Federación Española de Baloncesto

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Federación Española de Baloncesto
Gründung: 31. Juli 1923
Gründungsort: Barcelona
Präsident: José Luis Sáez
Vereine (ca.): 4.053
Mitglieder (ca.): 407.728
Verbandssitz: Madrid
Homepage: http://www.feb.es

Die Federación Española de Baloncesto (FEB) ist der nationale Dachverband für Basketball in Spanien. Der Verband organisiert die Herrenbewerbe für Klubmannschaften von der LEB Oro (der zweiten Spielklasse) abwärts bis zur Liga EBA (vierte Spielklasse) sowie die zwei höchsten Bewerbe für Damen, die Liga Femenina und die Liga Femenina 2. Darüber hinaus ist die FEB für die Aktivitäten der Nationalmannschaft der Herren und Damen zuständig.

Geschichte[Bearbeiten]

Der spanische Basketballverband wurde am 31. Juli 1923 in Barcelona unter dem Namen Federación Española de Basquet-Ball gegründet, der erste Präsident war Fidel Bricall. In den 1930er Jahren gab es zeitweise zwei Verbände, die FEB mit Sitz in Barcelona sowie die Confederación Española de Basketball mit Sitz in Madrid.[1] Die erste nationale Meisterschaft wurde im Pokalmodus 1933 ausgetragen.[2] Im Jahr 1934 trat die Federación Española de Baloncesto dem Weltverband FIBA bei und kurz darauf kam es zu einer Einigung zwischen den konkurrierenden Föderationen. Im Jahr 1935 übernahm Gonzalo Aguirre das Präsidentenamt der FEB und verlegte den Sitz in die Hauptstadt Madrid. Im Jahr 1957 wurde unter der Schirmherrschaft der FEB unter dem Namen Liga Española de Baloncesto die erste Meisterschaft im Ligamodus ausgetragen. Ab der Saison 1983/84 übernahm jedoch der unabhängige Ligaverband Asociación de Clubs de Baloncesto (ACB) die Organisation und Vermarktung der höchsten spanischen Basketballdivision, die seither den Namen Liga ACB trägt, und auch die der Copa del Rey. Seither ist die FEB auf Klubebene nur noch für die nationalen Bewerbe unterhalb der ersten Spielklasse und oberhalb der Regionalligen, sowie für die Aktivitäten der spanischen Nationalmannschaften zuständig.

Präsidenten[Bearbeiten]

Name Jahre
Fidel Bricall 1923–1935
Gonzalo Aguirre 1935–1936
Pedro Conde 1939–1941
Emilio Sánchez Corona 1941–1947
Jesús Querejeta 1947–1966
Anselmo López 1966–1971
Enrique Menor 1971–1972
Ernesto Segura de Luna 1972–1984
Pere Sust 1984–1991
Ernesto Segura de Luna 1991–2004
José Luis Sáez 2004–

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Patrimonio Histórico Español del Juego y del Deporte: Federación Española de Baloncesto. In: museodeljuego.org. Abgerufen am 24. Juli 2012 (PDF; 1,6 MB, spanisch).
  2. La historia de la Copa del Rey. In: acb.com. Abgerufen am 24. Juli 2012 (spanisch).