Februar 2007

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche


Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert    
| 1970er | 1980er | 1990er | 2000er | 2010er      
| 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 |
| November 2006 | Dezember 2006 | Januar 2007 | Februar 2007 | März 2007 | April 2007 | Mai 2007 |

Inhaltsverzeichnis:
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28

Dieser Artikel behandelt aktuelle Nachrichten und Ereignisse im Februar 2007.

Tagesgeschehen[Bearbeiten]

Donnerstag, 1. Februar[Bearbeiten]

  • Wiesbaden/Deutschland: Das Bundeskriminalamt warnt vor gefälschten E-Mails, die angeblich von ihrer Behörde stammen und den Adressaten mitteilen, dass ein Ermittlungsverfahren gegen den Empfänger wegen Schwarzkopiererei eröffnet werde. Als Attachment befindet sich dabei angeblich eine Strafanzeige zum Ausdruck, die man auszufüllen und an das BKA zusammen mit einer Stellungnahme faxen solle. Dabei handelt es sich jedoch um eine ausführbare Datei, bei der es sich offenbar um einen Trojaner handelt. Das fragliche Programm nistet sich in das System ein und lädt Dateien aus dem Internet nach, um Passwörter auszuspähen.[1]
Internationale Raumstation

Freitag, 2. Februar[Bearbeiten]

Samstag, 3. Februar[Bearbeiten]

Sonntag, 4. Februar[Bearbeiten]

KölnArena

Montag, 5. Februar[Bearbeiten]

  • Karlsruhe/Deutschland: Bundesgerichtshof erklärt heimliche Online-Durchsuchungen privater Computer durch Ermittlungsbehörden als unzulässig. Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) hingegen verteidigt derartige Hacker-Methoden der Polizei als „unerlässlich“ und plant eine „zeitnahe Anpassung der Strafprozessordnung“ per Gesetz.[11]
  • Washington, D.C./USA: US-Präsident George W. Bush stellt seinen neuen Haushalt vor: Ein Plus von mehr als 700 Milliarden Dollar für Militärausgaben inklusive der Kriegskosten im Irak vor sowie Einsparungen bei Sozialprogrammen wie Gesundheitsfürsorge und Bildung lassen keine Zweifel über seine Politik aufkommen.[12]
  • Tschita/Sibirien: Gegen den ehemaligen Chef der russischen Ölkonzerns Yukos, Michail Chodorkowski hat die russische Staatsanwaltschaft eine erneute Anklage wegen Geldwäsche verkündet, um dessen zu erwartende Freilassung 2008 zu verhindern. Seine Verteidiger sehen dahinter die Angst der russischen Regierung stehen, dass Chodorkowski bei einer frühzeitigen Entlassung selbst politisch aktiv werden und andere Parteien bei der nächsten Präsidentschaftswahl finanzieren könne.[13]

Dienstag, 6. Februar[Bearbeiten]

Sitz der Bundesnetzagentur im Bonner Tulpenfeld
  • Berlin/Deutschland: Der Rücktritt des Ex-CDU-Fraktionschefs Friedrich Merz weckt in der CDU/CSU-Fraktion eine Frust-Debatte über die Politik der Großen Koalition.[14]
  • Berlin: Auf die Ankündigung der Bundesnetzagentur Anfang 2008 neue UMTS-Lizenzen versteigern zu wollen, reagieren die Telekommunikationsanbieter weitgehend „verschnupft“, da die zur Auswahl stehenden Frequenzbänder selbst langfristig gesehen noch nicht benötigt werden. Dennoch muss die Branche voraussichtlich mitsteigern, um den Marktkonkurrenten keinen Vorteil zu ermöglichen.[15]
  • Bielefeld: Die Mehrheit der Deutschen spricht sich laut Emnid-Umfrage für eine striktere Begrenzung der CO2-Emissionen bei PKWs aus; derartige Regelungen waren auf Widerstand der deutschen Autolobby gestoßen.[16]
  • Toulouse/Frankreich: Tausende von Airbus-Mitarbeitern treten in einen Warnstreik, um wie ihre deutschen Kollegen gegen zu erwartende Rationalisierungsmaßnahmen, Sparmaßnahmen und Stellenstreichungen durch den Mutterkonzern EADS zu protestieren.[17]
  • London/England: Bei der Explosion einer Briefbombe werden im Oaklands Business Centre von Wokingham bei London zwei Menschen verletzt. Der Brief war an den börsennotierten Dienstleister Vantis. Die britische Polizei untersucht den Zusammenhang mit einem ähnlichen Anschlag vom Vortag, der gegen die Capita Group gerichtet war.[18]
  • Bagdad/Irak: Die beiden deutschen Staatsangehörigen Hannelore Krause und ihr Sohn Sinan werden von irakischen Geiselnehmern entführt. Sie flehen in zwei Videobotschaften an die deutsche Bundesregierung um den Abzug der Bundeswehr aus Afghanistan. Sonst würden die beiden Geiseln getötet. In Deutschland appellieren Politiker und Organisationen um die Freilassung der Verschleppten.

