühte sich, seiner eigenen Aussage zufolge, stets um eine „zum Islam einladende“ Wortwahl:

„Wir danken Allah dem Erhabenen, und bitten Ihn um Frieden und Segen für seinen edlen Gesandten, dessen Gefährten, und denjenigen, die ihnen in der Aufrechterhaltung der Religion gefolgt sind.

Es war im Jahre 1353 nach der Hidschra (die Auswanderung von Mekka nach Madina), als ein bedeutender Gelehrter, der mein Freund ist und den ich sehr schätze, mich beauftragte ein Buch zu schreiben, das Erlebnisse der Gefährten des Propheten enthält; mit besonderem Bezug zu dem Glauben und der Religionsausübung der Frauen und Kinder seiner Zeit.

Der Grundgedanke, der dieser Idee unterlag, war, dass muslimische Mütter ihren Kindern, anstatt Mythen und Fabeln zu erzählen, ihnen wahre Erlebnisse aus der Entstehungszeit des Islams vorlesen sollten, durch die, die junge Generation ein Gefühl von Liebe und Wertschätzung gegenüber den Prophetengefährten entwickelt, sowie ihren Glauben stärkt und verfeinert; ein Buch, das ein guter Ersatz für die üblichen Gute-Nacht-Geschichten sein sollte.“

Vorwort