Fechten bei den Olympischen Spielen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olympische Ringe
Fechten

Fechten zählt zu den ältesten olympischen Sportarten und ist eine der vier Disziplinen, die bei allen Olympischen Sommerspielen vertreten waren.

Geschichte[Bearbeiten]

In Athen 1896 standen drei Wettbewerbe auf dem Programm: Säbel, Florett sowie Florett für Fechtmeister. Degenfechten kam in Paris 1900, Mannschaftsfechten in Antwerpen 1920 dazu. 1924 in Paris fochten die Frauen erstmals um Gold im Damen-Florett. 1960 in Rom kamen die Mannschaft, in Atlanta 1996 Degen, in Athen 2004 Säbel dazu. Auf Beschluss des Weltfechtverbandes FIE wurden 2008 die Mannschaftswettbewerbe im Herren-Florett und Damen-Degen nicht ausgetragen. 2012 haben die Mannschaften im Herrendegen und Damensäbel pausiert.[1]

Die Zulassung der Fechtmeister zu den ersten drei Olympischen Spielen waren eine Ausnahme vom Amateurstatus. Singlestick, das Fechten mit einem Holzstab, war nur ein einziges Mal olympisch.

Wettbewerbe[Bearbeiten]

18.. 19.. 20..
Wettbewerb 96 00 04 08 12 20 24 28 32 36 48 52 56 60 64 68 72 76 80 84 88 92 96 00 04 08 12 16
Herren
Florett Einzel
Florett Mannschaft
Degen Einzel
Degen Mannschaft
Säbel Einzel
Säbel Mannschaft
Damen
Florett Einzel
Florett Mannschaft
Degen Einzel
Degen Mannschaft
Säbel Einzel
Säbel Mannschaft
Nicht mehr ausgetragene Wettbewerbe
Florett für Fechtmeister
Degen für Fechtmeister
Degen für Amateure und Fechtmeister
Säbel für Fechtmeister
Singlestick
Anzahl Wettbewerbe 3 7 5 4 5 6 7 7 7 7 7 7 7 8 8 8 8 8 8 8 8 8 10 10 10 10 10 ??

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Focus.de: Herren-Degen und Damen-Säbel fehlen bei Olympia 2012, Meldung vom 24. November 2009