Mittwoch, 7. Februar[Bearbeiten]

  • Berlin/Deutschland: Die deutsche Bundesregierung spricht sich für eine Entsendung von Tornado-Aufklärungsflugzeugen nach Afghanistan aus. Bestätigt nun auch der Bundestag diese Entscheidung, könnten die Flugzeuge ab April zur Unterstützung der NATO-Partner in das Kriegsgebiet verlegt werden. Der SPD-Fraktionschef Peter Struck interpretiert den geplanten Einsatz als eindeutigen „Kampfeinsatz“: „Wir sind in Afghanistan, um die Regierung Karsai im Kampf gegen die Taliban zu unterstützen.“[19]
  • San Francisco/USA: 1,6 Millionen weibliche Angestellte und ehemalige Angestellte, welche ab 1998 bei der Einzelhandelskette Wal-Mart beschäftigt waren, können nach der Entscheidung des zuständigen Berufungsgerichtes eine Sammelklage wegen sexueller Diskriminierung gegen das Unternehmen anstrengen, da sie entgegen der vorgeblichen Firmenphilosophie von Beförderungen aufgrund ihres Geschlechts ausgeschlossen wurden. Dies wäre das größte Klageverfahren der Rechtsgeschichte.[20]
  • New York/USA: Das Unternehmen Blackstone übernimmt für 39 Milliarden US-Dollar inklusive Schulden das Immobilienunternehmen Equity Office Properties.[21]

Donnerstag, 8. Februar[Bearbeiten]

Freitag, 9. Februar[Bearbeiten]

Samstag, 10. Februar[Bearbeiten]

Sonntag, 11. Februar[Bearbeiten]

José Sócrates Carvalho Pinto de Sousa

Montag, 12. Februar[Bearbeiten]

Das Berufungsgericht des Iraks verurteilt den ehemaligen Vize-Präsidenten Taha Yasin Ramadan zum Tode. Ramadan war zunächst wegen eines Massakers an 148 Schiiten zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht hatte sich im Dezember 2006 eingeschaltet, da ihm die Strafe als zu milde erschien.[36]

Dienstag, 13. Februar[Bearbeiten]

Logo des Stern

Mittwoch, 14. Februar[Bearbeiten]

Wappen Turkmenistans

Donnerstag, 15. Februar[Bearbeiten]

Madrider Bahnhof Atocha

Freitag, 16. Februar[Bearbeiten]

Samstag, 17. Februar[Bearbeiten]

Sonntag, 18. Februar[Bearbeiten]

Montag, 19. Februar[Bearbeiten]

Anja Pärson

Dienstag, 20. Februar[Bearbeiten]

  • Bagdad/Irak: Bei mehreren Bombenanschlägen werden im Irak mindestens 22 Menschen getötet. Im Norden Bagdads explodieren zwei Sprengsätze in der Nähe einer Tankstelle und eines Gemüsemarktes. Hier finden fünf Personen den Tod. Ein Selbstmordattentäter sprengt sich wenig später inmitten einer Trauergemeinde in die Luft und reißt sieben Menschen ins Verderben. Rund 20 km entfernt von der Metropole detoniert in der Nähe eines Restaurants eine Bombe, die auf einem mit Chlorgas gefüllten LKW platziert worden war. Hier gehen die offiziellen Stellen von sieben bis zehn Toten und mindestens 100 Verletzten aus.[59]
  • Brüssel: Nach langen Verhandlungen verständigen sich die EU-Umweltminister auf eine gemeinsame Klimaschutzstrategie. Sie sieht unter anderem eine drastische Reduzierung der Treibhausgas-Emissionen von mindestens 20 Prozent bis 2020 vor.[60]
  • Sydney/Australien: Australien verbietet wegen des Klimawandels als erstes Land Glühlampen, da man im weltweiten Vergleich am meisten Treibhausgase pro Kopf ausstößt; ab 2010 werden nur noch Energiesparlampen verkauft.[61]
  • Mannheim/Deutschland: Die Mannschaft der Adler Mannheim gewinnt den Pokal des Deutschen Eishockey-Bundes im Finalspiel gegen die Kölner Haie. Nachdem die reguläre Spielzeit mit einem 5:5 endete, konnten die Mannheimer Adler das Spiel mit einem Sudden Death 6:5 in der 5. Minute der Nachspielzeit für sich entscheiden.[62]

