FedEx 400 benefiting Autism Speaks

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
FedEx 400 benefiting Autism Speaks
FedEx 400 benefiting Autism Speaks
Veranstaltungsort: Dover International Speedway
Hauptsponsor: Autism Speaks / Hershey Company
Erstes Rennen: 1969
Distanz: 400 Meilen (643,7 km)
Anzahl Runden: 400
Ehemalige Namen: Mason-Dixon 300 (1969–1970)

Mason-Dixon 500 (1971–1983)

Budweiser 500 (1984–1994)

Miller Genuine Draft 500 (1995)

Miller 500 (1996–1997)

MBNA Platinum 400 (1998–2002)

MBNA Armed Forces Family 400 (2003)

MBNA America 400 „A Salute To Heroes“ (2004)

MBNA RacePoints 400 (2005)

Neighborhood Excellence 400 presented by Bank of America (2006)

Autism Speaks 400 (2007)

Best Buy 400 benefiting Student Clubs for Autism Speaks (2008)

Autism Speaks 400 presented by Heluva Good! (2009)

Autism Speaks 400 presented by Hershey's Milk & Milkshakes (2010)

Das FedEx 400 benefiting Autism Speaks ist das erste von zwei Rennen im NASCAR Sprint Cup, die auf dem Dover International Speedway in Dover, Delaware ausgetragen. Es wird traditionell im frühen Juni veranstaltet. Die Ausgabe der Saison 2007 war das erste Rennen, dessen Bezeichnung einer gemeinnützigen Organisation gewidmet war.[1]

Über die Jahre wurde die Renndistanz mehrfach verändert. Im Eröffnungsrennen im Jahre 1969 und im darauffolgenden Jahr betrug sie 300 Meilen (483 km). Ab 1971 wurde die Distanz auf 500 Meilen (805 km) verlängert. Seit 1998 wurde die Renndistanz auf 400 Meilen (634,7 km) verkürzt.

Sieger[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. „Kolber turns focus to stock-car racing“ (Version vom 29. September 2007 im Internet Archive)