Mittwoch, 21. Februar[Bearbeiten]

  • London/Vereinigtes Königreich: Die britische Regierung unter Tony Blair plant den Abzug rund der Hälfte ihrer Truppen aus dem Irak noch in diesem Jahr. Bereits in den nächsten Wochen wird mit dem Transport von 1.500 der 7.100 stationierten britischen Soldaten aus Basra angefangen, sodass bis Ende April 2007 3.000 Soldaten den Irak verlassen können. Die Aktion ist mit den USA abgestimmt.[63]
  • Rom/Italien: Nach einer Abstimmungsniederlage im Parlament wegen der Stationierung italienischer Soldaten im Afghanistan reicht Ministerpräsident Romano Prodi seinen Rücktritt ein.[64]
Franz Müntefering

Donnerstag, 22. Februar[Bearbeiten]

  • Oslo/Norwegen: 48 Staaten und Organisationen beraten auf Initiative Norwegens in einer zweitägigen Konferenz über ein Abkommen für das Verbot von Streubomben. Im konkreten Fall geht es darum, dass die Volksrepublik China, die USA und Israel als Hauptproduzenten derartigen Bomben dazu bewegt werden auf deren Produktion zu verzichten und ihre Bestände aufzulösen, da deren Technologie derart uneffizient ist, dass Blindgänger selbst nach Jahrzehnten noch ein Gefahr für Zivilisten darstellen.[67]

Freitag, 23. Februar[Bearbeiten]

  • Riga/Lettland: Ein Brand in einem lettischen Altenheim in Alsunga, rund 150 Kilometer westlich der Hauptstadt, fordert in der Nacht auf Freitag 26 Todesopfer. 66 Personen können evakuiert werden. Als Brandursache vermutet man einen defekten Elektroofen.[68]
Bischof Walter Mixa
  • Augsburg/Deutschland: Der Augsburger Bischof Walter Mixa bestätigt seine Kritik an Familienministerin Ursula von der Leyen (CDU) und fordert eine bessere Finanzierung der Erziehungstätigkeit durch den Staat: „86 Prozent der Mütter in unserer Bundesrepublik Deutschland erziehen ihre Kinder in den ersten drei Lebensjahren selber und tun das sehr gerne. Und diese Frauen und Mütter verdienen eine große Anerkennung und ein großes Lob. Wir brauchen eine familiengerechte Politik, und nicht eine arbeitsgerechte Familienpolitik“. Die gegen ihn gerichtete Kritik nimmt Mixa gelassen auf, da sie sich zumeist emotional auf aus dem Zusammenhang gerichteten Punkten gründete.[69]
  • Fort Campbell/USA: Ein Militärgericht im US-Bundesstaat Kentucky verurteilt den 24-jährigen Sergeant Paul Cortez zu 100 Jahren Haft wegen der Vergewaltigung und Mord an einem 14-jährigen Mädchens im Irak und entlässt ihn unehrenhaft aus der Armee. Cortez gab wie ein Mitangeklagter zu, das Massaker von Mahmudija[70] vom März 2006 geplant und mit drei weiteren Soldaten ausgeführt zu haben. Man habe das Mädchen ausspioniert, sei in das Haus eingedrungen, die Eltern und sechsjährige Schwester des späteren Opfers erschossen, um sich dann an der 14-Jährigen zu vergehen. Diese sei nach der Tat erschossen worden. Nach guter Führung kann Cortez bereits nach zehn Jahren der Verbüßung seiner Tat auf eine Entlassung unter Bewährung hoffen.[71]
  • Hannover/Deutschland: Auf dem Nichtraucher-Gipfel einigen sich Bund und Länder in Deutschland auf ein Rauchverbot in Diskotheken und Gaststätten. In Gaststätten ist das Rauchen nur noch in abgeschlossenen Nebenräumen gestattet. Die Länder Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen wollen Gaststättenbetreibern auch die Möglichkeit offenlassen, ihre Lokale als ausschließliche Rauchergaststätten zu führen.[72]
  • Asunción/Paraguay: Die Regierung von Paraguay hat nach dem Ausbruch einer Dengue-Fieber-Epidemie für 60 Tage den Ausnahmezustand verhängt. Nach offiziellen Angaben sind in dem Land mehr als 15.000 Menschen erkrankt.[73]

Samstag, 24. Februar[Bearbeiten]

Sonntag, 25. Februar[Bearbeiten]

Martin Scorsese bei den Filmfestspielen in Cannes, 2002

Montag, 26. Februar[Bearbeiten]

Dienstag, 27. Februar[Bearbeiten]

  • Paris/Frankreich: Die vom EADS-Konzern unter dem Euphemismus Power Aid beschlossenen Sparmaßnahmen kristallisieren sich einen Tag vor der offiziellen Veröffentlichung heraus: Demnach werden vom Tochterkonzern Airbus in Deutschland 3.500 und in Frankreich 4.200 Beschäftigte entlassen, die Arbeitsteilung beim Großraumjet Airbus A380 wird beibehalten, beim zukünftigen A350 werde nur noch der Rumpf in Deutschland gebaut, die Fertigstellung in Frankreich erfolgen. Das Erfolgsmodell A320 wird weiterhin in Hamburg gefertigt werden. Eine offizielle Stellungnahme wird weiterhin mit Hinweis auf die kommende Pressekonferenz der Gewerkschaften verweigert.[79]
  • Karlsruhe/Deutschland: Das Bundesverfassungsgericht stärkt die Pressefreiheit und erklärt die Polizeidurchsuchung der Redaktionsräume der Zeitschrift Cicero für verfassungswidrig.[80]
  • Berlin/Deutschland: Das deutsche Umweltministerium teilt mit, der Anteil von Ökostrom am Stromverbrauch in Deutschland habe im vergangenen Jahr fast zwölf Prozent betragen. Die Ökostrombranche entwickelt sich zu einem wichtigen Export- und Beschäftigungsfaktor. 214.000 Menschen seien nach Angaben der Bundesregierung 2006 dort beschäftigt gewesen, 2004 waren es dem Ministerium zufolge noch knapp 160.000.[81]
  • Caracas/Venezuela: Hugo Chávez unterzeichnet ein Dekret zur Verstaatlichung der Ölindustrie in Venezuela.[82]

Mittwoch, 28. Februar[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. heise.de
  2. n-tv.de
  3. n-tv.de
  4. medienhandbuch.de u. goldenekamera.de
  5. gesundheitpro.de
  6. Chronik: Die schwersten Anschläge im Irak. In: Die Welt, 5. Februar 2007
  7. The Jerusalem Post - jpost.com
  8.  3. bis 9. Februar. In: Der Spiegel. Nr. 7, 2007, S. 177 (online).
  9. sport.ard.de undHandball-Urknall. In: Zeit Online
  10. sportsline.com
  11. handelsblatt.com (Version vom 27. Mai 2007 im Internet Archive)
  12. de.today.reuters.com
  13. Financial Times Deutschland ftd.de (Version vom 8. Februar 2007 im Internet Archive)
  14. spiegel.de
  15. focus.de
  16. spiegel.de
  17. baz.ch
  18. nzz.ch
  19. tso/ddp: Bundeswehr – Struck: Tornado-Einsatz ist Kampfmission. SPD-Fraktionschef Peter Struck hat deutlich gemacht, dass es sich beim Tornado-Einsatz in Afghanistan um eine Kampfmission handelt. Grünen-Fraktionsvize Ströbele will im Bundestag gegen das Mandat stimmen. In: Der Tagesspiegel. 7. Februar 2007, abgerufen am 1. März 2011.
  20. spiegel.de
  21. www.ftd.de (Version vom 9. Februar 2007 im Internet Archive)
  22. tagesschau.de (Die ursprüngliche Seite ist nicht mehr abrufbar.)[1] [2] Vorlage:Toter Link/www.tagesschau.de → Erläuterung
  23. spiegel.de
  24. www.ftd.de (Version vom 12. Februar 2007 im Internet Archive)
  25. diepresse.com
  26. spiegel.de
  27. de.today.reuters.com
  28. www.ftd.de (Version vom 12. Februar 2007 im Internet Archive)
  29. sueddeutsche.de
  30. sport1.de
  31. news.bbc.co.uk
  32. thecrimson.com
  33. nme.com; billboard.com
  34. faz.net: Kommentar
  35. oe24.at
  36. kleinezeitung.at
  37. sueddeutsche.de
  38. Kursschwankungen: Kofler bringt Premiere-Aktien zum Absturz
  39. DGAP-Adhoc: Premiere AG (deutsch) Premiere AG (Nachrichten/Aktienkurs) : Vorstandsvorsitzender Dr. Georg Kofler veräußert Premiere Aktien und reinvestiert in die Premiere AG
  40. tagesspiegel.de
  41. Die Schimpansen-Steinzeit. Max-Planck-Gesellschaft, Presseinformation
  42. Kassen müssen Chefgehälter offen legen. stern.de
  43. Wieder Atom- Inspektionen in Nordkorea. 20min.ch
  44. Harter Sanierungskurs für amerikanische Tochter von DaimlerChrysler. nzz.ch
  45. baz.ch
  46. Brit Awards: Arktische Affen erfolgreich. faz.net
  47. tagesschau.de (Die ursprüngliche Seite ist nicht mehr abrufbar.)[3] [4] Vorlage:Toter Link/www.tagesschau.de → Erläuterung
  48. Brennendes Walfangschiff: Japan lehnt Hilfe von Greenpeace ab. In: Die Welt, 17. Februar 2007
  49. Alkaida-Führer verwundet. In: Zeit Online
  50. welt kompakt. In: Die Welt, 17. Februar 2007
  51. dradio.de und zdf.de
  52. sueddeutsche.de
  53. n-tv.de
  54. BR online: Bibliothek im Reißwolf-Bücher-Skandal an der Uni Eichstätt (Version vom 18. Februar 2007 im Internet Archive)
  55. Mitteldeutsche Zeitung
  56. zdf.de
  57. are2007.com
  58. dnaindia.com
  59. de.today.reuters.com
  60. sueddeutsche.de
  61. oekotest.de u. dw-world.de
  62. Zuweilen wie ein All-Star-Game. general-anzeiger-bonn.de
  63. Blair plant offenbar Teilabzug aus Irak (Die ursprüngliche Seite ist nicht mehr abrufbar.)[5] [6] Vorlage:Toter Link/www.tagesschau.de → Erläuterung
  64. /www.tagesschau.de (Die ursprüngliche Seite ist nicht mehr abrufbar.)[7] [8] Vorlage:Toter Link/www.tagesschau.de → Erläuterung
  65. Münteferings Mindestlohn. n-tv.de
  66. Verheizte Studiengebühren. tagesspiegel.de
  67. presseportal.de
  68. 26 Tote bei Brand in Pflegeheim. kurier.at
  69. Gebärmaschinen-Vorwurf – Bischof Mixa, leisten Sie Buße. sueddeutsche.de
  70. Sueddeutsche Zeitung
  71. 100 Jahre Haft wegen Vergewaltigung und Mord im Irak. dw-world.de
  72. stern.de
  73. Dengue-Fieber: Ausnahmezustand in Paraguay.
  74. Beschluss des Bundesrates vom 15. Dezember 2006 (PDF; 16 kB)
  75. Fräulein Sonnenschein. sueddeutsche.de
  76. sueddeutsche.de
  77. film-zeit.de
  78. heute.de
  79. de.today.reuters.com Details zu Airbus-Sparprogramm werden deutlich.
  80. Pressfreiheit: „Cicero“-Razzia war rechtswidrig. In: Zeit Online
  81. „Alle Ziele übertroffen“ Ökostrom schneller als geplant. n-tv.de
  82. Chávez verstaatlicht Ölindustrie. In: Zeit Online
  83. Wade, der bezweifelte Sieger. dw-world.de
  84. Notbremse nach Wahldebakel. stern.de
  85. Proteste gegen Stellenabbau bei der Telekom. general-anzeiger-bonn.de
  86. spiegel.de
  87. spiegel.de und sueddeutsche.de
  88. spiegel.de

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Februar 2007 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien